Anschweisslaschen bei Edelstahlgeländer bearbeiten

Schlossern, Drehen, Fräsen, aber auch die Blechbearbeitung sind einige der Fachgebiete, um die es in unserem neuen Forum für die Metallbearbeitung gehen soll.

Moderatoren: Alfred, Janik

Benutzeravatar
jumpto
Beiträge: 13
Registriert: 9. Feb 2017, 22:53
Wohnort/Region: CH Chur

Re: Anschweisslaschen bei Edelstahlgeländer bearbeiten

Beitrag von jumpto » 13. Feb 2017, 22:55

Danke tomtim und danke 242
(den anderen auch natürlich)

ich seh, das wird nicht leicht, aber machbar
Erstlingswerk ist es nicht, denn ich machte viele Sachen so - beim Auto, Fliessen legen, Parkett, Elektrogeräte, Elektronik...
Das find ich so genial: diese Foren oder auch youtube mit diesen Tutorials


Fluche dann jeweils ein bisschen (mehr), dass ich das angefangen habe, aber dann bin ich stolz, wenn es fertig ist *zw*

lg
jumpto:)

HAL242
Beiträge: 1711
Registriert: 28. Apr 2011, 21:51
Wohnort/Region: Thueringen

Re: Anschweisslaschen bei Edelstahlgeländer bearbeiten

Beitrag von HAL242 » 13. Feb 2017, 23:01

Erstlingswerk ist es nicht, denn ich machte viele Sachen so
Das war bezugnehmend auf die Edelstahlbearbeitung gemeint. :wink:

Benutzeravatar
jumpto
Beiträge: 13
Registriert: 9. Feb 2017, 22:53
Wohnort/Region: CH Chur

Re: Anschweisslaschen bei Edelstahlgeländer bearbeiten

Beitrag von jumpto » 14. Feb 2017, 21:16

*g* 242

schon, aber wenn du die Laschen auf dem Foto anschaust, siehst du, dass die eigentlich viereckig mit runden Kanten waren (für das Lochblech); dann hab ich die eine Ecke abgeschnitten und geschliffen, damit die schrägen Seile hinpassen

Schlussendlich gut gepasst, aber:
Hier bei euch bin ich auf einen Fehler draufgekommen...
Ich hab mit zu hoher Drehzahl geschliffen, deshalb ist es mir stellenweise damals wie verbrannt und ich musste das nachbessern

Das werde ich diesmal verhindern, wenn es geht. Ein Bekannter hat mir gesagt, er hätte so ein altes kleines Gerät, mit dem man den Strom regeln könnte, damit könnte man auch eine Flex (Drehzahl) regeln - da bin ich mal gespannt

Ich grüsse freundlich

jumpto:)

powersupply
Beiträge: 11274
Registriert: 10. Apr 2005, 17:25
Wohnort/Region: Großraum BB - CW
Wohnort: Baden Württemberg

Re: Anschweisslaschen bei Edelstahlgeländer bearbeiten

Beitrag von powersupply » 14. Feb 2017, 21:25

Das ist mit Vorsicht zu genießen wenn die Maschine schon einen Sanftanlauf ha oder gar eine Elektronik für Konstanthaltung der Drehzahl eingebaut ist. :glaskugel:

PS

HAL242
Beiträge: 1711
Registriert: 28. Apr 2011, 21:51
Wohnort/Region: Thueringen

Re: Anschweisslaschen bei Edelstahlgeländer bearbeiten

Beitrag von HAL242 » 15. Feb 2017, 13:30

jumpto hat geschrieben:Das werde ich diesmal verhindern, wenn es geht. Ein Bekannter hat mir gesagt, er hätte so ein altes kleines Gerät, mit dem man den Strom regeln könnte, damit könnte man auch eine Flex (Drehzahl) regeln - da bin ich mal gespannt
Wenn du schreibst, daß es am Geld nicht liegen sollte, dann hol dir besser gleich einen drehzahlgeregelten Schleifer/Satiniermaschine.

Benutzeravatar
jumpto
Beiträge: 13
Registriert: 9. Feb 2017, 22:53
Wohnort/Region: CH Chur

Re: Anschweisslaschen bei Edelstahlgeländer bearbeiten

Beitrag von jumpto » 12. Jun 2017, 17:12

Hallo ihr alle

ich hab nun mal probiert, wie ich das mit den Laschen hinkriege;
abschneiden ging ganz ordentlich, aber das mit dem Schleifen, da ist noch Luft nach oben *zw*

Das eigentliche Problem ist: Ich trau mich nicht richtig draufzuhalten, um diese Schweissspuren zu beseitigen.
Es ist ja ein 2mm Edelstahlpfosten. Kann ich da sagen wir mal einen mm wegschleifen so einfach?

Das müsste es aber sein, denk ich, dass man nichts mehr sieht, oder?

lg
jumpto:)
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
jumpto
Beiträge: 13
Registriert: 9. Feb 2017, 22:53
Wohnort/Region: CH Chur

Re: Anschweisslaschen bei Edelstahlgeländer bearbeiten

Beitrag von jumpto » 22. Jun 2017, 23:29

Hallo noch einmal

ich hab also geschliffen, aber wie jemand schon geschrieben hat, sind bei der Schweissnaht (wo die Laschen angeschweisst waren) schon tiefere Spalten. Kann ich die einfach so lange schleifen, bis sie weg sind?
Ein Bekannter hat gewarnt, dass das dann rosten würde; das versteh ich nicht ganz - gibt es das denn?

lg
jumpto

tomtim
Beiträge: 377
Registriert: 10. Aug 2014, 23:34
Wohnort/Region: Nbg

Re: Anschweisslaschen bei Edelstahlgeländer bearbeiten

Beitrag von tomtim » 23. Jun 2017, 22:12

Sagen wir mal so, wenn die Passivschicht weggeschliffen wird dauert es ohne spezielle Behandlung eine gewisse Zeit bis sie sich wieder bildet, in der Zeit ist der Stahl empfindlich. Bis man sicher wieder von der vollen Korrosionsbeständigkeit ausgehen kann 1..2 Tage. Passivierungsmittel beschleunigen das ganze.

Die Situation ist jetzt echt unglücklich, sowohl aufschweißen und abschleifen als auch einen größeren Bereich auf die Tiefe der Einbrandkerben schleifen ist nicht so das Wahre.

Wie früher schon gesagt, das optisch unsichtbar hinzubekommen ist sehr schwer bis unmöglich, evtl. könnte man die Stellen mit der Anordnung der Glashalter etwas kaschieren, evtl. hat ja jemand noch eine bessere Idee.
schöne Grüße
Timo

Benutzeravatar
jumpto
Beiträge: 13
Registriert: 9. Feb 2017, 22:53
Wohnort/Region: CH Chur

Re: Anschweisslaschen bei Edelstahlgeländer bearbeiten

Beitrag von jumpto » 23. Jun 2017, 23:38

Danke Timo

ich hab das nun auch eingesehen, dass es unmöglich ist für mich, das hinzubekommen; abgesehen davon, dass der Zeitaufwand immens ist und der Verschleiss von Schleifscheiben auch *zw*

Ich werde nun, weil es eh grosse Glasplatten sind, z.t. 165x90 und so, vier Klemmen montieren, also auch auf die Stellen, wo ich die Laschen abtrenne und schleife

Muss nur noch die Technik und die richtige Schleifscheibe für Edelstahl herausfinden zum Schleifen; auch das Bohren wird nicht ganz einfach sein, aber mit einem guten Bohrer (10mm) und einer guten Bohrmaschine sollte das eigentlich gehen

Ich grüsse freundlich

jumpto:)

powersupply
Beiträge: 11274
Registriert: 10. Apr 2005, 17:25
Wohnort/Region: Großraum BB - CW
Wohnort: Baden Württemberg

Re: Anschweisslaschen bei Edelstahlgeländer bearbeiten

Beitrag von powersupply » 24. Jun 2017, 00:43

jumpto hat geschrieben: Ein Bekannter hat gewarnt, dass das dann rosten würde; das versteh ich nicht ganz - gibt es das denn?
Zu der Rostgefahr sei noch gesagt, dass für Edelstahl geeignetes Schleifmittel verwendet werden muss mit dem zuvor kein Schwarzstahl bearbeitet wurde! Sonst rostet das ziemlich Sicher.

PS

Antworten