Suche RIESEN-Seegeringzange

Über alle Handwerkzeuge wie Hammer, Schraubendreher oder Drehmomentschlüssel kann hier diskutiert werden.

Moderatoren: Dirk, Alfred

kar
Beiträge: 976
Registriert: Sonntag 14. Juni 2009, 18:31
Wohnort/Region:

Suche RIESEN-Seegeringzange

Beitrag von kar » Samstag 12. September 2020, 20:57

Hallo zusammen,

ich muss einen sehr strammen sehr großen Seegering in meinem Panda in die Lenkmechanik einsetzen, weil ich den Lenkwinkelsensor erneuert habe. Das ist ein Innenring mit etwa 110mm Durchmesser.
Meine größte Seegeringzange (bis 100mm) kann ich zwar so weit spreizen, dass ich in die Löcher komme (46mm Abstand im entspannten Zustand) aber wenn ich versuche die den Ring zu spannen, rutsche ich immer wieder aus den Löchern. Wahrscheinlich weil der Öffnungswinkel zu groß ist und die dünnen Stifte vorne an der Zange auch schräg in den Löchern stecken.

Ich bräuchte also quasi eine XL Seegering-Zange. Google wirft mir nichts aus, mit dem ich etwas anfangen kann. Habt ihr eine Empfehlung für mich?

Danke schon mal und viele Grüße
Karl

Schlorg
Beiträge: 1184
Registriert: Samstag 12. Januar 2013, 18:35
Wohnort/Region: Erding
Wohnort: Lk. Erding
Kontaktdaten:

Re: Suche RIESEN-Seegeringzange

Beitrag von Schlorg » Samstag 12. September 2020, 22:00

Wir haben solche in der Werkstatt... für Seegerringe bis ca. 450mm meine ich... Zum Hersteller kann ich nichts sagen, rein optisch dürften es aber exakt die gleichen sein... Kostet halt für eine einmalige Sache etwas viel... Evtl. im nächsten Kieswerk, Landmaschinenwerkstatt, LkW-Werkstatt mal Fragen ob man eine für kleines Geld in die Kaffeekasse ausleihen kann?

https://www.btw-shop.de/product_info.ph ... a93e8a1060

https://www.btw-shop.de/product_info.ph ... 81cf2578f6

-edit-

Geht auch bedeutend günstiger her... war auch etwas verundert, denn ich meine, dass die beiden Zangen damals nicht viel mehr als 300€ zusammen gekostet haben.

z.B. https://www.ebay.de/itm/KNIPEX-Sicherun ... Sw37tWCVWX

Benutzeravatar
Alfred
Beiträge: 13845
Registriert: Dienstag 13. Januar 2004, 20:01
Wohnort/Region:
Wohnort: Gauting bei München

Re: Suche RIESEN-Seegeringzange

Beitrag von Alfred » Samstag 12. September 2020, 22:07

schau mal unter BGS
eBay-Link
und frage den Händler nach einer geeigneten Zange
kein Soja- Rindfleisch- und Holzimport zum Schutz der Regenwälder

kar
Beiträge: 976
Registriert: Sonntag 14. Juni 2009, 18:31
Wohnort/Region:

Re: Suche RIESEN-Seegeringzange

Beitrag von kar » Samstag 12. September 2020, 22:35

Die Knipex mit dem Ratschenmechanismus 4410J5 wäre klasse, aber ich glaube, die ist geradeso ein bisschen zu groß. Mein Sicherungsring hat ja nur 11cm und das Teil fängt bei 122mm an. Und 100€ ist eine gute Stange Geld.
Das BGS-Set wäre preislich toll, aber die gerade Zange hat die Dinger vorne, die man in die Löcher der Sicherungsringe steckt, scheinbar gerade. Ideal wäre es, wenn die nach innen gebogen wären, damit sie nicht aus den Sicherungsringen herausflutschen. Wenn man versucht sie zu biegen, brechen sie bestimmt oder?
Evtl. im nächsten Kieswerk, Landmaschinenwerkstatt, LkW-Werkstatt mal Fragen ob man eine für kleines Geld in die Kaffeekasse ausleihen kann?
Bei den Preisen für die Knipex lohnt es sicherlich, dass ich über meinen eigenen Schatten springe und in der nächsten Kleinstadt (Wittlich) in ein, zwei Werkstätten zu fragen.

Vielen Dank an euch Beide! :top:

kar
Beiträge: 976
Registriert: Sonntag 14. Juni 2009, 18:31
Wohnort/Region:

Re: Suche RIESEN-Seegeringzange

Beitrag von kar » Sonntag 13. September 2020, 09:08

Wenn man die Seegeringzangen mit dem Ratschenmechanismus sieht und wie groß die entsprechenden Ringe sind, dann ist mein Seegering doch nicht so riesig.

Habe hier ein Video gefunden, in dem genau mein Problem gezeigt wird:
https://www.youtube.com/watch?v=61jknPoZCVs in Minute 8:30 .

Der Typ macht das mit einer Zange, die von der Größe her so ähnlich ist, wie meine.
Aber so leicht wie bei dem geht es bei mir irgendwie nicht. Oder werde ich einfach zu alt? :roll:

Benutzeravatar
Alfred
Beiträge: 13845
Registriert: Dienstag 13. Januar 2004, 20:01
Wohnort/Region:
Wohnort: Gauting bei München

Re: Suche RIESEN-Seegeringzange

Beitrag von Alfred » Sonntag 13. September 2020, 09:32

normal funktionieren die Zangen, ggf. kann man die Stifte noch etwas anschleifen damit sie besser halten.
kein Soja- Rindfleisch- und Holzimport zum Schutz der Regenwälder

Schlacke
Beiträge: 38
Registriert: Montag 14. August 2017, 20:21
Wohnort/Region: Paderborn

Re: Suche RIESEN-Seegeringzange

Beitrag von Schlacke » Sonntag 13. September 2020, 10:49

Die XL-Sicherungsringzange dürfte in diesem Fall überdimensioniert sein.
Mit dem Durchmesser der Sicherungsringe steigt auch (stufenweise) die Größe der Löcher, an welchen die Zangen angesetzt werden.
Entsprechend nimmt auch der Durchmesser der Zangenspitzen zu.
Diese XL-Zangen passen daher zum Einen wegen der Minimalöffnungsweite und zum Anderen wegen der Lochgröße nicht zu deinem Sicherungsring.
Passen würde z.B. von Knipex eine 4411J4, welche für Sicherungsringe von 85-140 mm ausgelegt ist.
Und ja, idealerweise sind die Spitzen nicht gerade, sondern leicht abgewinkelt.
Die Spitzen sind (zumindest bei entsprechenden Qualitätsprodukten) gehärtet.
Verbiegen kann / sollte man die nicht, die brechen.
Generell sind die Spitzen "die" Schwachstelle bei den Zangen, daher würde ich da auch nicht dran herumschleifen und die Spitzen noch mehr "schwächen".

kar
Beiträge: 976
Registriert: Sonntag 14. Juni 2009, 18:31
Wohnort/Region:

Re: Suche RIESEN-Seegeringzange

Beitrag von kar » Sonntag 13. September 2020, 16:40

Vielen Dank für Eure klasse Antworten. :bierchen:

Habe mir gerade die Knipex 4411J4 bestellt. Die sollte tatsächlich genau die richtige sein. Die kostet bei Ebay inkl Versand gerade mal 22,50€. Für das Geld lohnt es sich kaum in der nächsten Stadt diverse Werkstätten abzutelefonieren und das Teil dort leihweise abzuholen und wiederzubringen.

Die Zange hat schöne lange Griffe und ist geeignet für bis zu 140mm Seegeringe. Diese Zange ist nicht am Limit und da die Zange nicht so weit geöffnet ist, stehen die Spitzen günstiger, so dass sie nicht so leicht aus den Löchern der Seegeringe heraus flutschen. :)

Ich selbst hätte die Zange wahrscheinlich nicht gefunden. Aus dem Namensystem von Knipex werde ich leider nicht schlau. :crazy:

Senkblei
Beiträge: 306
Registriert: Montag 15. Juni 2020, 11:31
Wohnort/Region: BE

Re: Suche RIESEN-Seegeringzange

Beitrag von Senkblei » Sonntag 13. September 2020, 17:04

Für grosse Seeger-Ringe kann ma sowas einsetzen, ist modular aufgebaut:
https://www.youtube.com/watch?v=6KOpH3_dz5Q

(Beispiel von Rennsteig, gibt jedoch verschiedene ähnliche Werkzeuge.)

Update:
Habe "RIESEN" im Topic Titel falsch interpretiert. :)

Für 140 mm Wellen- oder Bohrungsdurchmesser kann man noch klassische Zangen einsetzen, da ist nicht einmal eine Ratschenzange erforderlich.

kar
Beiträge: 976
Registriert: Sonntag 14. Juni 2009, 18:31
Wohnort/Region:

Re: Suche RIESEN-Seegeringzange

Beitrag von kar » Sonntag 13. September 2020, 21:23

Ich dachte ernsthaft es gäbe keine Segeringe die größer als 8 oder 10cm wären. :lol:

Deshalb das 'Riesen' in der Überschrift.

Das von dir verlinkte Teil ist ein mechanisches Meisterstück, aber in meinem Fall würde es nichts nützen, weil der notwendige Arbeitsraum nicht vorhanden ist.

Trotzdem Danke für den Link, weil es immer wieder interessant ist, wenn man sieht, was es für Werkzeuge überhaupt gibt! :thx:

Antworten