Bohrerschleifgerät Bohrer schärfen / schleifen

Schlossern, Drehen, Fräsen, aber auch die Blechbearbeitung sind einige der Fachgebiete, um die es in unserem neuen Forum für die Metallbearbeitung gehen soll.

Moderatoren: Alfred, Janik

MaddinLFC
Beiträge: 16
Registriert: 19. Jan 2020, 01:26
Wohnort/Region: Bayern

Bohrerschleifgerät Bohrer schärfen / schleifen

Beitrag von MaddinLFC » 21. Jan 2020, 01:34

Hallo zusammen,

ich habe selber Werkzeugmacher gelernt und im Zuge meiner Ausbildung und Berufserfahrung auch das Bohrerschleifen am Schleifbock.

Trotzdem stellt sich für mich die Frage, ob ich mir nicht doch ein Bohrerschleifgerät kaufe, vor allem für die kleineren Bohrer. Es geht mir weniger darum, dass ich die kleinen Bohrer nicht scharf bekomme, aber es dauert doch deutlich länger, als mit den Schärfgeräten (zumindest was man auf Youtube sieht)

Es gibt zwar schon reichlich Themen hier im Forum, allerdings sind diese alle min. 5 Jahre oder älter.
Zumindest was ich gefunden habe.
So wie es aussieht, hat sich bei den Geräten viel getan.
Es gibt schon Einsteigergeräte ab 40€ bis ???.

Vielleicht möchten in diesem Thema ein paar Leute ihre Maschine vorstellen und natürlich auch ihre Erfahrungen damit.
Ich denke das Thema kommt doch immer wieder auf.

Ich werfe einfach mal ein paar Modelle in das Thema, bin gespannt, was man hier empfehlen kann und was ihr so daheim habt.

Drill Doctor 500x
Drill Doctor 750x
Drill Doctor XP
Holzmann BSG 13E
Scheppach
Optimum GQ-D13
Gpde GBS 80

Würde mich auf zahlreiche Beiträge freuen.

Benutzeravatar
Alfred
Beiträge: 13384
Registriert: 13. Jan 2004, 21:01
Wohnort/Region:
Wohnort: Gauting bei München

Re: Bohrerschleifgerät Bohrer schärfen / schleifen

Beitrag von Alfred » 21. Jan 2020, 21:14

ich habe noch eine Stichelschleifmaschine mit Schleifvorsatz für Bohrer und ein Zubehörteil für die Tormek 2500 zum Bohrerschleifen, liegt aber alles im höheren Preissegment.
kein Soja- Rindfleisch- und Holzimport zum Schutz der Regenwälder

JeffSmart
Beiträge: 99
Registriert: 20. Okt 2019, 07:32
Wohnort/Region: PLÖ

Re: Bohrerschleifgerät Bohrer schärfen / schleifen

Beitrag von JeffSmart » 12. Feb 2020, 09:08

Moin, ich habe eine Holzmann BSG13E und noch 2 blaue, meine von Güde??
Glaube, die kommen alle aus der gleichen Schmiede - wobei die Holzmann bei mir am besten arbeitet.
Tiptop, immer flux nen scharfen Bohrer.
Ich hab die Schkleifscheibe für den Hinterschliff mit ner längeren Befestigungsschraube und Kontermutter ausgestattet, um das einstellen zu können und irgendwas am Bohrer Halter ausgedreht, um - ich meine - noch kleinere Bohrer spannen zu können.

Kann die nur empfehlen. Wenn der Bohrer Halter noch präziser wäre, dann wäre das top.

Hab neulich bei nem Garagenflohmarkt auch noch nen Drill Doctor gekauft. Funktioniert evtl noch nen Tick besser (nur 1-2 Bohrer getestet) - wäre mir aber zu teuer im Vergleich zu den o.G.

Gruß Kai

MaddinLFC
Beiträge: 16
Registriert: 19. Jan 2020, 01:26
Wohnort/Region: Bayern

Re: Bohrerschleifgerät Bohrer schärfen / schleifen

Beitrag von MaddinLFC » 12. Feb 2020, 23:41

@ Alfred
Ich denke die Sache mit der Tormek ist für mich zu teuer.
Kann mir aber vorstellen, dass das gut funktioniert.

@ JeffSmart
Okay, super.
Ich denke, ich schlag mal bei der Holzmann zu.

Für mich stellte sich einfach auch die Frage, ob zwischen Drill Doctor und der Holzmann Preisklasse so viel um ist, dass sie der Preis des Drill Doctors rechtfertig.

Ich werde berichten, wird allerdings noch ein bisschen Zeit vergehen.

Danke schon mal
Vielleicht findet sich noch wer, der auch Erfahrungen gemacht hat.

Benutzeravatar
Alfred
Beiträge: 13384
Registriert: 13. Jan 2004, 21:01
Wohnort/Region:
Wohnort: Gauting bei München

Re: Bohrerschleifgerät Bohrer schärfen / schleifen

Beitrag von Alfred » 13. Feb 2020, 21:15

die kleinen Bohrer ersetze ich immer, kaufe die 10er Pack,
die großen Bohrer schleife ich z.T. auf der Tormek, hier ensteht durch den 4 Flächenschliff ein Kegelspitz.
Ich bohre sehr viel in Alu (18x 90mmTiefloch) und wunderete mich über den Verschleiß der Schneiden, daher die Tormek die auch diese Größen kann.
Letztlich bin ich auf eine neue Produkte gestoßen die bei der Größe auch einen reduzierten Schaft haben und die Schneiden bis jetzt sehr gut halten.
https://www.hoffmann-group.com/DE/de/ho ... 18?tId=544
Gibt es von 0,2-20 mm, kostet aber teuer :(
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
kein Soja- Rindfleisch- und Holzimport zum Schutz der Regenwälder

JeffSmart
Beiträge: 99
Registriert: 20. Okt 2019, 07:32
Wohnort/Region: PLÖ

Re: Bohrerschleifgerät Bohrer schärfen / schleifen

Beitrag von JeffSmart » 15. Feb 2020, 10:26

Ja, bei Bohrern über 13mm ist es schon schwierig diese ordentlich zu schleifen.
Ich hab im Keller einen Motor mit einer Diamantscheibe.
Von den Scheiben hab ich mehrere gekauft. Sind vom Teilemarkt in Brockstedt und kommen laut VK aus einer Bohrerschleifmaschine. Meisst hat er welche davon da.
Scheibe ist relativ fein, schleift aber alles - auch meine Wendeplatten.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

MSG
Moderator
Beiträge: 5186
Registriert: 16. Sep 2009, 10:21
Wohnort/Region:
Wohnort: 20km rechts von Darmstadt

Re: Bohrerschleifgerät Bohrer schärfen / schleifen

Beitrag von MSG » 17. Feb 2020, 10:54

Die Scheiben sind cool. So wie es aussieht schön stabil. Wo gibts die genau? ;)

powersupply
Beiträge: 13845
Registriert: 10. Apr 2005, 17:25
Wohnort/Region: BB
Wohnort: BB

Re: Bohrerschleifgerät Bohrer schärfen / schleifen

Beitrag von powersupply » 17. Feb 2020, 18:26

Die Scheiben interessieren mich auch.
Zu dem (Floh)"Markt" gibt's ja ein Video
Da habe ich beim Durchhappen aber nichts derartiges gesehen.

PS

JeffSmart
Beiträge: 99
Registriert: 20. Okt 2019, 07:32
Wohnort/Region: PLÖ

Re: Bohrerschleifgerät Bohrer schärfen / schleifen

Beitrag von JeffSmart » 18. Feb 2020, 10:12

Hehe, das ist ein Teilemarkt mit meisst privaten Anbietern.
Zu Ostern findet der als nächstes statt.
Bei Interesse könnte ich da mal gezielt nachschauen.
Ja, die Scheiben sind top, kann man auch in einer kleinen Drehbank spannen, dann spart man sich den Motor.
Sind aber gebraucht, neu bestimmt nicht zu bezahlen. Ich meine, er nimmt immer so 30 Piepen.

MSG
Moderator
Beiträge: 5186
Registriert: 16. Sep 2009, 10:21
Wohnort/Region:
Wohnort: 20km rechts von Darmstadt

Re: Bohrerschleifgerät Bohrer schärfen / schleifen

Beitrag von MSG » 18. Feb 2020, 15:04

JeffSmart hat geschrieben:
18. Feb 2020, 10:12
Bei Interesse könnte ich da mal gezielt nachschauen.
Bring mir bitte eine mit :)

Antworten