INCA Hobelmaschine restaurieren - Rost an Messerwelle

Ob Kapp- und Gehrungssäge, Bandsäge, Formatkreissäge, Drehbank, Ständerbohrmaschine oder gar das Bearbeitungszentrum. Hier geht es um Fragen rund um alle stationären Maschinen.

Moderatoren: Alfred, moto4631, ChristianA

Antworten
Dietrich
Moderator
Beiträge: 6437
Registriert: 26. Jan 2004, 18:24
Wohnort/Region: MTK
Kontaktdaten:

Re: INCA Hobelmaschine restaurieren - Rost an Messerwelle

Beitrag von Dietrich » 7. Okt 2012, 13:51

Hallo Raubsau,

so alt bin ich noch nicht.
Ende ´91 als ich mit Holzbearbeitung begonnen habe gab es HSS und HM Messer für Hobelmaschinen, also bei den üblichen Verdächtigen von Metabo, E-B, Flottjet und Scheppach.

Nadelhölzer hobeln sich sehr gut mit HSS Messern, allerdings nicht lange wenn Äste im Holz sind.
Europ. Laubholz hobelt man besser mit HM, da hier die Standzeit "gefühlt" 20 mal so hoch ist.
Der 3-4 fache Preis für HM lohnt sich also auf jeden Fall.
Mit den sog. Streifenhobelmessern die mit Trägerblech eingesetzt werden (eigentlich auch HSS Ware) habe ich sehr schlechte Erfahrungen bezügl. Standzeiten gemacht, trotz der zu Anfang überragenden Schärfe.
Gruß Dietrich

www.holz-seite.de

Werkzeug made in Germany, eine Klasse für sich

jesse
Beiträge: 165
Registriert: 27. Feb 2012, 23:06
Wohnort/Region: sha

Re: INCA Hobelmaschine restaurieren - Rost an Messerwelle

Beitrag von jesse » 11. Okt 2012, 21:47

Hallo Raubsau,

HSS ist schin ein feiner Werkstoff.
Frag doch mal bei Schärfdiensten in Deiner Nähe nach. Wen die Hobelmesser bei Leitz / Leuco weniger als 16mm Breite haben fliegen sie raus. Das ist bei Profimaschinen wichtig, denn dann reicht die Klemmfläche nicht mehr aus. Bei meiner Scheppach sind die Messer original ca. 18mm. Das heißt ich verwende seit Jahren ausgemusterte
Profimesser. Die sind durch und durch aus HSS. Sie müssen nur noch auf das Maß abgeschnitten werden. Das wiederum macht mir ein befreunder Schleifer auf der Werkzeugschleifmaschine. Schön langsam, damit das Material nich zu heiß wird.

Wenn die Messer dann zu schmal sind, lassen sich noch immer schöne Drechseleisen daraus schleifen. Empfiehlt sich aber Diamantscheiben zu verwenden. Kühlen mir Druckluft schadet auch nicht.

Jesse

Raubsau
Beiträge: 7809
Registriert: 11. Feb 2010, 12:33
Wohnort/Region:
Wohnort: Österreich

Re: INCA Hobelmaschine restaurieren - Rost an Messerwelle

Beitrag von Raubsau » 11. Okt 2012, 22:36

Ne ich hab mir jetzt HSS-Messer eingebaut da ich die bei meinem Tischler mit nachschärfen lassen kann und so oft brauch ich die Maschine dann auch wieder nicht. Sollten mir mal passende HM-Messer zufliegen sag ich nicht nein, das hat aber dann doch Zeit.

Also von CV-Messern ist niemandem etwas bekannt? Dann werd ich mir die alten mal zur Brust nehmen und Einstechwerkzeuge für die Drehbank (zur Metallbearbeitung) draus schleifen.
The results are as dramatic as putting a furious weasel in your underpants...

Benutzeravatar
Hobelbani
Beiträge: 1
Registriert: 8. Jan 2019, 11:21
Wohnort/Region: CH-StPeterzell

Re: INCA Hobelmaschine restaurieren - Rost an Messerwelle

Beitrag von Hobelbani » 8. Jan 2019, 11:28

Hallo Zusammen

vielleicht hat ja die Welle inzwischen wieder Flugrost angesetzt. Bei mir gings mit (möglichst wenig)Aceton ganz gut weg. Gutes abreiben und dann wenig Öl als Schutzfilm.

Dani

Antworten