Unbekannte Werkzeuge

Messwerkzeuge, wie sie auf der Baustelle oder in der Werkstatt gebraucht werden: vom Meterstab bis zum Laser-Entfernungsmesser

Moderatoren: Dirk, Alfred

Antworten
Benutzeravatar
tresenbaron
Beiträge: 4
Registriert: 3. Dez 2018, 18:21
Wohnort/Region: Hamburg

Unbekannte Werkzeuge

Beitrag von tresenbaron » 3. Dez 2018, 18:34

Hallo zusammen

Ich bin gerade dabei die Garagen meines verstorbenen Stiefvater zu leeren und dabei sind mir unter anderem diese zwei Werkzeuge in die Hände gefallen.

Könntet ihr mir bitte mal sagen was das für Werkzeuge sind.
Sie stammen beide aus DDR Zeiten

Vielen Dank an alle, die sich die Zeit nehmen und es sich anschauen.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Ein_Gast
Beiträge: 220
Registriert: 16. Jul 2017, 01:04
Wohnort/Region: Ruhrpott

Re: Unbekannte Werkzeuge

Beitrag von Ein_Gast » 3. Dez 2018, 18:42

Das erste sieht wie ein Gewindeschneider aus, das zweite ist definitiv ein Höhenreißer.

Benutzeravatar
tresenbaron
Beiträge: 4
Registriert: 3. Dez 2018, 18:21
Wohnort/Region: Hamburg

Re: Unbekannte Werkzeuge

Beitrag von tresenbaron » 3. Dez 2018, 18:44

Vielen Dank für die schnellen Antworten.
Das ist echt ein super Forum :respekt:

Ein_Gast
Beiträge: 220
Registriert: 16. Jul 2017, 01:04
Wohnort/Region: Ruhrpott

Re: Unbekannte Werkzeuge

Beitrag von Ein_Gast » 3. Dez 2018, 18:49

Ist doch nur eine Antwort... :mrgreen:
Beim ersten bin ich mir nicht wirklich sicher. Die Skala daran lässt mich zweifeln.

Schlorg
Beiträge: 1077
Registriert: 12. Jan 2013, 19:35
Wohnort/Region: Erding
Wohnort: Lk. Erding
Kontaktdaten:

Re: Unbekannte Werkzeuge

Beitrag von Schlorg » 3. Dez 2018, 19:13

Hat verstellbare Backen für verschiedene Gewindegrößen, dafür die Skala... :wink:

Benutzeravatar
tresenbaron
Beiträge: 4
Registriert: 3. Dez 2018, 18:21
Wohnort/Region: Hamburg

Re: Unbekannte Werkzeuge

Beitrag von tresenbaron » 3. Dez 2018, 19:28

Also wohl doch eher etwas für die Landwirtschaft, oder?

Benutzeravatar
DerAlteSchrauber
Beiträge: 284
Registriert: 1. Nov 2015, 15:07
Wohnort/Region: Landkreis DH

Re: Unbekannte Werkzeuge

Beitrag von DerAlteSchrauber » 3. Dez 2018, 22:34

tresenbaron hat geschrieben:
3. Dez 2018, 19:28
Also wohl doch eher etwas für die Landwirtschaft, oder?
Verstellbare Handschneidkluppe für kegelieges Rohrgewinde, das Prinzip wird heute noch bei Gewindeschneidmaschinen bis 4" eingesetzt.
Hier ein Beispiel https://www.rems.de/kataloge/deu/sectio ... ornado.pdf
Als Handschneidkluppe habe ich so was auch noch nicht gesehen.
Das ist was für den Rohrleitungsbau.

Benutzeravatar
Alfred
Moderator
Beiträge: 12991
Registriert: 13. Jan 2004, 21:01
Wohnort/Region:
Wohnort: Gauting bei München

Re: Unbekannte Werkzeuge

Beitrag von Alfred » 4. Dez 2018, 08:52

tresenbaron hat geschrieben:
3. Dez 2018, 19:28
Also wohl doch eher etwas für die Landwirtschaft, oder?
das waren früher die normalen Schneidkluppen für die Installation bis 2", verstellbar von 1/2 - 2" weil hier die Gewindesteigung gleich war. Die Kluppen waren sehr schwer und ich kenne sie nur mit einseitigen Flügelmuttern bei der Verstellung.

Das zweite Gerät ist eher ein Höhenmessgerät, ein Höhenreißer hätte scharfe Spitzen, eben zum Anreißen.
es gibt keine Probleme, nur versteckte Lösungen

Benutzeravatar
tresenbaron
Beiträge: 4
Registriert: 3. Dez 2018, 18:21
Wohnort/Region: Hamburg

Re: Unbekannte Werkzeuge

Beitrag von tresenbaron » 4. Dez 2018, 14:49

Hallo zusammen

erstenmal vielen Dank für die hilfreichen Informationen.

Für mich als Laien sind das also keine Geräte, die ich des öfteren mal nutzen werde.
Ich weiß momentan nicht wo ich mit dem ganzen Werkzeug und den 2 Fahrzeugen hin soll.


Ich danke euch vielmals für die Hilfe, echt eine super Seite.

MfG aus Hamburg

Ein_Gast
Beiträge: 220
Registriert: 16. Jul 2017, 01:04
Wohnort/Region: Ruhrpott

Re: Unbekannte Werkzeuge

Beitrag von Ein_Gast » 4. Dez 2018, 15:08

Die beiden Schätzchen würde ich an jemanden aus dem Bekanntenkreis schenken (verkaufen?), der sie benötigen kann.

Ob noch jemand für solche Gewindeschneider Verwendung hat, ist fraglich.

Höhenreißer sind eigentlich als Präzisionsgeräte sehr teuer (größere digitale problemlos über 500 €), aber deshalb wohl eher selten privat anzutreffen. Und ein betrieblicher Gebrauchtkauf von Messmitteln ist problematisch aufgrund der Rückführung.

Antworten