Kunststoff nicht klebrig werden lassen

Über alle Handwerkzeuge wie Hammer, Schraubendreher oder Drehmomentschlüssel kann hier diskutiert werden.

Moderatoren: Dirk, Alfred

Benutzeravatar
Dirk
Moderator
Beiträge: 11032
Registriert: 19. Jan 2004, 16:54
Wohnort/Region: Westfalen

Re: Kunststoff nicht klebrig werden lassen

Beitrag von Dirk » 27. Mär 2018, 15:13

:rotfl: :popcorn:
Akkuschrauber Auswahlhilfe
Mein Freund der Baum braucht CO2, drum setz' ich's aus dem Auspuff frei :D

mu1970
Beiträge: 26
Registriert: 26. Feb 2017, 16:20
Wohnort/Region: 45711 Datteln

Re: Kunststoff nicht klebrig werden lassen

Beitrag von mu1970 » 27. Mär 2018, 15:27

Na ja Billigst-Klasse stimmt da wohl nicht ganz...Hazet ist nicht gerade billig. Aber das nur am Rande. Da ich mich für Werkzeuge interessiere und wir diese auch auf der Arbeit in Gebrauch haben, kenne ich dieses Problem. Bei Akkuschraubern sieht der Gummigriff mit der Zeit ähnlich aus. Ich würde da mal als persönliche Empfehlung nicht mit Chemikalien, etc. drangehen. Schon gar nicht mit Backofenspray, etc.
Ich habe mal im Fernsehen gesehen, daß man Sachen wo Kunststoff eingesetzt wird, gut mit Pril, flüssiges Waschmittel reinigen kann. Einfach pur damit einreiben und abspülen. Wenn das nicht helfen sollte, fällt mir keine andere Lösung ein, außer natürlich neukaufen.

Vectradamos
Beiträge: 671
Registriert: 28. Jun 2012, 18:53
Wohnort/Region: Lage

Re: Kunststoff nicht klebrig werden lassen

Beitrag von Vectradamos » 27. Mär 2018, 15:36

So schlimm is talkum ja auch nicht.
Nur wichtig.

Ab pusten.
Nicht ziehen :mrgreen:

Benutzeravatar
Alfred
Moderator
Beiträge: 12930
Registriert: 13. Jan 2004, 21:01
Wohnort/Region:
Wohnort: Gauting bei München

Re: Kunststoff nicht klebrig werden lassen

Beitrag von Alfred » 27. Mär 2018, 17:33

es gibt keine Probleme, nur versteckte Lösungen

Benutzeravatar
Dirk
Moderator
Beiträge: 11032
Registriert: 19. Jan 2004, 16:54
Wohnort/Region: Westfalen

Re: Kunststoff nicht klebrig werden lassen

Beitrag von Dirk » 27. Mär 2018, 23:14

mu1970 hat geschrieben:Na ja Billigst-Klasse stimmt da wohl nicht ganz...Hazet ist nicht gerade billig.
Auf dem Messer steht Hazet drauf. Es wird wohl auch von Hazet verkauft. Mehr aber auch nicht. Das größere der beiden Messer bekommt man in absolut identischer Form auch mit dem Label "Bessey". Aber das nur am Rande.
Bei Akkuschraubern sieht der Gummigriff mit der Zeit ähnlich aus.
Kann ich nicht bestätigen, ich hatte das bisher zumeist bei den sog. "Soft-Touch"-Oberflächen. Wie eben hier auch an den Messern.
Ich habe mal im Fernsehen gesehen, daß man Sachen wo Kunststoff eingesetzt wird, gut mit Pril, flüssiges Waschmittel reinigen kann.
Es geht aber ja nicht um reinigen. Das ist ja kein Schmutz. Und normale Haushaltsreiniger wie "Spüli" habe ich natürlich schon getestet, die sind wirkungslos.

Der Orangenöl-Reiniger von Alfred funktioniert mit ziemlicher Sicherheit, nur wird damit natürlich auch diese Soft-Touch-Oberfläche entfernt.
Akkuschrauber Auswahlhilfe
Mein Freund der Baum braucht CO2, drum setz' ich's aus dem Auspuff frei :D

mu1970
Beiträge: 26
Registriert: 26. Feb 2017, 16:20
Wohnort/Region: 45711 Datteln

Re: Kunststoff nicht klebrig werden lassen

Beitrag von mu1970 » 27. Mär 2018, 23:26

...kann ich nur bestätigen...so einen Orangenölreiniger habe ich auch (sogar in Bio-Qualität, man staune)...
Habe ich schon viel mit gereinigt und sauber gemacht, etc. Ich wäre aber trotzdem sehr vorsichtig damit. Habe festgestellt, daß nach der Anwendung die Sachen meinstens stumpf und spröde wurden.

J-A-U
Beiträge: 1226
Registriert: 11. Jun 2011, 04:03
Wohnort/Region: Hohenlohe

Re: Kunststoff nicht klebrig werden lassen

Beitrag von J-A-U » 27. Mär 2018, 23:59

Dirk hat geschrieben:
mu1970 hat geschrieben:Bei Akkuschraubern sieht der Gummigriff mit der Zeit ähnlich aus.
Kann ich nicht bestätigen,
Aber ich kann.
Hängt aber von der Branche ab und was für Medien von den Händen auf den Gummi eventuell mit übertragen werden.


mfg JAU
No Shift - No Service

Benutzeravatar
Alfred
Moderator
Beiträge: 12930
Registriert: 13. Jan 2004, 21:01
Wohnort/Region:
Wohnort: Gauting bei München

Re: Kunststoff nicht klebrig werden lassen

Beitrag von Alfred » 28. Mär 2018, 08:23

die Produktion von diesem Kunststoff ist offensichtlich von Nuancen bei der Mischung abhängig, entweder geht es in Richtung weich und klebrig oder fest und hart, womöglich auch um teurere Bestandteile.
Bei Diamantwetzstählen von Westfalia entstand am Griff auch eine starke Klebrigkeit, ich habe den Griff dann für den Gebrauch mit Stretchfolie umwickelt, danach sah man unter der Folie wie sich direkt eine nasse Oberfläche ergab, der Gummi sich in seiner Mischung ohne Sonnenlichteinwirkung trennte. Eine besondere Form von Verschleiß.
es gibt keine Probleme, nur versteckte Lösungen

Brandmeister
Beiträge: 1332
Registriert: 7. Jul 2015, 23:25
Wohnort/Region: nördliches_Rheinland-Pfalz

Re: Kunststoff nicht klebrig werden lassen

Beitrag von Brandmeister » 28. Mär 2018, 13:04

Der Alterungsprozess von Gummi kann aber auch alleine durch Wärme und Sauerstoff (als O2 und O3) beschleunigt werden. Zur Verlangsamung der Alterungsprozess werden Phenolverbindungen beigemischt. Also entweder war man bei den Phenolende etwas sparsam, oder der Alfred ist einfach ein zu großer Typ.
Die Physik gewinnt immer!

Brandmeister
Beiträge: 1332
Registriert: 7. Jul 2015, 23:25
Wohnort/Region: nördliches_Rheinland-Pfalz

Re: Kunststoff nicht klebrig werden lassen

Beitrag von Brandmeister » 28. Mär 2018, 13:23

Heißer Typ...das hatte heißer heißen sollen.
Die Physik gewinnt immer!

Antworten