Suche Gripzangen - Gedore, Hazet, Stahlwille - was würdet ihr empfehlen?

Über alle Handwerkzeuge wie Hammer, Schraubendreher oder Drehmomentschlüssel kann hier diskutiert werden.

Moderatoren: Dirk, Alfred

Antworten
Sparky81
Beiträge: 38
Registriert: 13. Sep 2017, 20:02
Wohnort/Region: AT- Tirol - Innsbruck-Land

Suche Gripzangen - Gedore, Hazet, Stahlwille - was würdet ihr empfehlen?

Beitrag von Sparky81 » 17. Aug 2018, 20:03

Bin schon länger dabei meine Schatzkammer aufzufüllen. :D

Maul- und Ringschlüssel hab ich mir jetzt mal unterschiedlich angeschafft, von Hazet, Stahlwille und Gedore. Mal sehen welche mir am besten liegen. Wobei ich von Gedore mittlerweile am meisten schlechtes gelesen habe...

Jetzt bin ich auf der Suche nach Gripzangen und bin mir nicht sicher welche Marke am meisten zu empfehlen ist, oder ob sie eigentlich alle gleich gut sind.

Ich hab auch die automatischen von Hazet gesehen, stehe denen aber (zumindest im Moment noch) eher skeptisch gegenüber.

Vielen Dank für eure Hilfe!

Edit:
Ich bin mir auch unsicher bei der Form, besser wenn beide Seiten rund sind, oder besser eine flache - eine runde? :?

Benutzeravatar
AndreB
Beiträge: 1217
Registriert: 24. Nov 2015, 00:33
Wohnort/Region: Wunsiedel
Wohnort: Wunsiedel

Re: Suche Gripzangen - Gedore, Hazet, Stahlwille - was würdet ihr empfehlen?

Beitrag von AndreB » 17. Aug 2018, 20:36

Servus,

schau dir mal die Gripzangen von VBW an. VBW gehört zur Stahlwille-Gruppe (ist Stahlwille und wurde meines Wissens von Stahlwille aufgekauft). Die Stahlwille-Gripzangen dürften mit großer Wahrscheinlichkeit auch von VBW kommen, wobei "konventionelle" Zangen (WaPu-Zange, Seitenschneider, Kombizange, etc.) definitiv von VBW sind. Als Stahlwille-Version eben nur grün und nicht rot. :)

Sobald der Wille-Name auf dem Werkzeug steht zahlst du dann natürlich auch wesentlich mehr. Beispiel für umgelabeltes Werkzeug: Hakenschlüssel AMF und Hakenschlüssel Stahlwille. Gibt natürlich noch viele weitere Beispiele.

Beispiellink für VBW-Gripzange: Link

Zu den Hazet- und Gedore-Gripzangen kann ich dir leider nix sagen, weil ich selbst keine in Verwendung habe.

LG!

Andre
Ich bin ein dünner Junge, doch keiner macht Faxen...

Schlorg
Beiträge: 1063
Registriert: 12. Jan 2013, 19:35
Wohnort/Region: Erding
Wohnort: Lk. Erding
Kontaktdaten:

Re: Suche Gripzangen - Gedore, Hazet, Stahlwille - was würdet ihr empfehlen?

Beitrag von Schlorg » 17. Aug 2018, 21:49

Machst vermutlich mit keinem der genannten was falsch.... habe persönlich Gedore Gripzangen in 7, 10 und 12", sind super verarbeitet, halten wie der teufel, würde ich wieder kaufen... :-)

Do-it-myself
Beiträge: 400
Registriert: 17. Mär 2015, 13:51
Wohnort/Region: Reutlingen

Re: Suche Gripzangen - Gedore, Hazet, Stahlwille - was würdet ihr empfehlen?

Beitrag von Do-it-myself » 17. Aug 2018, 22:57

Es seien noch die Hersteller Elora und Knipex für Gripzangen genannt.
Ake, Alpen-Maykestag, Athlet, Hawera/Bosch, Heller, Jepson, Karnasch, Spax, Wera, Wiha...

Benutzeravatar
Roman W
Beiträge: 167
Registriert: 8. Jan 2014, 03:24
Wohnort/Region: Nagold
Wohnort: Ebhausen

Re: Suche Gripzangen - Gedore, Hazet, Stahlwille - was würdet ihr empfehlen?

Beitrag von Roman W » 17. Aug 2018, 23:37

Ich finde die Originalen Vise Grip von Irwin top.

Besonders diese hier, die ohne Lösehebel auskommt:

Irwin Vise Grip

Oder die Automatischen von KS Tools, welche ohne Voreinstelschraube auskommen:

KS Tools Automatik Gripzange

Gibt's auch von Hazet, ist aber identisch und deutlich teurer.

MfG
Roman W.

Sparky81
Beiträge: 38
Registriert: 13. Sep 2017, 20:02
Wohnort/Region: AT- Tirol - Innsbruck-Land

Re: Suche Gripzangen - Gedore, Hazet, Stahlwille - was würdet ihr empfehlen?

Beitrag von Sparky81 » 20. Aug 2018, 11:35

Vielen Dank für eure Tipps!

Mir scheint da gibt es nicht viele Unterschiede...
Nur dass mit den automatischen sehe ich ein wenig kritisch.

Benutzeravatar
Roman W
Beiträge: 167
Registriert: 8. Jan 2014, 03:24
Wohnort/Region: Nagold
Wohnort: Ebhausen

Re: Suche Gripzangen - Gedore, Hazet, Stahlwille - was würdet ihr empfehlen?

Beitrag von Roman W » 20. Aug 2018, 18:35

Sparky81 hat geschrieben:
20. Aug 2018, 11:35
Nur dass mit den automatischen sehe ich ein wenig kritisch.
Und was genau siehst du daran kritisch?

Sparky81
Beiträge: 38
Registriert: 13. Sep 2017, 20:02
Wohnort/Region: AT- Tirol - Innsbruck-Land

Re: Suche Gripzangen - Gedore, Hazet, Stahlwille - was würdet ihr empfehlen?

Beitrag von Sparky81 » 21. Aug 2018, 11:31

Ob die wirklich so gut halten wir die einfachen... :kp:

Benutzeravatar
Roman W
Beiträge: 167
Registriert: 8. Jan 2014, 03:24
Wohnort/Region: Nagold
Wohnort: Ebhausen

Re: Suche Gripzangen - Gedore, Hazet, Stahlwille - was würdet ihr empfehlen?

Beitrag von Roman W » 21. Aug 2018, 12:30

Die automatischen Gripzangen halten definitiv genau so gut, da die Klemmkraft an der Nocken-Mechanik, über eine Stellschraube reguliert werden kann.
Der Nachteile gegenüber regulären Gripzangen ist nur dass der Spannhebel weiter geöffnet und geschlossen werden muss, da ja der Spannbereich nicht voreingestellt wird.
Wenn man immer wieder das selbe Teil spannt, ist eine Standart-Gripzange praktischer.
Wenn man jedoch viele unterschiedliche Teile spannt, ist eine automatische Gripzange vorteilhafter, da einem das frickelige neu einstellen erspart bleibt.

Antworten