Kaufberatung Tischbohrmaschine

Ob Kapp- und Gehrungssäge, Bandsäge, Formatkreissäge, Drehbank, Ständerbohrmaschine oder gar das Bearbeitungszentrum. Hier geht es um Fragen rund um alle stationären Maschinen.

Moderatoren: Alfred, moto4631, ChristianA

Chris23
Beiträge: 1
Registriert: 16. Feb 2017, 20:45
Wohnort/Region: bei Muenchen

Re: Kaufberatung Tischbohrmaschine

Beitrag von Chris23 » 16. Feb 2017, 20:54

Hi Handwerker,

ich will mir demnächst auch eine Tischbohrmaschine zulegen, habe jedoch ein kleineres Budget als der Threadersteller. Habe mir augrund der Empfehlungen von ****** die Bosch PBD 40 und die Einhell BT-BD 701 rausgesucht. Kann mich jedoch nicht ganz zwischen den beiden entscheiden. Hat jemand von euch beide Maschinen schon mal getestet bzw. Erfahrungen und kann was zu ihnen sagen? Ich will wie gesagt nicht zu viel Geld ausgeben.

*********
Spamlink gelöscht
H.-A. Losch
*********

emilkri
Beiträge: 1
Registriert: 27. Feb 2017, 20:54
Wohnort/Region: Bayern

Re: Kaufberatung Tischbohrmaschine

Beitrag von emilkri » 27. Feb 2017, 21:19

Hallo!

Also ich habe mich letztes Jahr fuer eine Bernardo Tischbohrmaschine RBM 780 T - 230 V ****** entschieden und bin damit sehr zufrieden. Hat ein wirklich gutes Preis- Leistungsverhaeltnis und mich bis jetzt noch nicht enttaeuscht.

******
Werbelink gelöscht
H.-A. Losch
*****

Benutzeravatar
Fco2017
Beiträge: 1
Registriert: 19. Mär 2017, 09:16
Wohnort/Region: Duisburg

Re: Kaufberatung Tischbohrmaschine

Beitrag von Fco2017 » 21. Apr 2017, 10:17

Hallo Handwerker :-)

@Fabian: hast Du dich jetzt für eine der Machinen entschieden ?
Ein Erfahrungsbericht oder erster Eindruck wäre klasse :-)

Frohes Basteln:

Fco

Schlorg
Beiträge: 950
Registriert: 12. Jan 2013, 19:35
Wohnort/Region: Erding
Wohnort: Lk. Erding
Kontaktdaten:

Re: Kaufberatung Tischbohrmaschine

Beitrag von Schlorg » 21. Apr 2017, 14:42

Ein Minus gibt es auf jeden Fall für das Gewicht :lol: stolze 53 Kilo
Warum soll denn des ein Nachteil sein? Ist doch eine STANDBohrmaschine. Ich denke, dass 55Kg eher noch zu leicht sind, denn mehr Gewicht bedeuted idr. auch größere Stabilität und die Maschine schwingt weniger. Was meinst denn, warum die ganzen Industriemaschinen mit nicht viel größerer Bohrleistung schon immer solche Eisenhaufen sind?

Holgie
Beiträge: 262
Registriert: 1. Nov 2007, 20:47
Wohnort/Region: Werra-Meissner-Kreis [Nordhessen]

Re: Kaufberatung Tischbohrmaschine

Beitrag von Holgie » 21. Apr 2017, 22:00

Ich benutze schon seit Jahren diese hier und habe gute Erfahrungen damit gemacht.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

08fünfzehn
Beiträge: 221
Registriert: 12. Mai 2016, 09:52
Wohnort/Region: Niedersachsen

Re: Kaufberatung Tischbohrmaschine

Beitrag von 08fünfzehn » 25. Apr 2017, 17:40

Hallo, sorry das ich erst so spät antworte :|
Bin mir noch unschlüssig da ich momentan die Auswahl habe zwischen der SBN und einer gebrauchten aber sehr gut erhaltenen Interkrenn von einem Nachbarn (TB20/12 rl mit 400V Motor und 12 Drehzahlstufen wobei die kleinste 120 Umdrehungen ist)
Über den Preis muss noch verhandelt werden. Wenn der passt wird es wohl die Interkrenn werden, wobei die SBN einen wirklich stabilen Eindruck macht.
Ich halte euch diesbezüglich auf dem laufenden und ich hoffe das wir uns die Tage einigen können.
Grüße

MSG
Moderator
Beiträge: 4450
Registriert: 16. Sep 2009, 10:21
Wohnort/Region:
Wohnort: 20km rechts von Darmstadt

Re: Kaufberatung Tischbohrmaschine

Beitrag von MSG » 25. Apr 2017, 18:19

Wenn du an einer Güde GTB 20/12 R+L interessiert bist im Raum Frankfurt a.M.: Ich verkaufe meine gut erhaltene.

Hab seit einiger Zeit eine große Ixion Standbohrmaschine (Da wiegt der Tisch so viel wie die ganze Güde *g* )

08fünfzehn
Beiträge: 221
Registriert: 12. Mai 2016, 09:52
Wohnort/Region: Niedersachsen

Re: Kaufberatung Tischbohrmaschine

Beitrag von 08fünfzehn » 4. Mai 2017, 07:03

So ihr lieben,
die Interkrenn ist aus den Rennen da zu "teuer" und die Güde ist leider zu weit weg...

Zur Auswahl stehen eine 15 Jahre alte Optimum B 26 Pro wenig gebraucht und Top Zustand mit Röhm Schnellspannfutter.

Und

Eine neue SBN SB 20 Pb.

Daten Optimum:

Technische Daten
Elektrischer Anschluss 400 V / 3 Ph ~50 Hz
Motorleistung 750 W
Bohrleistung Stahl (S235JR) 25 mm
Dauerbohrleistung Stahl (S235JR) 20 mm
Ausladung 210 mm
Pinolenhub 85 mm
Spindelaufnahme MK 3
Spindeldrehzahl 200 - 2.440 min-1
Stufenanzahl 12 Stufen
Bohrtischgröße (LxB) 330 x 290 mm
T-Nutengrösse 14 mm, diagonal
Bohrtisch neigbar +/- 45 Grad
Bohrtisch drehbar 360 Grad
Abstand Spindel-Tisch max. 720 mm
Abstand Spindel-Fuß max. 1.230 mm
Arbeitsfläche Maschinenfuß 385 x 260 mm
Maschinenfuß T-Nutengröße 16 mm
Maschinenfuß T-Nuten Anzahl 2
Maschinenfuß T-Nuten Abstand 170 mm
Säulendurchmesser 80 mm
Abmessungen (LxBxH) 670 x 355 x 1.640 mm
Gesamtgewicht 85 kg

Daten SBN:

sehr stabile Ausführung
Pohlumschaltbarer Motor (2 Geschwindigkeiten)
Rechts– und Linkslauf
dreh– und schwenkbarer Bohrtisch mit Kühlmittelrinne
Schnellspannbohrfutter 3 - 16 mm
16 Amp. Stecker
stabile Guss-Keilriemenscheibe
mit Keilriemendeckelabschaltung

Technische Daten:
Bohrleistung:
20 mm
Drehzahlstufen:
24
Drehzahlbereich: 60 - 2580 U/min.
Antriebsleistung:
750 / 1100 Watt
400 Volt
max. Bohrtiefe: 80 mm
Säulendurchmesser: 80 mm
Abstand Spindel - Tisch: 420 mm
Fußplatte: 270 x 460 mm
Tischplatte: 290 x 290 mm
Spindelaufnahme: MK 2
Schnellspannbohrfutter: 3 - 16 mm
Gesamthöhe: 980 mm
Gewicht: 70 kg

Vom Preis her ist die Optimum sogar etwas günstiger.
Was mich an der aber Stört ist die minimal Drehzahl von 200 U/min.
Das dürfte ruhig etwas weniger sein.
Welche Möglichkeiten gibt es die Drehzahl noch zu Drosseln?
Bin von Beruf Dreher, von daher käme es am billigsten wenn ich eine neue Riemenscheibe drehen würde.
Gibt es sonst noch Alternativen die Drehzahl zu reduzieren die kein Vermögen kosten?

Gruß Fabian

powersupply
Beiträge: 11261
Registriert: 10. Apr 2005, 17:25
Wohnort/Region: Großraum BB - CW
Wohnort: Baden Württemberg

Re: Kaufberatung Tischbohrmaschine

Beitrag von powersupply » 4. Mai 2017, 08:15

Hallo Fabian

Wenn ich bei der Optimum das "Pro" richtig interprettiere ist das die mit dem super stabilen Bohrtisch.
Vorschlag: Du kaufst die Optimum und wir tauschen die Bohrtische.
Den würde ich sofort gegen den Schwenk- und drehbaren meiner Interkrenn eintauschen! Ich hab das Feature praktisch noch nie gebraucht. Ich hüte mich sogar meinen Tisch zu schwenken weil es doof ist diesen nachher wieder sauber rechtwinklig zum Bohrer zu stellen. Wahrscheinlich passt aber die Säule nicht... :cry:

Kurz gesagt: Ich würde die Optimum mit dem stabilen Bohrtisch einer Maschine mit schwenkbarem Tisch vorziehen.

PS

08fünfzehn
Beiträge: 221
Registriert: 12. Mai 2016, 09:52
Wohnort/Region: Niedersachsen

Re: Kaufberatung Tischbohrmaschine

Beitrag von 08fünfzehn » 4. Mai 2017, 17:07

Ok super,
Habe für morgen einen Termin dann sehe ich mir die Maschine genau an.
Worauf sollte ich bei der Überprüfung achten?
Rundlauf messen im Konus ist klar, dafür leihe ich mir heute in der Firma die messuhr mit Magnetstativ aus.
Was gilt es noch zu überprüfen?
Gruß

Edit:
Was gibt es noch für Möglichkeiten die Drehzahl zu reduzieren?

Antworten