Marke dieses Axtkopfes?

Über alle Handwerkzeuge wie Hammer, Schraubendreher oder Drehmomentschlüssel kann hier diskutiert werden.

Moderatoren: Dirk, Alfred

Brandmeister
Beiträge: 1478
Registriert: 7. Jul 2015, 23:25
Wohnort/Region: nördliches_Rheinland-Pfalz

Re: Marke dieses Axtkopfes?

Beitrag von Brandmeister » 10. Jul 2018, 16:12

Mit Salzwasser besprühen oder in selbiges legen, dann isser ganz schnell wieder da.
Die Physik gewinnt immer!

lucamon97
Beiträge: 38
Registriert: 20. Apr 2018, 23:30
Wohnort/Region: ITA-Trentino-Suedtirol

Re: Marke dieses Axtkopfes?

Beitrag von lucamon97 » 10. Jul 2018, 17:35

Yup.
Ich hab den Rost mit Essig weggekriegt,aber bei youtube hat einer essig benutz um ein blech rostig werden zu lassen,hää?? Ab 1:10
https://youtu.be/CgX9lw7o1lE

Brandmeister
Beiträge: 1478
Registriert: 7. Jul 2015, 23:25
Wohnort/Region: nördliches_Rheinland-Pfalz

Re: Marke dieses Axtkopfes?

Beitrag von Brandmeister » 10. Jul 2018, 20:31

Essigsäure bildet mit Eisen Eisenacetat und Wasser. Wenn die Essigsäure aufgebraucht, aber noch Wasser vorhanden ist, bildet sich auch Rost. Ist dein Eisen bereits verrostet (Rost ist ein Gemisch aus den Oxiden 2 und 3wertigen Eisens und in deren Kristallgitter eingelagerten Wassers) reagiert die Essigsäure halt mit der Rostschicht, so dass sich Eisenacetat und Wasser mit dem Rost bilden.
Die Physik gewinnt immer!

lucamon97
Beiträge: 38
Registriert: 20. Apr 2018, 23:30
Wohnort/Region: ITA-Trentino-Suedtirol

Re: Marke dieses Axtkopfes?

Beitrag von lucamon97 » 12. Jul 2018, 23:04

Danke.

Brandmeister
Beiträge: 1478
Registriert: 7. Jul 2015, 23:25
Wohnort/Region: nördliches_Rheinland-Pfalz

Re: Marke dieses Axtkopfes?

Beitrag von Brandmeister » 12. Jul 2018, 23:11

Na ja, könnte sein, dass das mit dem Wasser nicht direkt stimmt. Könnten auch einfach die von der Essigsäure dissoziierten OH- Gruppen sein. Ist aber prinzipiell auch egal.
Die Physik gewinnt immer!

Antworten