Neuanschaffung Knarrenkasten

Über alle Handwerkzeuge wie Hammer, Schraubendreher oder Drehmomentschlüssel kann hier diskutiert werden.

Moderatoren: Dirk, Alfred

Benutzeravatar
Bluey
Beiträge: 208
Registriert: Sonntag 26. November 2006, 22:58
Wohnort/Region:

Re: Neuanschaffung Knarrenkasten

Beitrag von Bluey » Freitag 1. Juli 2016, 22:06

Proxxon ist ned schlecht, den "Kfz-Kasten" + die Zusatzkästen "Inbus" und "Torx" und nen Schlüsselsatz hab ich seit Jahren im Einsatz.
Dabei gabs bei für Privat harter Beanspruchung bis auf eine kleine dumme Sache keine Verluste... siehe http://up.picr.de/24227541uv.jpg

Wieso verbaut man bei der Zentralschraube an der Radnabe auch eine 13er Schraube und warum muß ich Depp da auch unbedingt die kleine 1/4 Zoll Knarre nehmen... die 10,- EUR für ne neue Ratsche hätte man sich mit "erst denken, dann handeln" sparen können. :roll:

Dafür hab ich dann beim Kauf der "Ersatzknarre" nochmal knapp 80,- EUR in einen weiteren Proxxon Knarrenkasten investiert damit das nicht nochmal passiert... :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:

Außerdem hatte ich mir vor einiger Zeit noch 3 Drehmomentschlüssel von Proxxon gegönnt... wobei die aber zu wenig in Einsatz sind um da ehrliche Erfahrungswerte weitergeben zu können.

Zusätzlich hab ich seit ein paar Jahren noch ein paar Knarren von BGS im Einsatz... die gabs hier bei uns in so nem Sonderposten-Baumarkt. Gekauft hab ich die hauptsächlich, weil se mir als sehr handlich aufgefallen sind... zusätzlich hat sich rausgestellt, dass die im Vergleich sehr kleine Zahnung gerade in engen Motorräumen sehr gut ist.

Bild

Benutzeravatar
macmarkus
Beiträge: 11
Registriert: Dienstag 5. Juli 2016, 17:15
Wohnort/Region: myk

Re: Neuanschaffung Knarrenkasten

Beitrag von macmarkus » Samstag 23. Juli 2016, 17:24

Rollo75 hat geschrieben:Hier scheidet Hazet schlechter ab als Mannesmann und co.? Kann das sein?
nein.
Rollo75 hat geschrieben:Eventuell kann mir jemand aus Erfahrung was zu dem Knarrenkasten von Hazet etwas sagen.
ja, mein 954 N von 1996 (brutto 540,00 DM; netto gezahlt 456,38 DM) ist immer noch perfekt.

:)

flat12
Beiträge: 761
Registriert: Samstag 19. April 2014, 12:35
Wohnort/Region: Muc

Re: Neuanschaffung Knarrenkasten

Beitrag von flat12 » Samstag 23. Juli 2016, 22:21

Wenn ich so überleg was meine Stahlwille Kästen gekostet haben und die Preise für die gebrachten im Ebay vergleich :zunge:
Ist bei Hazet oder Gedore das gleiche. Da macht der Gebrauchtkauf keinen Sinn.

Da lohnt sich das billig Zeug gar nicht.
Abgesehen von einem Gelenkgriff ist nichts kaputt gegangen oder beschädigt. Vor allem von den Nüssen und der Ratsche bin ich begeistert - optisch wie auch technisch sind die 10 Jahre fast spurlos vorbeigegangen. Das Ersatzteil für den Gelenkgriff hat übrigens etwa 15 Euro gekostet - geht beim Einsatz von Rohrverlängerungen anscheinend mal kaputt meinte mein Händler.

Antworten