Wagenheber gesucht

Tipps und Tricks, Wartung, Instandsetzungsarbeiten, Ersatzteilquellen für Traktoren, Unimogs, Anhänger & Co. Spezielle Tipps auch für Oldtimer.

Moderator: Torben83

xrated
Beiträge: 825
Registriert: Montag 18. Februar 2008, 23:52
Wohnort/Region:

Re: Wagenheber gesucht

Beitrag von xrated » Donnerstag 17. August 2017, 11:36

bei den obigen genannten Bahco gibts keine Dichtungssets zu kaufen, schon etwas schwach

wie lang meint ihr ist ein Wagenheber der 90cm Hubhöhe schafft? Schon so 1,20 oder?

Benutzeravatar
powersupply
Beiträge: 15636
Registriert: Sonntag 10. April 2005, 17:25
Wohnort/Region: BB
Wohnort: BB

Re: Wagenheber gesucht

Beitrag von powersupply » Donnerstag 17. August 2017, 17:48

xrated hat geschrieben: wie lang meint ihr ist ein Wagenheber der 90cm Hubhöhe schafft? Schon so 1,20 oder?
Ich würde mal sagen mindestens 1/4 bis 1/3 länger.

PS

Edit: Lass doch eine versenkte Hebebühne in den Boden ein. Die nimmt so schnell keiner weg. :rotfl:

Dev
Beiträge: 1105
Registriert: Donnerstag 10. September 2009, 21:50
Wohnort/Region: Segeberg

Re: Wagenheber gesucht

Beitrag von Dev » Donnerstag 17. August 2017, 18:19

Der kleine 1,5 Tonner von Compac schafft 80cm Höhe und ist nur 106 cm lang.
Die 3 Tonnen Variante schafft zwar 86 cm, ist dann aber schon 162 cm lang.
(Grundlänge des Geräts ohne Bedienhebel)

Beide liegen natürlich weitab der genannten Preisklasse. Das ist also eher als Beispiel zu sehen.

Batasaa
Beiträge: 200
Registriert: Freitag 3. Juli 2009, 15:52
Wohnort/Region: Hamburg

Re: Wagenheber gesucht

Beitrag von Batasaa » Donnerstag 17. August 2017, 21:22

MSG hat geschrieben:ex Mondeo MK3, Passat B7, Audi A3 8L

Untergrund Knochensteine

Wenn dich die Minimalhöhe ganz genau interessiert kann ich den morgen mal messen gehen
Ich hatte gefragt, da ich vor dem selben Problem stand. Ich habe die Fahrzeuge meiner Familie repariert und wollte eine Eierlegendewollmilchsau. Um es vorweg zu nehmen, ich bin nicht fündig geworden. Die Fahrzeuge reichtem vom Smart bis zum Landrover. Viele Maßnahmen wurden im Freien auf Erdboden durchgeführt. Am liebsten wäre mir ein stabiler Scherenheber (gibts wohl leider nicht), dessen Kurbelanschluss irgend eine Form von Sechskant hätte, um es mit dem Akkuschrauber zu verbinden (gibts wohl auch nicht bzw. nur bei wenigen). Scherenheben sind flach, haben einen hohen Hub und brauchen kein Spiel in der Horizontalen (wie Rangierwagenheber). Stempelwagenheber sind sehr stabil und brauchen ebenfalls kein horizontales Spiel. Sind aber selbst als Teleskopversion weder besonders flach noch haben sie einen besonders hohen Hub. Rangierwagenheber sind auf Erdboden leider unpraktisch, da sich die Räder in den Boden drücken und der Hub ist für Geländewagen oft zu gering. Gekauft habe ich mir leider einen High-Jack. Diese Ffunktionieren auf jedem Untergrund, haben eine sehr niedrige minimal Höhe, einen sehr hohen Hub, benötigen kein Spiel in der Horizontalen und heben sehr schnell. ABER, und das ist mir leider erst zu spät aufgefallen, ist es nicht möglich normale Fahrzeuge damit zu heben. Der Grund dafür ist, dass die "Nase" auf der das Auto aufgesetzt wird zu kurz ist :crazy:

xrated
Beiträge: 825
Registriert: Montag 18. Februar 2008, 23:52
Wohnort/Region:

Re: Wagenheber gesucht

Beitrag von xrated » Samstag 19. August 2017, 14:42

Wegen den 90cm, da hätte es in ebay kleinanzeigen einen sehr günstig gegeben aber schon 30 Jahre alt und mit defekten Dichtungen wo es auch kein Dichtungskit mehr gibt. Und ich vermute der wäre ohnehin zu sperrig gewesen, ausserdem bei so einer Hubhöhe wie soll man das vernünftig abstützen.

Jetzt habe ich mir trotz abraten den Güde 510 für 116€ bestellt und werde dann mal sehen wie lange der Zylinder hält bzw. dann sehen ob man den später gedichtet bekommt.

Bezüglich Unterstellbock scheints ja 100 verschiedene zu geben aber alles irgendwo das selbe. Bei 6t (mir gehts da eher um Höhe und breiten Standfuß) mit Gummi habe ich nur BGS 3016 und Vigor gefunden. Wobei die Auflageform vom BGS wie bei den vielen anderen ähnlichen irgendwie nicht so das wahre ist, gibts da nichts anderes?
Und klappbar? wtf?

Benutzeravatar
Alfred
Beiträge: 13839
Registriert: Dienstag 13. Januar 2004, 20:01
Wohnort/Region:
Wohnort: Gauting bei München

Re: Wagenheber gesucht

Beitrag von Alfred » Samstag 19. August 2017, 16:50

xrated hat geschrieben: Bezüglich Unterstellbock scheints ja 100 verschiedene zu geben ....... Wobei die Auflageform vom BGS wie bei den vielen anderen ähnlichen irgendwie nicht so das wahre ist, gibts da nichts anderes?
Und klappbar? wtf?
ich würde den 3 tonner von Compac nehmen, dieser passt von der Höhe gut (der 2 tonner ist höher)
eBay-Link
Die BGS hatte ich auch mal, waren vom Handling nicht mein Ding und bei den Einfacheren hatte sich teilweise der Auflagewinkel flachgebogen. Die Klappbaren kann ich auch nicht empfehlen, hatte die auch mal, waren aus gebrauchten verrosteten und überlackierten Siederohren aus China.
kein Soja- Rindfleisch- und Holzimport zum Schutz der Regenwälder

xrated
Beiträge: 825
Registriert: Montag 18. Februar 2008, 23:52
Wohnort/Region:

Re: Wagenheber gesucht

Beitrag von xrated » Samstag 19. August 2017, 23:00

Die Aufnahme finde ich nicht so passend.

An den Autos sieht das so aus:
http://www.3er-faq.de/images/wagenheberaufnahme/3.JPG
bzw. am anderen so:
https://data.motor-talk.de/data/galleri ... 492972.jpg

So einem klappbaren würde ich max. so weit trauen wie ich ihn werfen kann :crazy: Keine Ahnung wer überhaupt auf so einen Schwachsinn kommt.

Benutzeravatar
Alfred
Beiträge: 13839
Registriert: Dienstag 13. Januar 2004, 20:01
Wohnort/Region:
Wohnort: Gauting bei München

Re: Wagenheber gesucht

Beitrag von Alfred » Sonntag 20. August 2017, 08:34

xrated hat geschrieben: An den Autos sieht das so aus:
http://www.3er-faq.de/images/wagenheberaufnahme/3.JPG
das ist je nach Fahrzeug und anstehenden Arbeiten unterschiedlich, ich habe Autos schon an der Hängerkupplung abgestützt bzw. mit dem Heber angehoben.
Für den Heber habe ich einen Hartgummiklotz wie man ihn bei Hebebühnen verwendet wenn sich keine spezielle Aufnahme anbietet.
kein Soja- Rindfleisch- und Holzimport zum Schutz der Regenwälder

black beauty
Beiträge: 51
Registriert: Donnerstag 14. Januar 2010, 19:11
Wohnort/Region: SU

Re: Wagenheber gesucht

Beitrag von black beauty » Sonntag 20. August 2017, 10:40

Hi,
so dann gebe ich mal mein bestes,
mein Vater hat vor ca 35 Jahren einen Christiansen Wagenheber aus Dänemark gekauft, den haben wir heute noch und er funktioniert bestens.
Vor 2 Jahren hab ich mir dann einen zweiten Wagenheber gekauft einen großen Aluheber, damit war ich gar nicht zufrieden und hab ihn wieder verkauft.
Habe mir dann einen Compac gekauft, der von Alfred verlinkte, der sieht 1zu1 aus wie unser alter Christiansen, denke das ist wohl auch derselbe da beide made in Dänemark.
Letzte Woche hab ich mir neben den eBay Standard Unterstellböcken noch 3t Unterstellböcke von Compac gekauft, wenn man die in der Hand hat erkennt man sofort die Qualität.
Kauf dir Qualität und du kaufst nur einmal in deinem Leben und ärgerst dich nicht jedes Mal wenn du die Sachen benutzt,
so wie ich bei dem Aluheber

Gruß Markus

Beff
Beiträge: 135
Registriert: Freitag 29. April 2005, 16:16
Wohnort/Region:

Re: Wagenheber gesucht

Beitrag von Beff » Freitag 19. Oktober 2018, 19:58

Sorry, das ich das Ding wieder ausgrabe, aber kennt jemand aktuell eine günstigere Bezugsquelle für den 2T Compac Wagenheber. Ich finde diesen nur für über 300 euro.

Danke

Antworten