Bosch Laser-Entfernungsmesser Zamo

Messwerkzeuge, wie sie auf der Baustelle oder in der Werkstatt gebraucht werden: vom Meterstab bis zum Laser-Entfernungsmesser

Moderatoren: Dirk, Alfred

Redaktion
Beiträge: 566
Registriert: 17. Mai 2011, 10:49
Wohnort/Region: Stuttgart

Bosch Laser-Entfernungsmesser Zamo

Beitrag von Redaktion » 31. Okt 2015, 11:28

Anlegen, aufschieben, Knopf drücken, fertig – der neue Laser-Entfernungsmesser Zamo von Bosch soll Heimwerkern das Messen von Längen und Entfernungen besonders einfach machen.

Siehe: Bosch Laser-Entfernungsmesser Zamo

Zum Kommentieren des Beitrags hier antworten.

MrDitschy
Beiträge: 3246
Registriert: 11. Aug 2015, 08:03
Wohnort/Region: D - BW - Unterland

Re: Bosch Laser-Entfernungsmesser Zamo

Beitrag von MrDitschy » 1. Nov 2015, 13:14

Hmm, finde die +/- 3mm Tolleranz bei 20m etwas viel, oder?

Doch wie verhält sich dies eigentlich generell bei allen Laser-Entfernungsmesser, hat man dann z.B. bei einer 20m Entfernung eine bis zu 6mm Tolleranz und bei 2m eine 0,6mm Tolleranz?

Oder kann man bei 2m Entfernung auch eine 6mm Tolleranz bekommen, dass es evtl. generell nur an der Struktur des zu messenden Bauteils liegt (also grober Putz oder glatte Wand), ob die Messung genau oder ungenau ist ... sind dies dann bei 2m Entfernung und glatter Wand auch genaue 2m?

Epiphaneia
Beiträge: 1469
Registriert: 8. Mai 2012, 03:17
Wohnort/Region: BaWue

Re: Bosch Laser-Entfernungsmesser Zamo

Beitrag von Epiphaneia » 1. Nov 2015, 13:20

Also ich besitze den LD420 von Stabila.
Da ist die Abweichung (0,1mm) mit einem Sternchen versehen bei dem steht was der IDealzustand ist.
Sprich, Temperatur, Untergrund und auch Hintergrundbeleuchtung oder ähnliches haben Auswirkung auf die Genauigkeit, insofern ist es größtenteils egal ob 2 Meter oder 20 Meter. Kann sein dass die Genauigkeit auf eine kürzere Distanz schon besser wird, aber ob man das so wie du runterrechnen kannst glaube ich nicht.

powersupply
Beiträge: 11282
Registriert: 10. Apr 2005, 17:25
Wohnort/Region: Großraum BB - CW
Wohnort: Baden Württemberg

Re: Bosch Laser-Entfernungsmesser Zamo

Beitrag von powersupply » 1. Nov 2015, 20:21

MrDitschy hat geschrieben:Hmm, finde die +/- 3mm Tolleranz bei 20m etwas viel, oder?
Ähhh. Was erwartest Du für den Preis? Und wie misst Du derzeit "genau" 10m ab? Mit dem Meterstab? Oder wenn Du ihn nicht auflegen kannst mit einem durchhängenden Maßband?
Doch wie verhält sich dies eigentlich generell bei allen Laser-Entfernungsmesser, hat man dann z.B. bei einer 20m Entfernung eine bis zu 6mm Tolleranz und bei 2m eine 0,6mm Tolleranz
Ich würde jetzt mal behaupten, dass sich die angegebene Toleranz auf 20m bezieht und dieser Fehler auf eine kleinere Messdistanz herunterskaliert werden kann. Denn bei diesen Geräten findet eine Laufzeitmessung des Lichtstrahls statt und diese ist nur so genau wie die eingebaute Zeitquelle.
Dazu, also auf den grundsätzlichen Messfehler oben drauf, kommt noch wie fein auflösend die Messung abgetastet wird und der kann auch ein zwei Digits(hier mm!) betragen. Dieser Fehler, der in jedem Messbereich zuschlagen kann ist allerdings nicht mit angegeben.

PS
Zuletzt geändert von powersupply am 1. Nov 2015, 20:25, insgesamt 2-mal geändert.

SimonRue
Beiträge: 2
Registriert: 1. Nov 2015, 20:15
Wohnort/Region: Bayern

Re: Bosch Laser-Entfernungsmesser Zamo

Beitrag von SimonRue » 1. Nov 2015, 20:21

Nein, kann man meiner Meinung nach nicht runterrechnen.
Ich habe mich selbst mal über die PLR Reihe informiert und was beim PLR 15 vor allem immer wieder deutlich beanstandet wird ist der extrem Schwache Laser und die fehlende Auflagefläche bzw. eine rausklappbare Fläche. Man kann hier nur ab Hinterkante messen..
Auch würden mir die Rechenoperationen fehlen.

Wie genau das Ding auf 15m ist hängt dann ganz von Umgebungslicht und Verwacklung ab..

MSG
Moderator
Beiträge: 4466
Registriert: 16. Sep 2009, 10:21
Wohnort/Region:
Wohnort: 20km rechts von Darmstadt

Re: Bosch Laser-Entfernungsmesser Zamo

Beitrag von MSG » 1. Nov 2015, 20:25

Normalerweise steht in der BDA wie der Messfehler ist. Meist X %vom Anzeigewert oder Messbereichsendwert +- x Stellen.

powersupply
Beiträge: 11282
Registriert: 10. Apr 2005, 17:25
Wohnort/Region: Großraum BB - CW
Wohnort: Baden Württemberg

Re: Bosch Laser-Entfernungsmesser Zamo

Beitrag von powersupply » 1. Nov 2015, 20:29

Bei den digitalen Messgeräten wird aber meist von % des Messwerts ausgegangen. % des Endwertes ist noch ein Relikt der analogen Messtechnik. Daher kommt bei der digitalen Messtechnik auch die zusätzliche Angabe der Digits dazu.

PS

MrDitschy
Beiträge: 3246
Registriert: 11. Aug 2015, 08:03
Wohnort/Region: D - BW - Unterland

Re: Bosch Laser-Entfernungsmesser Zamo

Beitrag von MrDitschy » 1. Nov 2015, 21:41

powersupply hat geschrieben:
MrDitschy hat geschrieben:Hmm, finde die +/- 3mm Tolleranz bei 20m etwas viel, oder?
Ähhh. Was erwartest Du für den Preis? Und wie misst Du derzeit "genau" 10m ab? Mit dem Meterstab? Oder wenn Du ihn nicht auflegen kannst mit einem durchhängenden Maßband?
Ja, hatte ein 25m Uralt-Maßband, dies ergab, je nach dem wie gezogen wird, unterschiedliche Ergebnisse.

Dann ein 10m Rollmeter, dies ist ok, aber auch nervend.

Nun hab ich seit letzter Woche einen Laser-Messer von Workzone, war im Angebot und hab ihn mal mitgenommen. Bin gerade am ausprobieren, hat +/- 1,5mm Tolleranz und einige Programme. :o

Doch daher auch die Nachfrage, wie dies eigentlich funktioniert < haben ja eigentlich alle die gleiche Technik, oder?


Doch wie verhält sich dies eigentlich generell bei allen Laser-Entfernungsmesser, hat man dann z.B. bei einer 20m Entfernung eine bis zu 6mm Tolleranz und bei 2m eine 0,6mm Tolleranz
Ich würde jetzt mal behaupten, dass sich die angegebene Toleranz auf 20m bezieht und dieser Fehler auf eine kleinere Messdistanz herunterskaliert werden kann.
Wenn dies so ist, ist es ja ok ... aber wenn nicht, bin ich ja bei kleinen Messungen wieder evtl. beim nachmessen.


SimonRue hat geschrieben: Wie genau das Ding auf 15m ist hängt dann ganz von Umgebungslicht und Verwacklung ab.
Aha, gut zu wissen ...

Benutzeravatar
Dirk
Moderator
Beiträge: 10904
Registriert: 19. Jan 2004, 16:54
Wohnort/Region:
Wohnort: NRW

Re: Bosch Laser-Entfernungsmesser Zamo

Beitrag von Dirk » 1. Nov 2015, 22:55

MrDitschy hat geschrieben:Ja, hatte ein 25m Uralt-Maßband, dies ergab, je nach dem wie gezogen wird, unterschiedliche Ergebnisse.
Dann ein 10m Rollmeter, dies ist ok, aber auch nervend.

Nun hab ich seit letzter Woche einen Laser-Messer von Workzone, war im Angebot und hab ihn mal mitgenommen. Bin gerade am ausprobieren, hat +/- 1,5mm Tolleranz und einige Programme. :o
Damit bist du mit dem Laser-Entfernungsmesser genauer als bisher in deinem Leben unterwegs.
Der Workzone (=Aldi Süd Eigenmarke) ist für den Preis (war doch so um 40,-€?) sicherlich absolut in Ordnung und meiner Meinung nach hast Du auch mehr Gegenwert für Dein Geld bekommen als bei dem Bosch Zamo.
Ich glaube kaum, daß der Bosch eine neu entwickelte Raketentechnologie ist, das wird ähnlich wie bei den preiswerten Pyrometern ("Laser-Thermometer") sein: ein Referenzdesign, welches 'zig China-Produzenten anbieten.
Doch daher auch die Nachfrage, wie dies eigentlich funktioniert < haben ja eigentlich alle die gleiche Technik, oder?
Das grobe Prinzip hat powersupply ja schon skizziert. Diese Geräte arbeiten alle nach dem gleichen Prinzip, die Genauigkeit ergibt sich aus den verwendeten Bauteilen bzw. einem qualitativ unterschiedlichen Schaltungsaufbau.
SimonRue hat geschrieben:Wie genau das Ding auf 15m ist hängt dann ganz von Umgebungslicht und Verwacklung ab.
Äh, nö. Nur indirekt, weil man den Laserpunkt vielleicht nicht sieht oder weil man zu sehr wackelt. Der Meßeinheit ist das Umgebungslicht egal.
Akkuschrauber Auswahlhilfe
Mein Freund der Baum braucht CO2, drum setz' ich's aus dem Auspuff frei :D

SimonRue
Beiträge: 2
Registriert: 1. Nov 2015, 20:15
Wohnort/Region: Bayern

Re: Bosch Laser-Entfernungsmesser Zamo

Beitrag von SimonRue » 1. Nov 2015, 23:02

Dirk hat geschrieben:Äh, nö. Nur indirekt, weil man den Laserpunkt vielleicht nicht sieht oder weil man zu sehr wackelt. Der Meßeinheit ist das Umgebungslicht egal.
Ist schon klar.
habe mich vielleicht etwas falsch ausgedrückt.
Das Problem ist wenn man den Laser nicht sieht kann man auch nicht richtig anvisieren.
Bei Sonnenschein auf 15 Meter kann das schon zum Problem werden. Außer man misst den Abstand zu ner großen geraden Fläche, dann ist es egal.

Antworten