Wer baut die PhoenixContact Zangen?

Über alle Handwerkzeuge wie Hammer, Schraubendreher oder Drehmomentschlüssel kann hier diskutiert werden.

Moderatoren: Dirk, Alfred

Benutzeravatar
Dirk
Beiträge: 12875
Registriert: 19. Jan 2004, 16:54
Wohnort/Region: Westfalen

Wer baut die PhoenixContact Zangen?

Beitrag von Dirk » 6. Nov 2016, 20:02

Weiß jemand, wer der Hersteller von PhoenixContact-Zangen ist? Beispiel Crimpfox Centrus 6S. Die geben als Herkunftsland Schweden an.
Akkuschrauber Auswahlhilfe
Mein Freund der Baum braucht CO2, drum setz' ich's aus dem Auspuff frei :D

Benutzeravatar
Do-it-myself
Beiträge: 689
Registriert: 17. Mär 2015, 13:51
Wohnort/Region: Reutlingen

Re: Wer baut die PhoenixContact Zangen?

Beitrag von Do-it-myself » 7. Nov 2016, 14:17

Dürfte von Pressmaster sein.
Ake, Alpen-Maykestag, ASW-Wekador, Athlet, Hawera/Bosch, Heller, Jepson, Karnasch, Spax, Wera, Wiha...

Benutzeravatar
Dirk
Beiträge: 12875
Registriert: 19. Jan 2004, 16:54
Wohnort/Region: Westfalen

Re: Wer baut die PhoenixContact Zangen?

Beitrag von Dirk » 7. Nov 2016, 20:49

Mhmm. Die haben zwar meine Weidmüller PZ-3 als Pressmaster PZD-3 im Programm, aber die genannte Centrus nicht.
Aber dennoch guter Hinweis, mir war Pressmaster noch nicht bekannt.

Bei so mancher Zange glaube ich so langsam aber sicher, daß es dafür ein Werk in China gibt, und die labeln dann nur. Vierkant-Presszangen mit Seiteneinführung hat u.A. Rennsteig, Knipex, Weidmüller, Weitkowitz, Klauke, PhoenixContact und weiß Gott wer noch alles im Programm, außerdem gibt es China-Kopien, die man nicht vom Original unterscheiden kann, und die sehen alle gleich aus.
Akkuschrauber Auswahlhilfe
Mein Freund der Baum braucht CO2, drum setz' ich's aus dem Auspuff frei :D

Benutzeravatar
Do-it-myself
Beiträge: 689
Registriert: 17. Mär 2015, 13:51
Wohnort/Region: Reutlingen

Re: Wer baut die PhoenixContact Zangen?

Beitrag von Do-it-myself » 7. Nov 2016, 21:44

Dirk hat geschrieben:Bei so mancher Zange glaube ich so langsam aber sicher, daß es dafür ein Werk in China gibt, und die labeln dann nur. Vierkant-Presszangen mit Seiteneinführung hat u.A. Rennsteig, Knipex, Weidmüller, Weitkowitz, Klauke, PhoenixContact und weiß Gott wer noch alles im Programm, außerdem gibt es China-Kopien, die man nicht vom Original unterscheiden kann, und die sehen alle gleich aus.
Das auf jeden Fall, nur dann ist die nicht Made in Sweden ;)

Auf der Welt gibt es für bestimmte Produkte oftmals ein Produktionsbetrieb der für alle Hersteller das gleiche Produkt herstellt. Heißt dann Handelsware.
z.B. Kaffeevollautomaten --> Schweiz ; Stichsägeblätter --> Schweiz
Keramikpfannen --> Italien

Da gibt es halt Gebiete wo sich das Know-How für ein bestimmtes Produkt angesammelt hat und dann wird da in Massen für alle Markenfirmen produziert.
Es wird eh immer seltener wo der Markenhersteller wirklich noch SELBST alle Produktionsschritte im Blick und im Griff hat.

Alles in Sub-Sub-Sub-Unternehmen ausgelagert...
Ake, Alpen-Maykestag, ASW-Wekador, Athlet, Hawera/Bosch, Heller, Jepson, Karnasch, Spax, Wera, Wiha...

Benutzeravatar
Dirk
Beiträge: 12875
Registriert: 19. Jan 2004, 16:54
Wohnort/Region: Westfalen

Re: Wer baut die PhoenixContact Zangen?

Beitrag von Dirk » 7. Nov 2016, 23:21

Ja, genau deshalb suche ich ja den Hersteller, denn meist wird das Originalprodukt unter irgendeiner eher unbekannten "Marke" verschleudert.
Akkuschrauber Auswahlhilfe
Mein Freund der Baum braucht CO2, drum setz' ich's aus dem Auspuff frei :D

Brandmeister
Moderator
Beiträge: 3048
Registriert: 7. Jul 2015, 23:25
Wohnort/Region: nördliches_Rheinland-Pfalz

Re: Wer baut die PhoenixContact Zangen?

Beitrag von Brandmeister » 7. Nov 2016, 23:35

Da gäbe es noch Kablema. Kenne deren Produktpalette nicht genau und der Katalogist auf schwedisch, also überleg selber, ob du da gucken willst.
Die Physik gewinnt immer!
Life's a bitch and then you die!

Brandmeister
Moderator
Beiträge: 3048
Registriert: 7. Jul 2015, 23:25
Wohnort/Region: nördliches_Rheinland-Pfalz

Re: Wer baut die PhoenixContact Zangen?

Beitrag von Brandmeister » 8. Nov 2016, 00:03

Die Physik gewinnt immer!
Life's a bitch and then you die!

-Zoli-
Beiträge: 1074
Registriert: 20. Apr 2014, 18:01
Wohnort/Region: Budapest

Re: Wer baut die PhoenixContact Zangen?

Beitrag von -Zoli- » 8. Nov 2016, 13:46

Bei Poenix Contact sieht man auf einige Bilder von Zangen auch Made in Germany da, wo es auch so eingegeben ist, also der Herkunftsangabe stimmt warscheinlich.

KAblema:
http://kablema.se/index.asp?l=1&p=29
"Kablema komponents kontor ligger i Uppsala. Elpress huvudkontor och fabrik ligger i Kramfors, Sverige. "

Also die Elpress Teile sind dann in Kramfors gebaut.

OT:
Wie superbillig auch die gute schwedische Produkte sein können sieht man bei den Mora Messer. Und die sind nicht mal eine Riesenfirma. Die hatten vor paar Jahren noch sehr günstige (20 Euro, also viel billiger als die chinesische Fiskars) Kochmesser, die ausser Schweden kaum zu finden gewesen sind. Das ist mir auch ein Rätsel.

Benutzeravatar
Alfred
Beiträge: 13507
Registriert: 13. Jan 2004, 21:01
Wohnort/Region:
Wohnort: Gauting bei München

Re: Wer baut die PhoenixContact Zangen?

Beitrag von Alfred » 8. Nov 2016, 14:45

kurz mit Phoenix telefoniert, Hersteller ist Pressmaster.se
kein Soja- Rindfleisch- und Holzimport zum Schutz der Regenwälder

norinofu
Beiträge: 1301
Registriert: 7. Apr 2011, 14:36
Wohnort/Region: Unterland - BaWue

Re: Wer baut die PhoenixContact Zangen?

Beitrag von norinofu » 8. Nov 2016, 14:52

Alfred hat geschrieben:kurz mit Phoenix telefoniert
Ach, du Spaßbremse :mrgreen:
Wer weiß, welche Hersteller noch aufgetaucht wären.
Alle Menschen sind schlau - die Einen vorher, die Anderen hinterher

Antworten