Drucksprühgeräte, nur Müll ?

Die Gestaltung und Pflege von Garten- und Grünlagen, Land und Forst sind Themen unseres Garten- und Landschaftsbau-, Land- und Forst-Forums.

Moderator: Matthias_T

Benutzeravatar
H. Gürth
Beiträge: 11511
Registriert: 3. Feb 2004, 00:07
Wohnort/Region:
Wohnort: MKK

Drucksprühgeräte, nur Müll ?

Beitrag von H. Gürth » 7. Aug 2016, 21:39

Ich hätte da gerne mal ein paar Probleme (mit Qualitätsmurks made in ???)
Ich hatte mir ein Handsprühgerät zugelegt. Zunächst mal ein preiswertes vom Globus. Für Blumen bezw. bei der Gragenreinigung etwas Boden anfeuchten etc.
Tut seine Arbeit, aber man spürt fast nie, ob jetzt Druck gepumpt wird oder die Pumpe nur leer läuft.
Dann eine Handsprühgerät von Gloria zugelegt.
https://www.gloriagarten.de/de/haus-und ... y-125.html
Das hat gleich nach Erstbenutzung die Segel gestrichen. An dem Knickgelenk der Sprühlanze kam das Sprühmedium, in diesem Fall Wasser, kräftig heraus. Also Umtausch, ohne Probleme, beim Globus.
Ersatzgerät, ca 1/2 Jahr alt, wird inkontinent. Unter Druck ständig Pfütze unter dem Standfuß.
Also, Jugend forscht, weil die Quittung nicht mehr da, den blauen Standfuß abgefummelt.
Der Druckbehälter hat dort eine Sicke, wo der Behälter mit den Fuß abschließt. Dort hat der Behälter einen kleinen Riss.
Auf der Gloria-Seite gibts zwar alle Einzelteile, aber keinen Behälter.
Nächste Baustelle Drucksprühgerät
Dieses da zugelegt, für große Flächen.
https://www.gloriagarten.de/uploads/tx_ ... _icons.jpg
Nach ca. 1 Jahr inkontinent. Winziges Loch im Druckbehälter.
Neues Sprühgerät bei Globus zugelegt. Kein Gloria ! Eines mit Druckmanometer. Jetzt ca. 1 Jahr alt.
Gestern Unkrautmischung angesetzt, 5l gem. Markierung. Angefangen mit Pumpen, ca. 2 oder 3 Hübe, ein Schlag und die Mischung war weitgehend in meiner Garage verteilt. Den verbliebenen Rest schnell gerettet. Den Standfuß, etwa gleich wie bei dem Gloria Handsprüher, abmontiert. Gleiches Schadensbild wie bei dem Handsprüher. An der Sicke für den Fuß gerissen.
So und jetzt die Gretchenfrage:
Was gibt an zuverlässigen Sprühgeräten welche eine Halbwertzeit von mehr als 1/2 bis 1 Jahr haben. ?
Bin kein Profigärtner, sollten aber doch etwas länger halten.
Alternativ müsste ich meinen Thermat Behälter(Edelstahl) für meine Zwecke anpassen. Der ist zur Zeit als Drucklufttank/Reifenfüller (aus der Kartszene) umgerüstet.
Also, her mit den heißen Tips.
Zuletzt geändert von H. Gürth am 7. Aug 2016, 21:43, insgesamt 1-mal geändert.
Nichts wissen macht nichts.
..........und mich gar nicht erst fragen !

Ein Problem ist meist schon halb gelöst, wenn es klar und verständlich formuliert wurde.

moto4631
Moderator
Beiträge: 11843
Registriert: 7. Jul 2006, 19:45
Wohnort/Region: UpperAustria -WL-

Re: Drucksprühgeräte, nur Müll ?

Beitrag von moto4631 » 7. Aug 2016, 21:42

Deine beiden verlinkten Gloria hab ich auch.
Der kleine hat bei mir ebenso nach einem knappen Jahr den Dienst quittiert, der große werkelt schon Jahre unauffällig.

Ich teile aber Deine Vermutung das man auch bei Gloria Glück haben muß was ordentliches zu erwischen.
Nüchtern betrachtet war es besoffen besser...

Benutzeravatar
H. Gürth
Beiträge: 11511
Registriert: 3. Feb 2004, 00:07
Wohnort/Region:
Wohnort: MKK

Re: Drucksprühgeräte, nur Müll ?

Beitrag von H. Gürth » 7. Aug 2016, 21:59

Da die Teile ja durchweg über ein Überdruckventil verfügen, könnte man doch davon ausgehen, dass die Behälter bis das Ventil anspricht den Drück ohne Probleme aushalten. Oder ist das nur frommes Wunschdenken ? :mrgreen:
Nichts wissen macht nichts.
..........und mich gar nicht erst fragen !

Ein Problem ist meist schon halb gelöst, wenn es klar und verständlich formuliert wurde.

MrDitschy
Beiträge: 3246
Registriert: 11. Aug 2015, 08:03
Wohnort/Region: D - BW - Unterland

Re: Drucksprühgeräte, nur Müll ?

Beitrag von MrDitschy » 7. Aug 2016, 22:22

Hab den Gloria in 3L seit zwei Jahren, mir rutscht da nur ab und an die Lanze vom Handstück raus, dies ist manchmal schon nervend ... bin da also auch weniger zufrieden, doch gerissen ist noch nichts.

Als Handsprüher hab ich immer noch so einen älteren sehr stabilen Drucksprüher, dist schon über 20 Jahre alt und funktioniert immer noch prima (da sind in der Zeit schon zich Dicounter-Sprüher zerbrochen) ... sprühe damit sogar Lasur/Farbe usw. > muß aber mal schauen, ob ich darauf noch einen Markenname finde?!

Dev
Beiträge: 594
Registriert: 10. Sep 2009, 21:50
Wohnort/Region: SE

Re: Drucksprühgeräte, nur Müll ?

Beitrag von Dev » 7. Aug 2016, 22:23

So ein 5L Sprühgerät von Gloria war bis vor kurzem auch bei uns im Einsatz. Dieses Jahr ist es nach ca. 8 oder 9 Jahren kaputt gegangen. Die Kolbenstange ist korrodiert und hat dann beim Bewegen die Dichtung zerstört, so dass man zwar pumpen konnte, aber Druck sofort wieder entwichen ist...

Die Lebensdauer war - bei recht seltener Verwendung, vielleicht so 4-5 mal pro Jahr - jetzt nicht sonderlich gut, aber auch keine totale Katastrophe.

Da ich jetzt auch für nächstes Jahr was neues suche, würde ich mich ebenfalls über einen guten Tipp freuen.

moto4631
Moderator
Beiträge: 11843
Registriert: 7. Jul 2006, 19:45
Wohnort/Region: UpperAustria -WL-

Re: Drucksprühgeräte, nur Müll ?

Beitrag von moto4631 » 7. Aug 2016, 22:30

Bei meinem kleinen Sprüher wurde der Behälter auch nicht undicht, allerdings hatte der Drucknnopf nur mehr die Funktion "Gib Alles!".
Egal wie man drauf rumdrückte, er hat nicht mehr geschlossen.
Nüchtern betrachtet war es besoffen besser...

Benutzeravatar
chevyman
Beiträge: 5688
Registriert: 2. Jun 2005, 19:56
Wohnort/Region: Krefeld
Wohnort: Krefeld

Re: Drucksprühgeräte, nur Müll ?

Beitrag von chevyman » 7. Aug 2016, 22:37

Nicht so fein im Sprühnebel, aber von sehr guter Qualität: eBay-Link
Gruß Steffen

Growing old is mandatory, growing up is optional...

RST Driver
Beiträge: 1998
Registriert: 17. Feb 2011, 00:28
Wohnort/Region:

Re: Drucksprühgeräte, nur Müll ?

Beitrag von RST Driver » 7. Aug 2016, 23:38

Hallo,

die 360° Teile von Würth sind klasse:
https://eshop.wuerth.de/Pumpspruehflasc ... de/DE/EUR/

Gibt es ab ca. 20€. Diese Flasche hat kein (!) Überdruckventil.

Gruß,
Phil

powersupply
Beiträge: 11656
Registriert: 10. Apr 2005, 17:25
Wohnort/Region: BB
Wohnort: BB

Re: Drucksprühgeräte, nur Müll ?

Beitrag von powersupply » 7. Aug 2016, 23:44

Baugleiche wie die von Würth haben wir auch. Damit sprühen wir Waschbenzin und Kaltreiniger. Problemlos.

PS

J-A-U
Beiträge: 1293
Registriert: 11. Jun 2011, 04:03
Wohnort/Region: Hohenlohe

Re: Drucksprühgeräte, nur Müll ?

Beitrag von J-A-U » 8. Aug 2016, 02:29

Würth hab ich 1 auf Arbeit für ILKA Planofix. Da verstopft nach längerer Pause gerne mal die Sprühdüse.
Der Pumpsprüher mag zwar kein Überdruckventil haben, aber wenn mans übertreibt hört man doch recht deutlich das die Luft in der Pumpe überströmt.

Daheim hab ich 2 für Universal- und Bremsenreiniger. Hab aber auch schon Tiefgrund und Unkrautvernichter drin gehabt.

Der Pumpsprüher von ILKA steht auch daheim (hat nicht in die Werkzeugkiste gepasst), hab aber mal vergessen den Tiefgrund auszuwaschen und seitdem Probleme damit.


mfg JAU
No Shift - No Service

Antworten