Selbstbau: Manueller Aerifizierer / Handaerefizierer

Die Gestaltung und Pflege von Garten- und Grünlagen, Land und Forst sind Themen unseres Garten- und Landschaftsbau-, Land- und Forst-Forums.

Moderator: Matthias_T

Glatisant
Beiträge: 2332
Registriert: 6. Okt 2011, 16:42
Wohnort/Region: De

Re: Selbstbau: Manueller Aerifizier

Beitrag von Glatisant » 12. Feb 2013, 15:21

Hi,

na ja - soll mir dann auch egal sein.

Die von Dir verlinkte Maschine sticht übrigens nicht nur einfache Löcher, sondern kippt die Zinken beim Herausziehen - damit die verfestigte Bodenschicht gelockert wird

siehe Grafik :
http://news.edzellgolfclub.com/?p=83
oder Text
http://www.horlacher-lohnbetrieb.de/ind ... nlockerung

Gruß, Glatisant

henniee
Moderator
Beiträge: 11767
Registriert: 22. Jun 2004, 03:14
Wohnort/Region: Sauerland

Re: Selbstbau: Manueller Aerifizier

Beitrag von henniee » 12. Feb 2013, 15:23

Alter Schwede.
Ab der 3. Minute bauen die das Teil um - und dann macht es genau das was ich will!
Ich will Hohlspoons!
Viele Grüße,
Henniee

enememistewasrappeltinderkiste

henniee
Moderator
Beiträge: 11767
Registriert: 22. Jun 2004, 03:14
Wohnort/Region: Sauerland

Re: Selbstbau: Manueller Aerifizier

Beitrag von henniee » 12. Feb 2013, 15:45

So.
Da hab ich doch mal den einzigen Gärtner angerufen, der Aerifizieren überhaupt anbietet - zumindest in der Nähe.
Seine Maschine geht nur bis 3cm - ist also raus.
Aaaaaber...
Er kannte mein Problem! Und freundlich war er auch noch :D
Denn er kennt den Lieferanten des Mutterbodens.
"Hart wie Beton" sagte er - und so ist es.
Er gab mir den Tipp, dem gewaschenen (gut, das wusste ich ja schon..) Sand gesiebten Kompost beizumischen, um das Bakterienwachstum zu fördern.
Da sich nicht direkt Pfützen bilden, könnte es auch mit dem bei der Saat zugeführten Dünger Probleme geben. Abwarten.
Die Idee mit dem Selbstbau des Teils fand er super - und anschl. gabs noch etwas Schnackerei über Segelboote :D

Also wird das Teil gebaut.
Viele Grüße,
Henniee

enememistewasrappeltinderkiste

Glatisant
Beiträge: 2332
Registriert: 6. Okt 2011, 16:42
Wohnort/Region: De

Re: Selbstbau: Manueller Aerifizier

Beitrag von Glatisant » 12. Feb 2013, 15:56

Hi,

na dann viel Spaß ;-)

Dann aber war Dein Problem nicht der durch LKW verfestigte Boden, sondern der Mutterboden.
Wenn die verfestigte Schicht das Problem wäre, mußt Du da durch, bzw. tief rein.
Ist so wie mit einem Blumenkasten : vor dem Pflanzen Löcher bohren, damit das Wasser raus kann - von oben ein paar Löcher hineinstoßen bringt nicht viel, weil diese wieder zufallen.

Gruß, Glatisant

Torben83
Moderator
Beiträge: 595
Registriert: 7. Jul 2005, 15:46
Wohnort/Region:
Wohnort: Rheinland Pfalz/DÜW/SÜW

Re: Selbstbau: Manueller Aerifizier

Beitrag von Torben83 » 12. Feb 2013, 16:01

Sozusagen ein hardcore Vertikutierer.

Gut, Glatisant und ich dachten, dass das Problem weiter unten ist.

Wie willst du den das bauen``?
Handel für Forst und Landwirtschaft

henniee
Moderator
Beiträge: 11767
Registriert: 22. Jun 2004, 03:14
Wohnort/Region: Sauerland

Re: Selbstbau: Manueller Aerifizier

Beitrag von henniee » 12. Feb 2013, 16:01

es gibt sicher dieses Problem des Unterbodens, im Bereich der Fahrrinne.
Daher hatte ich es erwähnt.
Wenn jedoch der "Puffer" drumherum stimmt - passt das schon.
Der lokale Boden ist nicht so lehmig.

Jetzt ist nur noch immer die Frage: Wie viele Zinken :D
Im Zweifel bestelle ich 2 mehr - und schneide sie ab, wenn es nervt.
Viele Grüße,
Henniee

enememistewasrappeltinderkiste

henniee
Moderator
Beiträge: 11767
Registriert: 22. Jun 2004, 03:14
Wohnort/Region: Sauerland

Re: Selbstbau: Manueller Aerifizier

Beitrag von henniee » 12. Feb 2013, 16:04

ich baue einfach so ein Teil nach:
http://www.rasenspecht.de/shop/de/Aerif ... spoon-24mm
Nur halt nicht mit 1 Spoon...
Jetzt muss ich erst mal abchecken, woher ich die Spoons bekomme, bzw. ob der genannte mit Katalog mir "nur" 6 liefert.
Mal sehen..
Viele Grüße,
Henniee

enememistewasrappeltinderkiste

Glatisant
Beiträge: 2332
Registriert: 6. Okt 2011, 16:42
Wohnort/Region: De

Re: Selbstbau: Manueller Aerifizier

Beitrag von Glatisant » 12. Feb 2013, 16:13

Hi,

vielleicht mal
http://www.werkzeug-news.de/forum/viewt ... 04#p246504
fragen, wie gut sein Gerät funktioniert.

Gruß, Glatisant

henniee
Moderator
Beiträge: 11767
Registriert: 22. Jun 2004, 03:14
Wohnort/Region: Sauerland

Re: Selbstbau: Manueller Aerifizier

Beitrag von henniee » 12. Feb 2013, 16:19

Gut, das ist dann nat. wieder von Boden zu Boden unterschiedlich...

Ich zerbreche mir eher den Kopf, wie ich das einfacher machen kann als "drauf springen"...
Hätte ich doch eine Zapfwelle an einem meiner Rasentracs :-/ - oder wären die einfach 1t schwerer...
Man angenommen ich würde an dem Teil oben ein Gewicht montieren, was runter "fällt" (Prinzip Ramme), müsste ich es noch immer bei jedem Lochwechsel hoch heben...
Ich hab halt wenig Lust 40 000 Löcher zu stampfen...
Viele Grüße,
Henniee

enememistewasrappeltinderkiste

Glatisant
Beiträge: 2332
Registriert: 6. Okt 2011, 16:42
Wohnort/Region: De

Re: Selbstbau: Manueller Aerifizier

Beitrag von Glatisant » 12. Feb 2013, 16:28

Hi,

bei eBay gibt's so kleine Anhänger
http://www.ebay.de/itm/350548742251
aber nur mit geringer Tiefe

oder evtl. gibt es sowas in der Nähe zu leihen :
http://www.husqvarna.com/de/landschafts ... r19-honda/
oder
http://www.m1team.at/ryan_aerifizierer.htm
oder

Gruß, Glatisant

Antworten