Rundumschlag Anschaffung

Über alle Handwerkzeuge wie Hammer, Schraubendreher oder Drehmomentschlüssel kann hier diskutiert werden.

Moderatoren: Dirk, Alfred

Antworten
Benutzeravatar
Scrapix
Beiträge: 14
Registriert: Sonntag 10. Juli 2016, 22:37
Wohnort/Region: Hannover

Rundumschlag Anschaffung

Beitrag von Scrapix » Sonntag 10. Juli 2016, 23:22

Hallo zusammen,

ich bin aktuell dabei mir einen kompletten Werkzeugkasten für alles erdenkliche zusammen zu stellen. In erster Linie will ich damit meinen Oldie warten können und auch im Haushalt alles bewerkstelligen können was so anfällt, dauernd zu meinem Vater rennen um was zu leihen will ich nich mehr. Logischerweise habe ich schon das ein oder andere Werkzeug aber einiges davon will ich auch nich mehr so stark beanspruchen (Schraubendreher und Zangen von Belzer). Beiläufig möchte ich auch einen Knarrenkasten anschaffen mit 1/2 Antrieb um 2 Fliegen mit einer Klappe zu schlagen, die Nüsse kann ich dann auch mit dem Drehmomentschlüssel nutzen.

Wichtig is dass die Werkzeuge mein lebenlang halten und ich nich alle paar Jahre was neues kaufen muss.

Was schon alles feststeht bzw. vorhanden is:

Zangen: Knipex (Seitenschneider,Kombi,Wasser,Spitz etc. - teils vorhanden)
Schraubendreher: Wiha Electric (vorhanden) + Stanley 42tlg. zum verheizen
Drehmomentschlüssel: Gedore (vorhanden)

Knarrensatz:
Kann es sein dass es evtl. sogar günstiger wäre sich alles einzeln zusammen zu kaufen statt nem Kasten?
Eine der Marken solls ansich werden, Elora hab ich aber bisher noch nirgends groß gefunden.:

- Gedore
- Stahlwille
- Hazet
- Elora


Ringmaulschlüsselsatz:
Find ich jetzt etwas vernachlässigbar, wenns irgendwo nen günstigen Satz von nem deutschen Hersteller gibt ok aber sonst:

- Proxxon
- Stanley
- Heytec


Wenns noch irgendwo alte Restbestände von Belzer gäbe würd ich mich auch damit eindecken, gerad bei Schraubendrehern von der handlichkeit her sind die unerreicht.

Als Kiste brauch ich natürlich keinen kompletten Einsatzwagen, daher dachte ich an die Stanley 1-70-316. Hat immerhin ne Schublade mit untendrunter, fände ich ganz praktisch.

Meineoma
Beiträge: 592
Registriert: Mittwoch 10. September 2014, 21:35
Wohnort/Region: Bonn Rhein Sieg

Re: Rundumschlag Anschaffung

Beitrag von Meineoma » Montag 11. Juli 2016, 09:13

Hi,

einzeln ist in der Regel teuerer zu kaufen, als wenn Du direkt einen Kasten bestellst.

Bei den Ringmaulschlüssel kann ich Dir auch KS Tools Schlüssel empfehlen, die nutze ich privat sowie auf der Arbeit. Ansonsten mal nach Gedore 7 bzw. XL suchen.

Geißlein
Beiträge: 410
Registriert: Samstag 22. März 2014, 13:07
Wohnort/Region: Ba-Wue

Re: Rundumschlag Anschaffung

Beitrag von Geißlein » Montag 11. Juli 2016, 09:40

Beim Knarrensatz kann ich dir Stahlwille sehr ans Herz legen.
Hab von der Firma mehrere Werkzeuge (auch Drehmomentschlüssel Manoskop 730 N) und die sind wirklich robust und auch sehr hochwertig gefertigt.
Mein Drehmomentschlüssel von Hazet hat keine 3 Jahre durchgehalten :(
Stahlwille spielt hier in einer völlig anderen Liga :top:

tryps
Beiträge: 44
Registriert: Sonntag 29. November 2015, 08:43
Wohnort/Region: nahe Oldenburg

Re: Rundumschlag Anschaffung

Beitrag von tryps » Montag 11. Juli 2016, 10:09

Moin,
als Tipp für Schrauendreher:
Ich bin dazu über gegangen, wenn möglich Bithalter und Bits zu verwenden.
Manchmal passt es halt vom Durchmesser nicht.
Die gibt es günstig in guter Qualtiät und sind halt Verschleißteile. Außerdem hat man direkt für jede Schraube den passenden Dreher.
Als Bithalter habe ich einen von Witte, Wiha und mit VDE von Felo. Hazet und adere haben aber auch welche im Sortiment. Dazu eine hochwertige Bitbox von Wera, Felo oder anderen und man ist für alles gerüstet.
Bits kosten dann nur noch 50ct das Stück als Verschleißteile.
Gruß,
tryps

Benutzeravatar
Do-it-myself
Beiträge: 722
Registriert: Dienstag 17. März 2015, 12:51
Wohnort/Region: Reutlingen

Re: Rundumschlag Anschaffung

Beitrag von Do-it-myself » Montag 11. Juli 2016, 11:01

Könntest du mal ein Foto deiner Belzer Schraubendrehern zeigen?

Wäre echt klasse!
Ake, Alpen-Maykestag, ASW-Wekador, Athlet, Hawera/Bosch, Heller, Jepson, Karnasch, Spax, Wera, Wiha...

MSG
Moderator
Beiträge: 5464
Registriert: Mittwoch 16. September 2009, 10:21
Wohnort/Region:
Wohnort: 20km rechts von Darmstadt

Re: Rundumschlag Anschaffung

Beitrag von MSG » Montag 11. Juli 2016, 11:24

Wenn du Schraubendreher zum Verheizen anschaffen möchtest, machst du da irgend etwas falsch...

Benutzeravatar
AndreB
Beiträge: 1481
Registriert: Montag 23. November 2015, 23:33
Wohnort/Region: Wunsiedel
Wohnort: Wunsiedel

Re: Rundumschlag Anschaffung

Beitrag von AndreB » Montag 11. Juli 2016, 12:49

Naja, gibt schon Arbeiten für die die guten Dreher zu schade sind. Hab auch 'nen Aldi-Satz (MW), den ich immer dann hernehme, wenn mich die Stahlwille- und Witte-Dreher reuen.
Wenn sich deine Schulter bewegt, dann seh ich das.

Brandmeister
Moderator
Beiträge: 3706
Registriert: Dienstag 7. Juli 2015, 23:25
Wohnort/Region: nördliches_Rheinland-Pfalz

Re: Rundumschlag Anschaffung

Beitrag von Brandmeister » Montag 11. Juli 2016, 17:01

Scrapix hat geschrieben:
Ringmaulschlüsselsatz:
Find ich jetzt etwas vernachlässigbar, wenns irgendwo nen günstigen Satz von nem deutschen Hersteller gibt ok...
Was 'nen günstigen Satz Ringmaulschlüssel von 'nem deutschen Hersteller angeht würde ich mal sagen 'n Satz Matador aus'm Bauhaus. Vorausgesetzt natürlich, die Ringweitenspanne ist ausreichend und die entsprechen deinen Vorstellungen von günstig.
Die Physik gewinnt immer!
Life's a bitch and then you die!

Benutzeravatar
Scrapix
Beiträge: 14
Registriert: Sonntag 10. Juli 2016, 22:37
Wohnort/Region: Hannover

Re: Rundumschlag Anschaffung

Beitrag von Scrapix » Montag 11. Juli 2016, 17:08

Das mit dem einzeln kaufen war ja auch nur so ne Idee beim Knarrensatz, zu Stahlwille tendiere ich auch irgendwie.

@Meineoma:
Von KS-Tools hab ich bisher nur in Erfahrung bringen können dass die garnich so gut sein sollen und den Kram einfach nur überteuert auf den Markt werfen. Es geht mir ja auch darum einmal richtiges Werkzeug zu kaufen anstatt 20x im Leben billiges.

@Geißlein:
Mein Vater hat nen alten Knarrensatz von Hazet, scheinbar waren die damals noch hochwertiger dann? Mein Drehmomentschlüssel is von Gedore und hält bisher tadellos, zwar nur das Einsteigermodell aber mehr als die Muttern an den Rädern zieh ich damit ja auch nich an.

@tryps:
Ich bin absolut kein Freund von Bits zumal gute Schraubendreher auch einiges mitmachen, von den Wiha hab ich damals auch im Angebot bei ELV 2 Sätze mitgenommen ergo hab ich den 2 noch verpackt liegen. Man sieht den Schraubendrehern zwar schon an dass sie gebraucht wurden aber immerhin konnte man mit denen richtig arbeiten und sie halten wohl auch so noch ne weile.


@Do-it-myself:
Es sind die typischen Belzer mit durchsichtigen Griffstück in rot und ohne Klingenisolation. Wenns hoch kommt sind die von anfang der 80er Jahre wenn nich sogar älter, da wurde meinem Vater damals mal der Firmenwagen ausgeräumt inner Tiefgarage. Die Zangen werden genauso alt sein aber Fotos vom Werkzeug hab ich bisher noch nich gemachtt :rotfl:


@Brandmeister:
Da müsst ich gleich mal gucken wenn die gut sind werden die wohl ausreichen und meine Schwester arbeitet da ja eh also gibs da rabatt drauf.
Bei welchen Shops kauft ihr eigentlich eure Werkzeuge?
Hat schonmal jemand bei mytoolstore.de oder svh.de besellt?

Benutzeravatar
AndreB
Beiträge: 1481
Registriert: Montag 23. November 2015, 23:33
Wohnort/Region: Wunsiedel
Wohnort: Wunsiedel

Re: Rundumschlag Anschaffung

Beitrag von AndreB » Montag 11. Juli 2016, 19:49

Gerade Ring-Maul-Schlüssel eher nachrangig zu behandeln, das würde ich mir evtl. noch mal überlegen. Sind eigentlich die, die man am häufigsten verwendet (da universell und schnell beide Varianten bei der Hand). Wenn einmal die Knöchel offen waren, dann investiert man gern.

Die Matador-Schlüssel kenn ich nicht, weshalb ich dir dazu nix sagen kann. Ich selbst hab nur Stahlwille, ein paar Hazet sowie einige Dowidat und die sind alle top! Evtl. wären auch die Toptul-Schlüssel aus dem Hujaff-Test hier im Forum: Hujaff-Test interessant für dich, wenn du nicht so großen Wert auf MiG legst. Übrigens interessanter Beitrag.

Wegen dem Nusskasten von KS... Die sind gar nicht so schlecht. Mein Favorit ist zwar mein Stahlwille-Knarrensatz, aber dennoch kann man mit der KS gut arbeiten.

Ich würd mir an deiner Stelle trotzdem einzelne Sachen kaufen, da du so alles nach deinen Bedarfen zusammenstellen kannst und nicht zwangsläufig Zeug mitkaufst, das du nicht verwendest.

Bestes!

Andre
Wenn sich deine Schulter bewegt, dann seh ich das.

Antworten