Wiha Dübellochschläger

Über alle Handwerkzeuge wie Hammer, Schraubendreher oder Drehmomentschlüssel kann hier diskutiert werden.

Moderatoren: Dirk, Alfred

messerjocce
Beiträge: 198
Registriert: 2. Jun 2010, 16:30
Wohnort/Region: Aachen

Re: Wiha Dübellochschläger

Beitrag von messerjocce » 14. Jul 2017, 09:20

du meinst wie bei diesem Ph2 Schraubendreher? :crazy:

Bild

https://www.wiha.com/de/produkte/schrau ... -3111.html

Brandmeister
Beiträge: 1338
Registriert: 7. Jul 2015, 23:25
Wohnort/Region: nördliches_Rheinland-Pfalz

Re: Wiha Dübellochschläger

Beitrag von Brandmeister » 14. Jul 2017, 09:30

Das, messerjocce, in deinem Link ist ein Schraubendreher mit (Zitat Wiha) "Dauerhaft auf die Klinge gelaserte, kontrastreiche mm-Skala zur Ermittlung von Tiefen-, Innen-, Außen- und Stufenmaßen."; also nicht nur ein profaner Schraubendreher :zunge: .
Die Physik gewinnt immer!

powersupply
Beiträge: 11437
Registriert: 10. Apr 2005, 17:25
Wohnort/Region: BB
Wohnort: BB

Re: Wiha Dübellochschläger

Beitrag von powersupply » 14. Jul 2017, 11:35

Jetzt hab ich wegen dem PH2 gerade mal in den redaktionellen Text gesehen. Da fiel mir auf, das die galvanisch isolierte Schlagkappe so toll angepriesen wurde.
Mehrmals.
Dabei erklärt das weswegen Elektrikerschraubendreher bis zur Spitze isoliert sind. Eine isolierte Schlagkappe braucht man mit einem Hammer mit Holzstiel übrigens eh nicht. Ehe man die braucht kriegt man einen Schlag mit dem Hammer auf den Griffel. :zunge:


PS

-Zoli-
Beiträge: 848
Registriert: 20. Apr 2014, 18:01
Wohnort/Region: Budapest

Re: Wiha Dübellochschläger

Beitrag von -Zoli- » 17. Jul 2017, 13:03

Hätte man ein wenig Isolationsmaterial, draufgelassen zwar nicht bis zum Spitze, aber einige Centimeter lang für den Fall wenn man danebengreifen würde wäre es tatsächlich sicherer geworden.

Hat es jmnd. im Hohllochziegel schon probiert?

Brandmeister
Beiträge: 1338
Registriert: 7. Jul 2015, 23:25
Wohnort/Region: nördliches_Rheinland-Pfalz

Re: Wiha Dübellochschläger

Beitrag von Brandmeister » 17. Jul 2017, 16:53

Im Artikel steht Hohlblockmauerwer, das heißt nicht unbedingt Hochlochziegel. Bei denen wäre ich mit Drauf schlagen vorsichtig, da kriegste so alles hin, nur kein rundes Loch. Das ist aber auch wieder etwas abhängig von der Ziegelgeometrie, den Rohstoffen und aus Erfahrung etwa 1.000 anderen Einflüssen.
Die Physik gewinnt immer!

Geißlein
Beiträge: 351
Registriert: 22. Mär 2014, 14:07
Wohnort/Region: Ba-Wue

Re: Wiha Dübellochschläger

Beitrag von Geißlein » 12. Aug 2017, 10:57

Dev hat geschrieben:27,95 € für einen PH2 Schraubenzieher, bei dem ich mir langfristig die Spitze ruiniere und ihn deswegen nicht mehr zum Schrauben nehmen kann, und vier 6mm Dübel im Set?
(Übersehe ich irgendetwas Wichtiges? :roll: )
Der Schraubengigant aus Künzelsau lässt den Dübellochschläger mit seinem Namen umlabeln und alle sind begeistert und würden das Teil selbst für 35 Euro kaufen :wink:

Brandmeister
Beiträge: 1338
Registriert: 7. Jul 2015, 23:25
Wohnort/Region: nördliches_Rheinland-Pfalz

Re: Wiha Dübellochschläger

Beitrag von Brandmeister » 12. Aug 2017, 13:49

Der Schraubenkrämer ist echt so was von überbewertet.
Man darf wohl gespannt sein, wann das Wunderwerk deutscher Ingenieurskunst auch beim großen Vogel auftaucht.
Die Physik gewinnt immer!

Antworten