Bandsäge: Sauberer Schnitt?

Ob Kapp- und Gehrungssäge, Bandsäge, Formatkreissäge, Drehbank, Ständerbohrmaschine oder gar das Bearbeitungszentrum. Hier geht es um Fragen rund um alle stationären Maschinen.

Moderatoren: Alfred, moto4631

Antworten
smardy
Beiträge: 8
Registriert: Samstag 18. August 2007, 21:42
Wohnort/Region:

Bandsäge: Sauberer Schnitt?

Beitrag von smardy » Samstag 18. August 2007, 21:48

Hallo,
möchte mir eine Bandsäge (Güde GBS 200 oder Einhell BM 200) zulegen. Also unterste Preisklasse. Machen die einen vernünftigen Schnitt? Ist die Schnittqualität vergleichbar mit einer HKS? Habe mir gerade eine Orca von SKIL gekauft. Schneidet recht gut. :roll:
Viele Grüße
smardy
:roll:

Gast

Beitrag von Gast » Sonntag 19. August 2007, 04:56

Hallo
Der Schnitt ist bei Bandsägen recht sauber, Ähnlich HKS aber nicht gerade sondern wellig.Je grösser und teuer desto dicker darf das Material sein, bei den kleinen würde ich sagen nur dünnes Plattenmaterial sägen, so bis 20mm.....ansonsten wirds grauselig.Ich selbst habe daher keine Bandsäge sondern nehme dann eben die Stichsäge.Bei dicken Material ab 70mm wirds problematisch.Dafür gibts dann sogenannte Handbandsägen, mobil, zb.von Mafell, alternativ die gute alte Schweifsäge.Kommt immer drauf an ob ich 2 Schnitte im Jahr, oder in der Stunde machen soll und wie lang die Teile sind.Lange Balken deren Köpfe angerundet werden sollen oder Kurze Stücke.....
Ich würde mir den Kauf gründlich überlegen...

smardy
Beiträge: 8
Registriert: Samstag 18. August 2007, 21:42
Wohnort/Region:

Beitrag von smardy » Sonntag 19. August 2007, 07:25

Hallo,
dann bin mit einer TKS wohl doch besser dran. Ich möchte kleinere Stücks sägen für Möbel etc.
Viele Grüße
smardy

RRS
Beiträge: 508
Registriert: Freitag 5. November 2004, 14:21
Wohnort/Region:
Wohnort: Hessen

Beitrag von RRS » Sonntag 19. August 2007, 13:47

Hallo smardy,

eine Bandsäge ist schon ideal zu Möbelbau. Man kann halt auch ganz kleine Stücke gefahrlos zusägen, was mit der HKS nicht immer ganz ohne ist.

Die Schnittqualität hängt stark von den verwendeten Blättern ab. Wellige Schnitte sind typisch für stumpfe oder falsch geschränkte Blätter oder auch für zuviel Vorschub durch den Benutzer.

Mit einer Bandsäge mit min. 300 mm Raddurchmesser kann man durchaus Material bis 200 mm Stärke sägen. Schön, wenn man selbst Furnier herstellen will. Das wird zwar ca 0,8-1 mm stark, man kann aber verarbeiten, was einem gerade gefällt.

Wichtig ist, dass die Säge genug Spannkraft aufbringen kann - davon hängt die Schnittqualität stark ab. Darüber hinaus sollten die Führungen gut sein.

Anstelle einer neuen Einfachstbandsäge würde ich nach einer gebrauchten, mittelgrossen Säge Ausschau halten.

Gruss

Rolf

Antworten