Marke dieses Axtkopfes?

Über alle Handwerkzeuge wie Hammer, Schraubendreher oder Drehmomentschlüssel kann hier diskutiert werden.

Moderatoren: Dirk, Alfred

lucamon97
Beiträge: 37
Registriert: 20. Apr 2018, 23:30
Wohnort/Region: ITA-Trentino-Suedtirol
Wohnort: ITA

Marke dieses Axtkopfes?

Beitrag von lucamon97 » 18. Jun 2018, 22:35

Hab den Axtkopfvon meinem Opa,der Axtkopf ist wahrsceinlich über 50+ Jahre wenn nicht älter. Was ist das für eine Marke,konnte im internet nichts finden.
Ich weiß sonst nicht wie ich die bilder hier hochkieg. :crazy:

https://de.wikipedia.org/wiki/Datei:Axtkopf.jpeg
https://de.wikipedia.org/wiki/Datei:Axk ... Marke.jpeg
FARBE
Man soll nicht nur Schwarz und Weiß sehen,sondern in Graustufen.
-unbekannter Unbekannter

Benutzeravatar
Dirk
Moderator
Beiträge: 10984
Registriert: 19. Jan 2004, 16:54
Wohnort/Region: Westfalen

Re: Marke dieses Axtkopfes?

Beitrag von Dirk » 18. Jun 2018, 23:28

lucamon97 hat geschrieben:
18. Jun 2018, 22:35
Ich weiß sonst nicht wie ich die bilder hier hochkieg. :crazy:
Wie in so gut wie jedem Forum? Unten Reiter "Dateianhänge" -> Dateien hinzufügen.
Akkuschrauber Auswahlhilfe
Mein Freund der Baum braucht CO2, drum setz' ich's aus dem Auspuff frei :D

Brandmeister
Beiträge: 1281
Registriert: 7. Jul 2015, 23:25
Wohnort/Region: Raum Koblenz

Re: Marke dieses Axtkopfes?

Beitrag von Brandmeister » 19. Jun 2018, 07:18

Bilder hochladen geht in einem Forum eigentlich kaum anders als in einem Wiki. Nur dass in vielen in Deutschland gehosteten Wikis und ganz besonders der Wikipedia mit den dort angegebenen Quellen- und Lizenzangaben Bilder auch nur eine geringe Halbwertzeit haben.

Die Axtköpfe selber sehen ja fast schon aus, wie die Exponate im Römisch-Germanischen Museum. Mit etwas Phantasie kann man noch erkennen, ob es mal Axt, Schwert oder Hammer war. Ich meine aber eine ähnliche Form mal bei Stubai gesehen zu haben (guck hier). Gibt es aber mehr oder weniger ähnlich auch von allen anderen Herstellern. Würde spontan sagen, wenn du weißt, dass der Axtkopf nicht vom lokalen Dorfschmied stammt (gibt's tatsächlich noch), klick dich mal bei Bison, Ochsenkopf und den anderen üblichen Verdächtigen durch.
Die Physik gewinnt immer!

lucamon97
Beiträge: 37
Registriert: 20. Apr 2018, 23:30
Wohnort/Region: ITA-Trentino-Suedtirol
Wohnort: ITA

Re: Marke dieses Axtkopfes?

Beitrag von lucamon97 » 19. Jun 2018, 19:48

Ich hab den in Essig eingelegt,da war früher mal rote Farbe drauf,jetzt da der mehr Rost weg ist.
FARBE
Man soll nicht nur Schwarz und Weiß sehen,sondern in Graustufen.
-unbekannter Unbekannter

hansdruck
Beiträge: 214
Registriert: 12. Apr 2009, 23:59
Wohnort/Region: OS-Land

Re: Marke dieses Axtkopfes?

Beitrag von hansdruck » 19. Jun 2018, 21:00

Hallo,
auf dem Axtkopf scheint eine Marke eingeschlagen zu sein:Ein Pik oder ein Herz.
Wenn Du das sichtbar machen könntest, wäre es leichter den Hersteller zu finden.
Z.B. mit Papier und Bleistift abrubbeln.
Grüße Richard

Brandmeister
Beiträge: 1281
Registriert: 7. Jul 2015, 23:25
Wohnort/Region: Raum Koblenz

Re: Marke dieses Axtkopfes?

Beitrag von Brandmeister » 20. Jun 2018, 02:52

lucamon97 hat geschrieben:
19. Jun 2018, 19:48
...war früher mal rote Farbe drauf...
Ist leider auch nur wenig hilfreich. Äxte kann man auch mehr oder weniger gut selber anstreichen (Rostschutz). Kenne ich in rot, blau und orange.
Die Physik gewinnt immer!

lucamon97
Beiträge: 37
Registriert: 20. Apr 2018, 23:30
Wohnort/Region: ITA-Trentino-Suedtirol
Wohnort: ITA

Re: Marke dieses Axtkopfes?

Beitrag von lucamon97 » 20. Jun 2018, 12:24

Falsch,war doch nicht Rot nur Rost.Hab in der Dunkelheit falsch gesehen.

Ich werde ein besseres Foto und eine Rubbelei hochladen.
FARBE
Man soll nicht nur Schwarz und Weiß sehen,sondern in Graustufen.
-unbekannter Unbekannter

lucamon97
Beiträge: 37
Registriert: 20. Apr 2018, 23:30
Wohnort/Region: ITA-Trentino-Suedtirol
Wohnort: ITA

Re: Marke dieses Axtkopfes?

Beitrag von lucamon97 » 20. Jun 2018, 19:42

Könnte es sein dass:
1.Dieser Axtkopf von unten auf den Stiehl geschoben wird wo er sich dann verklemmt,weil das Loch sieht ein bisschen konisch aus. (oder weil der von Hand geschmiedet wurde?)
2.Die eine Klingenhälfte gerade geschliffen ist um Balken herzustellen?

Was ist das für ein Axttyp? Spaltaxt wohl kaum,das Gewicht ist ~1650g.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
FARBE
Man soll nicht nur Schwarz und Weiß sehen,sondern in Graustufen.
-unbekannter Unbekannter

Brandmeister
Beiträge: 1281
Registriert: 7. Jul 2015, 23:25
Wohnort/Region: Raum Koblenz

Re: Marke dieses Axtkopfes?

Beitrag von Brandmeister » 21. Jun 2018, 10:21

Spaltaxt muss nicht unbedingt schwer sein. Da geht auch viel über die Geometrie des Axtkopfes. Brauchst nur mal in den Link, den ich zu Stubai gesetzt habe gucken, das ist auch eine Spaltaxt.
Die Physik gewinnt immer!

lucamon97
Beiträge: 37
Registriert: 20. Apr 2018, 23:30
Wohnort/Region: ITA-Trentino-Suedtirol
Wohnort: ITA

Re: Marke dieses Axtkopfes?

Beitrag von lucamon97 » 21. Jun 2018, 11:21

Hab mal gesucht im internet.Könnte eine Zimmereraxt sein wo 1 seite gerade geschliffen ist.aber ich fand die gleiche form als spaltaxt,als zimmereraxt mit 2 normal feschliffenen seiten. Viellecht vom Dorfschmied,weil das Auge und Schneide doch recht schief sind (nicht dass man das mit Handgeschmiede nicht gerade bekäme).
FARBE
Man soll nicht nur Schwarz und Weiß sehen,sondern in Graustufen.
-unbekannter Unbekannter

Antworten