Hazet Drehmomentschlüssel 6170-1 CT

Über alle Handwerkzeuge wie Hammer, Schraubendreher oder Drehmomentschlüssel kann hier diskutiert werden.

Moderatoren: Dirk, Alfred

Redaktion
Beiträge: 565
Registriert: 17. Mai 2011, 10:49
Wohnort/Region: Stuttgart

Hazet Drehmomentschlüssel 6170-1 CT

Beitrag von Redaktion » 30. Nov 2012, 14:50

Wer an richtig großen Schrauben drehen will, braucht entsprechendes Werkzeug für höchste Drehmomentwerte. Dafür produziert Hazet jetzt einen besonders leistungsstarken Drehmomentschlüssel.

Siehe: Hazet Drehmomentschlüssel 6170-1 CT

Zum Kommentieren des Beitrags hier antworten.

wink
Beiträge: 869
Registriert: 5. Mär 2011, 16:26
Wohnort/Region: Altbayern
Wohnort: Altbayern

Re: Hazet Drehmomentschlüssel 6170-1 CT

Beitrag von wink » 30. Nov 2012, 22:51

Der ist ja süß :)
MfG
Christoph

Syncro-Frank
Beiträge: 14
Registriert: 25. Nov 2012, 14:33
Wohnort/Region: HG

Re: Hazet Drehmomentschlüssel 6170-1 CT

Beitrag von Syncro-Frank » 9. Dez 2012, 20:57

Genau das richtige für uns - Unser alter hat letztens die Flügel hoch gerissen... da ist die verzahnung geplatzt...
War wohl etwas viel für den guten alten Drehmoment...

Benutzeravatar
Alfred
Moderator
Beiträge: 12892
Registriert: 13. Jan 2004, 21:01
Wohnort/Region:
Wohnort: Gauting bei München

Re: Hazet Drehmomentschlüssel 6170-1 CT

Beitrag von Alfred » 10. Dez 2012, 10:22

Hallo,
wobei das gezeigte Bild wohl nicht der Wirklichkeit entspricht da hier relativ kleine Schrauben zum Anzug kommen. Der Anwendungsbereich dürfte dann eher bei Schiffsmotoren sein, ab M100.
es gibt keine Probleme, nur versteckte Lösungen

Glatisant
Beiträge: 2332
Registriert: 6. Okt 2011, 16:42
Wohnort/Region: De

Re: Hazet Drehmomentschlüssel 6170-1 CT

Beitrag von Glatisant » 10. Dez 2012, 13:28

Hi,

Alfred hat geschrieben:wobei das gezeigte Bild wohl nicht der Wirklichkeit entspricht da hier relativ kleine Schrauben zum Anzug kommen. Der Anwendungsbereich dürfte dann eher bei Schiffsmotoren sein, ab M100.


:-)

das Teil ist nur in Fällen zu gebrauchen, wo man sehr viel Platz ringsherum hat - und dort auch stehen kann, kein Strom vorhanden ist und wenig Platz über der Verschraubung.
D.h. die Fälle sind schon selten.

M100 liegt weit, weit, außerhalb des Drehmomentschlüssels :
wird in 8.8. korrekt mit knapp 60.000 Nm festgezogen.
Der Schlüssel reicht gerade so für M33

Habe ja im Kraftwerk gelernt/gearbeitet - die größten Schrauben (so um die M100 - etwas größer, in dieser Größe ist eigentlich auch alles Feingewinde) haben wir mit dem stärksten uns damals zu Verfügung stehenden hydr. Schrauber - max. 80.000Nm, nicht lösen können.

Mit sowas
http://www.plarad.de/produkte/hydraulikwerkzeuge.html
wird da i.d.R. gearbeitet : klein, handlich und mit einer Person problemlos in verschiedensten Positionen verwendbar.
Siehe dortige Anwendungsbilder, welche auch der Realität entsprechen.
So ein riesen Drehmomentschlüssel ist viel zu sperrig.

Mechanisch ist das hier praktischer :
http://www.plarad.de/produkte/detail/pr ... k.html?L=0
(s.a. dort die Anwendungsbilder)
Man muß sich mal vor Augen halten : bei Maximalauslösekraft muß man beim Hazet mit 70kg an einem 3m-Hebel ziehen ... wie im Foto geht das ja noch, - aber waagerecht ;-)

Gruß, Glatisant

Benutzeravatar
Alfred
Moderator
Beiträge: 12892
Registriert: 13. Jan 2004, 21:01
Wohnort/Region:
Wohnort: Gauting bei München

Re: Hazet Drehmomentschlüssel 6170-1 CT

Beitrag von Alfred » 10. Dez 2012, 17:55

Hallo,
auf dem Schiff wird dann schon mal mit einer Winde gezogen, z.b. bei Kolbendeckelschrauben usw.
es gibt keine Probleme, nur versteckte Lösungen

Benutzeravatar
H.-A. Losch
Moderator
Beiträge: 7833
Registriert: 11. Jan 2004, 02:25
Wohnort/Region:
Wohnort: Stuttgart
Kontaktdaten:

Re: Hazet Drehmomentschlüssel 6170-1 CT

Beitrag von H.-A. Losch » 10. Dez 2012, 18:30

@Glatisant
Du vergleichst schon wieder Äpfel mit Birnen.
In dem Beitrag geht es um einen Drehmomentschüssel, also ein Messwerkzeug, und nicht um ein Produkt, mit dem man große Schrauben mit Brachialgewalt lösen kann.
H.-A. Losch
---------------------------
www.werkzeug-news.de
www.1001-tipps.de

HeikoB
Beiträge: 4645
Registriert: 15. Sep 2008, 09:04
Wohnort/Region:
Wohnort: Uphusen bei Bremen

Re: Hazet Drehmomentschlüssel 6170-1 CT

Beitrag von HeikoB » 10. Dez 2012, 18:38

Moin,

er hat doch nur auf Alfred geantwortet und soweit hat er doch auch recht :wink:

Gruß Heiko

Benutzeravatar
H.-A. Losch
Moderator
Beiträge: 7833
Registriert: 11. Jan 2004, 02:25
Wohnort/Region:
Wohnort: Stuttgart
Kontaktdaten:

Re: Hazet Drehmomentschlüssel 6170-1 CT

Beitrag von H.-A. Losch » 10. Dez 2012, 19:18

HeikoB hat geschrieben:er hat doch nur auf Alfred geantwortet und soweit hat er doch auch recht

Im ersten Teil der Antwort schon, nur im letzten Link gibt es etwas vollkommen anderes.
H.-A. Losch
---------------------------
www.werkzeug-news.de
www.1001-tipps.de

Glatisant
Beiträge: 2332
Registriert: 6. Okt 2011, 16:42
Wohnort/Region: De

Re: Hazet Drehmomentschlüssel 6170-1 CT

Beitrag von Glatisant » 10. Dez 2012, 21:06

Hi,

H.-A. Losch hat geschrieben:@Glatisant
Du vergleichst schon wieder Äpfel mit Birnen.


Du liest hingegen 'schon wieder' nicht auf was ich geschrieben habe - sondern überfliegst nur grob den Text.

(ich formuliere das jetzt extra mal so wie Du ;-) )

In dem Beitrag geht es um einen Drehmomentschüssel, also ein Messwerkzeug, und nicht um ein Produkt, mit dem man große Schrauben mit Brachialgewalt lösen kann.


falsch, mit diesen Werkzeugen löst man nicht nur Schrauben, sondern zieht sie auch an !!
(man liest dann z.B. auf die Skala der Hydraulikaggregate oder am Bedienteil das Drehmoment ab oder nutzt bei der kleinen, mech. Varinante einen kleinen Schlüssel (Kraftvervielfältiger). Hier mal die letzte Seite aufrufen und vergrößern - da kann man gut die Drehmomentskala erkennen - das sind mehrere, da sich an die Aggregate verschiedene Schrauber anschließen lassen)

Schau Dich bitte nochmal auf den von mir verlinkten Seiten um - hatte deshalb ja Links gesetzt und explizit auf die Anwendungsbilder verwiesen.

Bzw. in diesem PDF sind auch Info's
http://www.plarad.de/fileadmin/DOWNLOAD ... wer-DE.pdf


Diesen sehr langen Hazet-Schlüssel kann man, wie ich geschrieben habe, nur in bestimmten Fällen überhaupt einsetzen.
Da müssen schon div. glückliche Umstände zusammenkommen.
Ich habe nicht geschrieben, das Werkzeug wäre überflüssig - für jedes Werkzeug gibt es einen Sinn (selbst für einen PorscheDesign-Bohrhammer oder einen €10-Winkelschleifer ;-) ).

Man muß auch immer zwingend die volle 3m-Länge einsetzen, da er nicht wie die Dremometer von Gedore aufgebaut ist (gibt es sogar bis 3000Nm seit mind. zwei Jahrzehnten - allerdings ohne Knarre). Der hat den Vorteil, das man bei Platzmangel oder schlechtem Stand auch mal zu zweit dran ziehen - oder beliebig verlängern kann.


Ansonsten hatte ich nur auf Alfred's Beitrag gepostet, weil er sich da 'etwas' mit den Drehmomenten bei so großen Gewinden verschätzt hatte.


Gruß, Glatisant

Antworten