Drehmomentschlüssel

Über alle Handwerkzeuge wie Hammer, Schraubendreher oder Drehmomentschlüssel kann hier diskutiert werden.

Moderatoren: Dirk, Alfred

chrom-freak
Beiträge: 4
Registriert: Dienstag 14. September 2004, 16:07
Wohnort/Region:

Beitrag von chrom-freak » Donnerstag 16. September 2004, 12:05

@ hs
ich hab mir auch grade die bedinungsanleitung durchgelesen - hast recht, die ist absolut miserabel...und nebenbei auch die falsche - ist nähmlich die für den billig drehmomentschlüssel für um die 20 € - mit stahlgriff (wie man auf der zeichnung sehen kann). dennoch, ich habe mir den schlüssel etwa vor 6 monaten gekauft und bin echt zufrieden. die drehmomenteinstellung ist kinderleicht (skalierung am griff und prägung auf dem stahlkörper), also daran kanns wirklich nicht scheitern. der hersteller ist übrigens der selbe wie für die Proxxon Drehmomentschlüssel - nur dass die zusätzlich eine skala in den griff integriert haben und sich dass natürlich auch bezahlen lassen. also für die 49 Euro kann ich den schlüssel (bisher da erst 6 monate im einsatz) sehr empfehlen.

grüße,

chrom-freak

Heise
Beiträge: 1
Registriert: Dienstag 3. Februar 2004, 08:35
Wohnort/Region:

Beitrag von Heise » Freitag 1. Oktober 2004, 08:50

Irgendwie finde ich das lustig, dass alle hier über gute oder schlechte Drehmomentschlüssel diskutieren.

Selbst der teuerste und beste Drehmomentschlüssel ist nur so gut wie sein Anwender. Wende nach dem Knakken weiterziehst, ist die Schraube sowieso zu fest angezogen.
Aber das ist den meisten KFZ-Mechanikern nicht bekannt. Die knallen z.B. die Radmuttern mit irgendeinem Schlagschrauber fest und knallen dannach noch zur Gewissensbereinigung mit nem Drehmomentschlüssel, der wahrscheinlich noch nie überprüft wurde, 3-4 mal nach. Die tatsächliche Kraft, mit der die Schraube tatsächlich angezogen wurde, ist dann verständlicherweise, reiner Zufall.

Klar spielt bei solchen Sachen die Zeit immer eine große Rolle, aber wenn mir auf der Autobahn die Radmuttern um die Ohren fliegen, habe ich auch keine Zeit mehr.

Benutzeravatar
Alfred
Beiträge: 13928
Registriert: Dienstag 13. Januar 2004, 20:01
Wohnort/Region:
Wohnort: Gauting bei München

Beitrag von Alfred » Freitag 1. Oktober 2004, 10:39

Hallo Heise,
ich finde deinen Beitrag hier unsachlich und nur aus Verallgemeinerungen bestehend. Schließlich hat hier jemand nach einer Kaufempfehlung gefragt und dazu einige Antworten bekommen.
Gruß
Alfred

Black-Gripen
Beiträge: 551
Registriert: Sonntag 1. Februar 2004, 09:51
Wohnort/Region:

Beitrag von Black-Gripen » Freitag 1. Oktober 2004, 20:32

@All

Heise hat recht! Intelligente KfZler haben mal mein Felgenschloss auf diese Art runiniert und das mit einem solchen Erfolg, das extra ein Spezial-Werkzeug aus der grossen Stadt, gerade mal noch so Abhilfe schaffen konnte.

Ich war bei diesem Drama dabei und lachen konnte ich nicht drüber.

hs

Beitrag von hs » Freitag 1. Oktober 2004, 23:25

Hi,
Heise hat geschrieben:Irgendwie finde ich das lustig, dass alle hier über gute oder schlechte Drehmomentschlüssel diskutieren.

Selbst der teuerste und beste Drehmomentschlüssel ist nur so gut wie sein Anwender. .
ja und ?
Natürlich ist ein Formel1-Auto letztendlich nur so schnell wie sein Fahrer, ein Computerprogramm nur so gut wie der User der davorsitzt und ein Satz Ausbeulwerkzeug nur so gut wie der, der damit arbeitet.
Das ist doch logisch.

Wenn man die Diskussion bzgl. Sinn von Drehmomentschlüsseln und Toleranzen kritisieren möchte, wäre wohl eher auch nicht die Bedienung das 'Problem' (denn jeder kann diese problemlos nachlesen) - sondern eher das bereits bei verschiedenen Reibungszahlen (trocken .... geölt) die Klemmkräfte bei gleichem Anzugsdrehmoment sich mehr oder weniger deutlich unterscheiden.

Aber mit dem Werkzeug an Sich hat auch das nichts zu tun - denn nur weil z.B. xy % der Bevölkerung nicht mit dem Nonius eines Meßschiebers umgehen kann, heißt das nicht autom. das es deswegen egal ist, welche unterschiedlichen Qualitäten solche Meßgeräte von untersch. Herstellern besitzen.

Gruß, hs

max11
Beiträge: 4
Registriert: Mittwoch 10. November 2004, 06:29
Wohnort/Region:

Kraftwerk Drehmomentschlüssel

Beitrag von max11 » Mittwoch 10. November 2004, 07:20

Hallo,
Ich selbst benutze Kraftwerk,wurde damit noch nie enttäuscht.
Da gibts zum Schlüssel ein Prüfprotokoll,welches deutlich unter den angegegebenen Toleranzen von +/- 3% liegt.
Wer jetzt denkt das es sich um eine Kopie handelt,die zu jedem Schlüssel gepackt wird,liegt falsch.Wir haben 2 Schlüssel gekauft und beide hatten leicht unterschiedliche Werte.(handschriftlich eingetragen)Ausserdem kann man meinen Dreehmomentschlüssel auch für Linksgewinde verwenden!!!
Hab da einen guten shop entdeckt www.tool-world.de
Der vertreibt Kraftwerk Werkzeug zu fairen Preisen und man hat jemanden an den man sich wenden kann,wenn mal etwas kaputt oder verloren geht.
Ware war innerhalb von 48 Stunden bei mir!!!!
Gruß
Max

Benutzeravatar
Alfred
Beiträge: 13928
Registriert: Dienstag 13. Januar 2004, 20:01
Wohnort/Region:
Wohnort: Gauting bei München

Beitrag von Alfred » Mittwoch 10. November 2004, 18:41

Hallo,
ich habe gerade auch einen neuen guten Shop entdeckt:
http://www.stahlwille.de/ 8)
kein Soja- Rindfleisch- und Holzimport zum Schutz der Regenwälder

Antworten