Welcher Rohrschneider?

Über alle Handwerkzeuge wie Hammer, Schraubendreher oder Drehmomentschlüssel kann hier diskutiert werden.

Moderatoren: Dirk, Alfred

J-A-U
Beiträge: 1702
Registriert: 11. Jun 2011, 04:03
Wohnort/Region: Hohenlohe

Re: Welcher Rohrschneider?

Beitrag von J-A-U » 10. Sep 2019, 19:13

Hatte da aber auch klassisch, zölliges Stahlrohr im Kopf, nicht die modernen C-Stahl Rohre.


mfg JAU
No Shift - No Service

powersupply
Beiträge: 13611
Registriert: 10. Apr 2005, 17:25
Wohnort/Region: BB
Wohnort: BB

Re: Welcher Rohrschneider?

Beitrag von powersupply » 10. Sep 2019, 19:15

Dirk hat geschrieben:
10. Sep 2019, 17:21
Nicht wirklich. Ich habe Materialien aufgezählt.
Aha!
Und was schneidet man an verzinkten Materialien aus Stahl außer Wasserrohre? :kp:
:lichtauf:
Erdungsstangen oder Blitzableiterdraht vielleicht :ducken:

PS

Herter
Beiträge: 219
Registriert: 31. Mai 2019, 20:31
Wohnort/Region: CH

Re: Welcher Rohrschneider?

Beitrag von Herter » 12. Sep 2019, 01:25

Kennt jemand diese Firma: ?
http://www.virax.com/index.php/de/p/340 ... l-und-guss

Rohrschneider habe ich zwar ein paar privat, die werden jedoch extrem selten eingesetzt, zumeist ältere recht schwere Modelle. In der Firma sind noch weitere vorhanden, die kommen auch nur selten zu Einsatz, das allermeiste was Verrohrungen betrifft wird extern vergeben.

Bei gewissen Rohrschneidern kann man die Rollen gegen Schneidrollen austauschen, dabei ggf. auf Distanzhülsen achten (vorteilhaft wenn man Werkzeug nur weniger als 360° um das Rohr drehen kann). Die von Stahlwille sind recht robust nur war auch der der Plastik-T-Griff gewisser Modelle ein Fehlentscheid (die Ersatzteilauflistung ist so merkwürdig, dass ich nie genau herausgefunden habe, was passt und nicht, habe jedoch noch ein Beutel mit allerlei Schneideräder (sind beschriftet) sowie "anonyme" Achsen und Distanzhülsen).
Dachte zuerst Rohrschneider wären zugekauft, nur hatte Stahlwille bereits ganz anfangs 70er solche Werkzeuge im Katalog. Ist onehin erstaunlich, was bereits damals im Sortiment war.
Ein Rohrschneider, den ich hier habe war ab Werk mit 3 Schneiderädchen bestückt. Allerdings steht nicht Made in Germany oder Germany drauf und die Stahlwille Prägung riecht nach Private-Labeling.
Vermute der Kettenrohrschneider (Made in Germany) ist ein zugekauftes Produkt, habe den noch nie eingesetzt. Wird glaub von diversen Anbietern verkauft.

Rothenberger kenn ich zuwenig, so ein mixed Bag, gewisse Werkzeuge sind gut, andere gehen eher in Richtung Hobbymarkt (obwohl dann eigentlich zu teuer). Weiss nicht genau wie Super Ego (spanischer Hersteller) und Rothenberger liiert sind, habe mich nie näher dafür interessiert.

Rems (zumindest für das Made in Germany) finde ich tendenziell solider als Rothenberger, nur ist Sanitär gar nicht mein Bereich. Eerledige zwar die Wartung zu Hause und habe dazu das erforderliche Werkzeug entweder selbst oder kann es in Firma ausleihen. Allerdings bin ich strikte gegen verpresste Systeme, bei mir kommt nur klassisch geschraubtes in Frage, dazu habe ich auch das Gewindeschneidewerkzeug.
Crimpwerkzeuge setze ich nur im Elektrobereich ein.

Weiss jemand, ob es bei Rohrschneidern ähnlich wie bei Rollgabenschlüssels so Marktführer gibt, die dann grosse Mengen im Private-Labeling-Auftrag herstellen?
Irgendwie sehen auch gewisse ältere Rohrschneider extrem ähnlich aus.

BTW Zumindest bei gewissen Ridgid sind Schrauben in Zollabmessungen vorhanden, habe ich bemerkt, als ich die Schraube, die das Reserveschneiderad im Griffkopf hält durch eine Inbusschraube ersetzen wollte. Leider habe ich weder Privat noch in der Firma Zugriff auf Schrauben in Zollabmessungen, obwohl werkzeugmässig relativ viel vorhanden ist (jedoch nur bis 3/4" Sätze).

Benutzeravatar
Dirk
Beiträge: 12257
Registriert: 19. Jan 2004, 16:54
Wohnort/Region: Westfalen

Re: Welcher Rohrschneider?

Beitrag von Dirk » 12. Sep 2019, 08:40

Herter, ich finde ja Deine Romane voll schön romantisch, aber kannst Du bitte mal kurz die Stelle zitieren, an welcher Du neben dem ganzen Drumherumgerede auf meine ursprünglichen Fragen eingehst? Ich habe nicht so viel Lebenszeit, das ganze themenfremde Zeug zu lesen, um später im Jahr auf die wesentliche Stelle zu stoßen... :crazy:
Akkuschrauber Auswahlhilfe
Mein Freund der Baum braucht CO2, drum setz' ich's aus dem Auspuff frei :D

Benutzeravatar
Alfred
Beiträge: 13313
Registriert: 13. Jan 2004, 21:01
Wohnort/Region:
Wohnort: Gauting bei München

Re: Welcher Rohrschneider?

Beitrag von Alfred » 12. Sep 2019, 11:21

kein Soja- Rindfleisch- und Holzimport zum Schutz der Regenwälder

powersupply
Beiträge: 13611
Registriert: 10. Apr 2005, 17:25
Wohnort/Region: BB
Wohnort: BB

Re: Welcher Rohrschneider?

Beitrag von powersupply » 12. Sep 2019, 16:54

Hat sogar kostenlose Lieferung :mrgreen:

:ducken: PS

Brandmeister
Moderator
Beiträge: 2575
Registriert: 7. Jul 2015, 23:25
Wohnort/Region: nördliches_Rheinland-Pfalz

Re: Welcher Rohrschneider?

Beitrag von Brandmeister » 12. Sep 2019, 17:00

Herter hat geschrieben:
12. Sep 2019, 01:25
...
Weiss nicht genau wie Super Ego (spanischer Hersteller) und Rothenberger liiert sind, habe mich nie näher dafür interessiert.
...
Falls dein Interesse doch noch erwacht; Super Ego ist seit 1981 eine 100%ige Rothenbergertochter.
Die Physik gewinnt immer!
Life's a bitch and then you die!

Benutzeravatar
Dirk
Beiträge: 12257
Registriert: 19. Jan 2004, 16:54
Wohnort/Region: Westfalen

Re: Welcher Rohrschneider?

Beitrag von Dirk » 12. Sep 2019, 18:19

Alfred hat geschrieben:
12. Sep 2019, 11:21
https://www.amazon.de/dp/B00TLRCVZU/
Krass!

Leider auch der Preis... :(
Akkuschrauber Auswahlhilfe
Mein Freund der Baum braucht CO2, drum setz' ich's aus dem Auspuff frei :D

powersupply
Beiträge: 13611
Registriert: 10. Apr 2005, 17:25
Wohnort/Region: BB
Wohnort: BB

Re: Welcher Rohrschneider?

Beitrag von powersupply » 13. Sep 2019, 04:21

Ja, da kannst Du viele Schneidrädchen dafür kaufen... :D

PS

Antworten