Schlegelmulcher einstellen

Tipps und Tricks, Wartung, Instandsetzungsarbeiten, Ersatzteilquellen für Traktoren, Unimogs, Anhänger & Co. Spezielle Tipps auch für Oldtimer.

Moderator: Torben83

Antworten
holzpeter
Beiträge: 6
Registriert: 29. Jul 2008, 12:08
Wohnort/Region:
Wohnort: klosterneuburg

Schlegelmulcher einstellen

Beitrag von holzpeter » 4. Apr 2018, 12:11

Guten Tag !
Ich bitte um Rat !

Zu meinem Kubota-Traktor habe ich mir einen Schlegelmulcher (SLM115) gekauft.

An schriftlichen Unterlagen war ein 11 seitiger Sicherheitshinweis und die Teileliste dabei. Aber keine praktische Gebrauchsanweisung.
Der Schlegelmulcher hat hinten eine Nachlaufwalze, rechts und links Schleifkufen.
Kein Hinweis welcher Teil den Bodenkontakt haben soll.
Im Internet habe ich gestöbert - aber auch keinen korrekten Typ bekommen. (Die Einen meinen die Walze soll am Boden rollen, die Anderen die Kufen und Dritte sind der Meinung der Mulcher soll "schweben".

Kann mir jemand einen fachlichen Rat geben ?
Vielen Dank !

holzpeter
holzpeter

Schlorg
Beiträge: 981
Registriert: 12. Jan 2013, 19:35
Wohnort/Region: Erding
Wohnort: Lk. Erding
Kontaktdaten:

Re: Schlegelmulcher einstellen

Beitrag von Schlorg » 4. Apr 2018, 14:02

Ich kenne Schlegelmulcher jetzt nur in größeren Dimensionen, da ist es jedoch so, dass Kufen und Rolle am Boden sind, die Schlegel etwa 4-10cm über Boden eingestellt werden, je nachdem was und wie kurz gemulcht werden soll.

e0mc2
Beiträge: 417
Registriert: 27. Dez 2009, 15:41
Wohnort/Region: Rheinland-Pfalz

Re: Schlegelmulcher einstellen

Beitrag von e0mc2 » 4. Apr 2018, 18:35

Hallo

Ich hatte mir im Oktober schon überlegt ob ich da was dazu schreiben soll, aber etwas schriftliches habe ich dazu leider auch nicht.
Bei unserem Mulcher läuft die hintere Walze auf dem Boden.
Die Mulchhöhe stellt man ein, in dem man den Oberlenker länger oder kürzer macht. Der Mulcher kippt dann etwas vor oder zurück und die Mulcher-Walze geht hoch oder runter.
Unser Mulcher hat aber keine Schleifkufen.

Gruß, e0mc2

holzpeter
Beiträge: 6
Registriert: 29. Jul 2008, 12:08
Wohnort/Region:
Wohnort: klosterneuburg

Re: Schlegelmulcher einstellen

Beitrag von holzpeter » 6. Apr 2018, 15:43

Danke für Eure Antworten !

1.) den Mulcher starr mit dem Oberlenker zu verbinden hat nur bei ebenen Gelände Sinn.
2.) da ich sehr hügelige Wiesen zu bearbeiten habe, verwende ich als Verbindung statt dem Oberlenker eine Kette - damit hat der Mäher bzw. Mulcher etwas Spielraum und kann sich dem Gelände anpassen.
3.) sehr verbreitet ist die Meinung den Mulcher auf der Nachlaufwalze abzustützen. Dabei wird aber gewarnt, bei Kurvenfahrten nicht zu vergessen immer den Mulcher anzuheben, da sonst die Lager der Walze bald ihren Geist aufgeben ! (ist daher für mich auch nicht sehr praktikabel).

Gar nicht so leicht das Richtige zu machen !
holzpeter
holzpeter

e0mc2
Beiträge: 417
Registriert: 27. Dez 2009, 15:41
Wohnort/Region: Rheinland-Pfalz

Re: Schlegelmulcher einstellen

Beitrag von e0mc2 » 6. Apr 2018, 18:02

Hallo

Wenn du eine Kette verwendest bleibt dir ja eh nichts anderes übrig, als den Mulcher auf den Kufen laufen zu lassen.
Wenn du ihn auf der Walze laufen lässt, würde er ja immer voll in den Boden mulchen, wenn er nach vorne kippt.
Und den Mulcher "schweben" zu lassen, vorallem auf unebenem Gelände, da ist dann die Frage ob die Unterlenker oder die Hydraulik zuerst den Geist aufgeben...


Und, noch ein kurzes Zitat zu meinem Mulcher (Homepage Hersteller):
"Die Schnitthöhe wird mit der Laufwalze und dem Oberlenker eingestellt."

Gruß, e0mc2

holzpeter
Beiträge: 6
Registriert: 29. Jul 2008, 12:08
Wohnort/Region:
Wohnort: klosterneuburg

Re: Schlegelmulcher einstellen

Beitrag von holzpeter » 9. Apr 2018, 14:57

... es gibt die Unterschiedlichsten Mulcher / Meinungen / Ratschläge ...
bei meinem Mulcher kann ich die Schleifkufen in der Höhe verstellen, aber auch bei der Nachlaufwalze habe ich viele Möglichkeiten die Höhe einzustellen.
da mein Oberlenker kein Langloch hat und ich anstatt dessen eine Kette nehme, habe ich die gewünschte Arbeitshöhe mit den Kufen bestimmt, (du hast vollkommen recht, ohne den Kufen würde ich in den Boden arbeiten !) die Nachlaufwalze habe ich etwas höher - wie die Kufen - eingestellt. Bin gespannt wie das in der Praxis funktioniert !
nach meiner Logik gibt es Probleme, wenn ich den Mulcher mit der Dreipunktaufhängung und dem Oberlenker bei unebenem Gelände fix verbinde. Wen der Traktor nach einer Senke vorne hinauffährt drückt er doch hinten dadurch voll auf die Walze ! Oder ?!

lG holzpeter
holzpeter

MSG
Moderator
Beiträge: 4482
Registriert: 16. Sep 2009, 10:21
Wohnort/Region:
Wohnort: 20km rechts von Darmstadt

Re: Schlegelmulcher einstellen

Beitrag von MSG » 9. Apr 2018, 17:01

holzpeter hat geschrieben:Nach meiner Logik gibt es Probleme, wenn ich den Mulcher mit der Dreipunktaufhängung und dem Oberlenker bei unebenem Gelände fix verbinde. Wen der Traktor nach einer Senke vorne hinauffährt drückt er doch hinten dadurch voll auf die Walze ! Oder ?!
Ja, und wenn bei der Oberlenkeraufnahme des Mulchers dafür nichts vorgesehen wurde (bewegliche, gefederte Aufnahme,...) gibt irgend etwas anderes nach und ist dann kaputt.

e0mc2
Beiträge: 417
Registriert: 27. Dez 2009, 15:41
Wohnort/Region: Rheinland-Pfalz

Re: Schlegelmulcher einstellen

Beitrag von e0mc2 » 9. Apr 2018, 17:59

Hallo
Ich mulche jetzt keine Kraterlandschaft, aber auch nicht nur ganz ebene Wiesen.
Bei uns ist es normal so, dass die Unterlenker und der Oberlenker die Neigung des Mulchers vorgeben, das eigentlich Gewicht des Mulchers liegt aber auf der hinteren Walze.

Die Unterlenker sind in Schwimmstellung, können sich also etwas frei nach oben und unten bewegen.
Wenn der Schlepper dann also vorne hoch fährt, gehen die Oberlenker etwas hoch (und der Mulcher im Verhältnis zum Schlepper auch).

Eine Oberlenkeraufnahme die nachgibt ist mir bei den Geräten die ich so kenne nicht bekannt, aber ich kenne auch sicher nicht alle Geräte, die es da so gibt.

Gruß, e0mc2

Antworten