GOS 10,8 V-LI Professional

Messwerkzeuge, wie sie auf der Baustelle oder in der Werkstatt gebraucht werden: vom Meterstab bis zum Laser-Entfernungsmesser

Moderatoren: Dirk, Alfred

Dominik Liesenfeld
Moderator
Beiträge: 1539
Registriert: 13. Jan 2004, 00:38
Wohnort/Region: Raum Koblenz
Wohnort: Raum Koblenz
Kontaktdaten:

Re: GOS 10,8 V-LI Professional

Beitrag von Dominik Liesenfeld » 11. Okt 2017, 21:50

Ich werfe mal die Ridgid micro-ca300 ins Rennen. Robust und gute Bilder. Zwei Kameraköpfe und verlängerund erhältlich.
MfG Dominik

Benutzeravatar
Dirk
Moderator
Beiträge: 10983
Registriert: 19. Jan 2004, 16:54
Wohnort/Region: Westfalen

Re: GOS 10,8 V-LI Professional

Beitrag von Dirk » 11. Okt 2017, 22:57

Und wer es erstmal mit preiswert ausprobieren will, der kann sich ja mal bei Pearl.de umschauen:
2m
5m
10m
Akkuschrauber Auswahlhilfe
Mein Freund der Baum braucht CO2, drum setz' ich's aus dem Auspuff frei :D

Benutzeravatar
Dirk
Moderator
Beiträge: 10983
Registriert: 19. Jan 2004, 16:54
Wohnort/Region: Westfalen

Re: GOS 10,8 V-LI Professional

Beitrag von Dirk » 13. Okt 2017, 01:00

Uuund was zur oben verlinkten 2m Endoskop-Kamera von pearl.de:
Bedingt empfehlenswert. Das Bild ist an keiner Stelle wirklich gut scharf, der USB-Stecker ist äußerst schwergängig. Selbst bei ca. auf 25% gedimmtem LED-Licht wird der Kopf ordentlich warm. IP67 ist jetzt auch nicht gerade ein Highlight. Klar, Dinge die vorher klar waren, dennoch hatte ich mir mehr versprochen. Die App "Teslong Camera", die man laut Anleitung für Android installieren muß, ist unglaublich schlecht.
Akkuschrauber Auswahlhilfe
Mein Freund der Baum braucht CO2, drum setz' ich's aus dem Auspuff frei :D

powersupply
Beiträge: 11374
Registriert: 10. Apr 2005, 17:25
Wohnort/Region: BB
Wohnort: BB

Re: GOS 10,8 V-LI Professional

Beitrag von powersupply » 13. Okt 2017, 03:57

Danke für den Bericht. :top:
Ich hatte insgeheim schon mit so einem Gerät geliebäugelt.

PS

Benutzeravatar
Dirk
Moderator
Beiträge: 10983
Registriert: 19. Jan 2004, 16:54
Wohnort/Region: Westfalen

Re: GOS 10,8 V-LI Professional

Beitrag von Dirk » 13. Okt 2017, 07:56

Das Ding funktioniert. Aber es sieht aus wie vergossen, ist aber nur mit IP67 angegeben, das irritiert ziemlich. Ich will es ungern testweise ausreizen, weil ich nicht weiß, ob der smartphoneseitige USB-Anschluß das überleben würde.

Die Kamera löst angeblich 1280x720 auf, das wäre sicherlich ausreichend, aber die Schärfe ist eben nur "geht so gerade".

Das Gehäuse hat keine Oben-Markierung. In Zusammenhang mit dem steifen Kabel auch sehr nervig.
Überhaupt, das Kabel ist Segen und Fluch zugleich: von der Steifigkeit her in Ordnung, Nachteil ist aber, daß es damit z.B. nach einer Rohrkurve oder im trockenen(!) Siphon auch nicht wieder gerade wird, man sieht also nach einer Biegung nur noch Wand und kommt auch nicht wirklich gut weiter. Hinzu kommt, das man idealerweise eine dritte Hand benötigt, die das Smartphone festhält! Eine "sich rückstellende" Steifigkeit mit einer Glasfaser-Seele wie z.B. mit Hilfe einer Kati-Blitz wäre viel besser, aber sowas hat wohl niemand. Schwanenhals-Technik hat dieselben Probleme, zusätzlich bleibt darin jeglicher Siff hängen.

Mein Fazit:
Für die 20,- oder was das Ding gekostet hat, kann man das mal mitnehmen, aber der Spielfaktor hält keine 5 Minuten. Ich bin froh, das ich nur die 2-Meter-Variante genommen habe, 5m oder gar 10m kommt man damit in meinen Augen sowieso (mit sinnvoller Sicht) nur, wenn der ganze Weg schnurgerade ist.

War insofern doch seinen Preis wert, weil ich jetzt die Nachteile aus der Praxis kenne und mir so ein Ding von Bosch oder Ridgid oder DeWalt niemals für die derzeit aufgerufenen Preise anschaffen würde, so lange sie technisch ähnlich aufgebaut sind. Rohrtechnik-TV ist eben doch "leicht" was anderes...
Akkuschrauber Auswahlhilfe
Mein Freund der Baum braucht CO2, drum setz' ich's aus dem Auspuff frei :D

powersupply
Beiträge: 11374
Registriert: 10. Apr 2005, 17:25
Wohnort/Region: BB
Wohnort: BB

Re: GOS 10,8 V-LI Professional

Beitrag von powersupply » 13. Okt 2017, 08:59

Moin

IP67 ist ja eigentlich Wasserdicht gegen untertauchen.... :|
Ich hatte Überlegt, ob man den Kopf nicht am Rohrreinigungsschlauch vom HDR fixieren könnte damit der diese ins Abwasserrohr zieht...
Dazu sollte das Kabel natürlich die Bewegungen möglichst ohne nennenswerte Einschränkung mitmachen.
Aber wenn das Bild schon bescheiden ist warte ich lieber nochmal.

PS

Benutzeravatar
Dirk
Moderator
Beiträge: 10983
Registriert: 19. Jan 2004, 16:54
Wohnort/Region: Westfalen

Re: GOS 10,8 V-LI Professional

Beitrag von Dirk » 13. Okt 2017, 09:34

powersupply hat geschrieben:IP67 ist ja eigentlich Wasserdicht gegen untertauchen....
Die Formulierungen sind unterschiedlich.
IP-X7 wird z.B. bei Wikipedia als "Schutz gegen zeitweiliges Untertauchen" bezeichnet. Problem dabei: das gilt wirklich nur für Untertauchen in ruhender Flüssigkeit. Sobald das Wasser sich bewegt, hast Du eine Druckwirkung. Das kann, muß aber nicht dichthalten.
Akkuschrauber Auswahlhilfe
Mein Freund der Baum braucht CO2, drum setz' ich's aus dem Auspuff frei :D

Benutzeravatar
Dirk
Moderator
Beiträge: 10983
Registriert: 19. Jan 2004, 16:54
Wohnort/Region: Westfalen

Re: GOS 10,8 V-LI Professional

Beitrag von Dirk » 13. Okt 2017, 20:31

Soo. Für den eigenen Eindruck hier mal ein paar Fotos / "Schnappschüsse". Die Unschärfe resultiert oft auch aus Verwacklung, wie gesagt, mit einer Hand die Kamera mit 2m Kabel dran ruhig halten und mit der anderen Hand am Telefon einen kleinen Button tippen ist nicht soo einfach. Am besten ist wohl noch das Bild von der Platine gelungen. Alle Bilder sind in der Ausrichtung Zufall, ich hatte keine Lust, immer "oben" zu suchen, zumal "oben" scheinbar auch noch app-abhängig ist.

Mit Zwischenstecker Stromaufnahme gemessen. Liegt zwischen 0 und 80mA.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Akkuschrauber Auswahlhilfe
Mein Freund der Baum braucht CO2, drum setz' ich's aus dem Auspuff frei :D

Antworten