Noch ein Röwac KGL am Start

Schweißgeräte und Know how rund ums Thema Schweißen

Moderatoren: Alfred, moto4631, Janik

rincewind
Beiträge: 634
Registriert: Montag 23. April 2012, 09:37
Wohnort/Region: TR
Wohnort: TR

Noch ein Röwac KGL am Start

Beitrag von rincewind » Samstag 21. September 2019, 16:55

Hallo.

Seit dieser Woche bin ich nun auch Besitzer eines MIG/MAG Schweißgerätes.
Ein funktionierendes Röwac KGL 250/300 Baujahr 1973 wurde für 75€ angeboten und als die Anzeige nach zwei Tagen immer noch online war mußte ich zuschlagen. :)

So sieht das gute Stück aus.
20190919_154729610_iOS_cr_1600.jpg
20190917_192131186_iOS_1600.jpg
20190919_154817950_iOS_1600.jpg
20190919_154914437_iOS_1600.jpg

Wie zu erwarten voll mit Dreck und Schleifstaub. Das hier ist nach aussaugen/bürsten und Druckluft. Der Dreck sitzt leider ziemlich fest.
20190918_155703279_iOS_1600.jpg
Wenn ich das Teil wieder ordentlich herrichten will (so z.B.), dann müsste ich wahrscheinlich einiges im Innern zerlegen. Noch keine Ahnung was passiert.


Bei der Zuleitung war die Entscheidung "herrichten oder so lassen" nicht sonderlich schwierig.
20190921_083916733_iOS_1600.jpg

Bevor ich weitere Zeit investiere wollte ich die Maschine zuerst ausprobieren. Ein bisschen 0,8er Draht war noch drauf. Als Gas hab ich erstmal CO2 besorgt. Stand zum Bierzapfen und Nachfüllen von Sprudlerkartuschen eh auf der Liste.

Und hier meine ersten MAG Schweißnähte. Macht echt Laune und ist sehr praktisch beim Heften, wenn man nur eine Hand braucht. Rechts die allererste Naht, danach etwas mit den Einstellungen gespielt und es wurde besser. Ich hab mir vorher ein paar Videos von Jody angeschaut und was er da erklärt hat wie man ungefähr Spannung und Vorschub einstellt hat gepaßt.
20190921_094944293_iOS_1600.jpg

Die Punktfunktion tut es auch noch.
20190921_131313981_iOS_1600.jpg
Heften und verschweißen. Schon einfacher als WIG oder E-Hand.
20190921_124657012_iOS_1600.jpg
20190921_131351162_iOS_1600.jpg

Hab dann noch alle Funktionen (ok, so viele gibts nicht) und Stufen durchprobiert. Alles OK.
Bei Stufe 12 grunzt der Trafo und das 6mm Winkeleisen hat nix entgegenzusetzen :mrgreen:

Ich denke ich werde das Teil jetzt erstmal innen reinigen. So gut es ohne Zerlegen geht.
Vorschub reinigen und abschmieren (2 Schmiernippel! :lol: ) und ein paar Bleche vom Gehäuse richten, das ist teilweise ziemlich ramponiert.
Ein von Andre empfohlenes 4m MB24 kommt dann demnächst auch noch dazu.

Gruß
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
AndreB
Beiträge: 1481
Registriert: Montag 23. November 2015, 23:33
Wohnort/Region: Wunsiedel
Wohnort: Wunsiedel

Re: Noch ein Röwac KGL am Start

Beitrag von AndreB » Samstag 21. September 2019, 17:27

Hi rincewind,

wirkt alles sehr vertraut in/an der Kiste. :weld: :)

Wenn du die 0815-Korbspulen (ohne Plastik) kaufst, dann brauchst du noch nen Korbspulenadapter. Gut und günstig ist der hier von Wollnitzke.

Drumi haste dir ja schon zurücklegen lassen, right? Ansonsten würd ich dir den von Harris ans Herz legen.

Rollen hab ich dir zusammengerichtet, bin aber heute leider - aus dir bekannten Gründen :) - schlecht zum Versenden gekommen. Ich schick dir das Päckchen aber die Tage.

Der MB24 ist halt ein schöner Allrounder. Ich pack dir noch ein paar Stromdüsen mit in das Päckchen mit den Röwac-DV-Rollen, sodass du mal durchwechseln kannst. Sagen wir mal so... ich hab genug. :) Natürlich musste gucken, ob die Seele für größere Drahtstärken ausgelegt ist. Wenn du nen 24er kaufst, dann ist da normalerweise ne rote drin.

Schön, dass noch ein Röwacler hier mit am Start ist. :top:

LG!

Andre
Wenn sich deine Schulter bewegt, dann seh ich das.

rincewind
Beiträge: 634
Registriert: Montag 23. April 2012, 09:37
Wohnort/Region: TR
Wohnort: TR

Re: Noch ein Röwac KGL am Start

Beitrag von rincewind » Montag 23. September 2019, 08:23

AndreB hat geschrieben:
Samstag 21. September 2019, 17:27
wirkt alles sehr vertraut in/an der Kiste. :weld: :)
Sowas :)
Meine Kiste ist zwar mal übertüncht worden, scheint aber original auch schon gelb gewesen zu sein.
Sind die gelben noch älter als die orangenen?

Wenn du die 0815-Korbspulen (ohne Plastik) kaufst, dann brauchst du noch nen Korbspulenadapter. Gut und günstig ist der hier von Wollnitzke.

Drumi haste dir ja schon zurücklegen lassen, right? Ansonsten würd ich dir den von Harris ans Herz legen.
Ich denke ich bleibe bei den Kunststoffspulen. Ich benutz das Teil ja nicht täglich und verbrauch keine Massen an Draht. Irgendwo hab ich gelesen, dass Kunststoffspulen den Draht ein wenig besser vor Korrosion schützen weil die nicht so offen sind.

Druckminderer hab ich schon einen Kayser gekauft. So einen hatte ich mir schon für WIG geholt und hatte nie Probleme. Außerdem gefällt mir der Messingknebel besser als der Kunststoffknopf. :crazy:

Rollen hab ich dir zusammengerichtet, bin aber heute leider - aus dir bekannten Gründen :) - schlecht zum Versenden gekommen. Ich schick dir das Päckchen aber die Tage.
Der MB24 ist halt ein schöner Allrounder. Ich pack dir noch ein paar Stromdüsen mit in das Päckchen mit den Röwac-DV-Rollen, sodass du mal durchwechseln kannst. Sagen wir mal so... ich hab genug. :) Natürlich musste gucken, ob die Seele für größere Drahtstärken ausgelegt ist. Wenn du nen 24er kaufst, dann ist da normalerweise ne rote drin.
Keine Eile und schonmal :thx:
Eine 1,2mm Vorschubrolle hab ich sogar noch im Gerät gefunden.

Schön, dass noch ein Röwacler hier mit am Start ist. :top:
:top:
Ich dachte ja immer MAG brauch ich nicht wirklich. Effizient produzieren muß ich nicht und ich hab ja E-Hand und WIG am Start. Aber Teile mit einer Hand festhalten und mit der anderen Heften ist schon superpraktisch. Und die Röwac läuft echt sahnig. Ich hab jetzt ehrlich gesagt keinen Vergleich, da ich ich noch nie MAG geschweißt habe vorher. Aber es scheint einfach zu funktionieren.
Auch mit nur CO2 geht besser als ich erwartet hatte. Die KGL Anleitung listet ja auch extra Einstellungen dafür mit mehr Drossel ("Welligkeit").

Schweißspray hab ich jetzt noch auf der Liste.
Noob Frage: Das sprüht man auf und in die Gasdüse und bei Bedarf auch auf die Schweißstelle, richtig?


Gruß

Benutzeravatar
AndreB
Beiträge: 1481
Registriert: Montag 23. November 2015, 23:33
Wohnort/Region: Wunsiedel
Wohnort: Wunsiedel

Re: Noch ein Röwac KGL am Start

Beitrag von AndreB » Montag 23. September 2019, 11:04

Sers rincewind,

so... musste einkaufen und hab gleich deine DV-Rollen beim Hermes abgegeben. Hab dir mal von 0,6 bis 1,6 alles reingepackt.
Bei der Gelegenheit hab ich auch noch nen Hazet Assistent für nen 10er eingesackt. :top: Brauchen tu ich den eig. net, aber für 10 Euro... :)

Mit Kayser hast du auf jeden Fall nen guten Drumi. Da hab ich auch einen und mit dem bin ich ebenfalls sehr zufrieden.

Wegen dem Trennspray... Ich nehme die Gasdüse immer ab und spritz da mal durch. Stromdüse, etc. sollen nicht mit dem Trennspray getränkt werden. Die zu schweißende Stelle selbst wird auch nicht mit dem Trennspray angesprüht, sondern allenfalls behandelst du dein Werkstück dort, wo Schweißspritzer etc. nix zu suchen haben. Ebenso macht es sich gut seinen Schweißtisch, seine Schweißunterlage, whatever damit einzusprühen. Wegen Schlampigkeit/Faulheit wird so was aber von mir ab und an schon mal gern vergessen. :ducken:

LG!

Andre
Wenn sich deine Schulter bewegt, dann seh ich das.

Benutzeravatar
powersupply
Beiträge: 15903
Registriert: Sonntag 10. April 2005, 17:25
Wohnort/Region: BB
Wohnort: BB

Re: Noch ein Röwac KGL am Start

Beitrag von powersupply » Montag 23. September 2019, 23:54

Treffen sich zwei Schweißgeräteverrückte :roll:
Das Röwac dürfte, dem Rheost zufolge, so ähnlich gestrickt sein wie das im parallellaufenden Rehm Thread. :glaskugel:

PS

DomiAleman
Beiträge: 1593
Registriert: Sonntag 29. Januar 2012, 22:07
Wohnort/Region: 49451 Holdorf

Re: Noch ein Röwac KGL am Start

Beitrag von DomiAleman » Dienstag 24. September 2019, 07:06

powersupply hat geschrieben:
Montag 23. September 2019, 23:54
Treffen sich zwei Schweißgeräteverrückte :roll:
Das Röwac dürfte, dem Rheost zufolge, so ähnlich gestrickt sein wie das im parallellaufenden Rehm Thread. :glaskugel:

PS
Die alten Röwacs haben oben einen Stelltrafo, damit ist die Geschwindigkeitsverstellung viel einfacher als bei der Kreuzknobelschaltung von Rehm.
Unten im Gerät sitzt aber ein richtig großer Rheostat drin.
Der verbrät je nach Einstellung mehr oder weniger Energie aus einer zusätzlich um die Drossel gewickelten Wicklung, und beeinflusst damit die Welligkeit,

@rincewind: Hast du das "Geheimfach" schon entdeckt?

DoMi

rincewind
Beiträge: 634
Registriert: Montag 23. April 2012, 09:37
Wohnort/Region: TR
Wohnort: TR

Re: Noch ein Röwac KGL am Start

Beitrag von rincewind » Dienstag 24. September 2019, 08:52

AndreB hat geschrieben:
Montag 23. September 2019, 11:04
so... musste einkaufen und hab gleich deine DV-Rollen beim Hermes abgegeben. Hab dir mal von 0,6 bis 1,6 alles reingepackt.
Bei der Gelegenheit hab ich auch noch nen Hazet Assistent für nen 10er eingesackt. :top: Brauchen tu ich den eig. net, aber für 10 Euro... :)
:thx:
Hoffentlich verträgt sich der Assistent mit dem Adjudanten :)

AndreB hat geschrieben: Wegen dem Trennspray... Ich nehme die Gasdüse immer ab und spritz da mal durch. Stromdüse, etc. sollen nicht mit dem Trennspray getränkt werden. Die zu schweißende Stelle selbst wird auch nicht mit dem Trennspray angesprüht, sondern allenfalls behandelst du dein Werkstück dort, wo Schweißspritzer etc. nix zu suchen haben. Ebenso macht es sich gut seinen Schweißtisch, seine Schweißunterlage, whatever damit einzusprühen. Wegen Schlampigkeit/Faulheit wird so was aber von mir ab und an schon mal gern vergessen. :ducken:
Wieder was gelernt. Ich dachte das sprüht man auf die Schweißstelle und brät drüber.

powersupply hat geschrieben: Treffen sich zwei Schweißgeräteverrückte
:bierchen: Ergibt sich halt manchmal so. :oops: Ich kann doch nicht das Risiko eingehen, dass das Teil von einem Schrotti zerlegt wird. Außerdem, an den Fuhrpark von Andre komm ich ja bei weitem nicht ran.

DomiAleman hat geschrieben: Der verbrät je nach Einstellung mehr oder weniger Energie aus einer zusätzlich um die Drossel gewickelten Wicklung, und beeinflusst damit die Welligkeit,
@rincewind: Hast du das "Geheimfach" schon entdeckt?
Also wenn Welligkeit auf '0' steht hat der Rheostat maximalen Widerstand und lässt die Drossel drosseln ohne Energie rauszuziehen. Bei '100' hat er minimalen Widerstand, vernichtet einen Teil der magnetischen Energie und vermindert so den Glättungseffekt der Drossel. Richtig?


Die Anleitung von Röwac hat geschrieben:Mit dem Welligkeitsregler (W) kann ein weicher Lichtbogen (niedriger Skalenwert) oder ein harter Lichtbogen (hoher Skalenwert) erzielt werden. Bei normalen Stumpf- oder Kehlnähten unter Verwendung von Mischgas wird mit kleiner Welligkeit, bzw. mit Einstellung Null, geschweißt. Für Luf‌tspaltüberbrückungen und Schweißen mit CO2 wählt man höhere Werte (siehe Einstell-Tabellen Seite 9 - 12).
Wieso empfiehlt Röwac eigentlich in der Anleitung mehr Welligkeit bei reinem CO2?
CO2 soll doch mehr spritzen, da hätte ich jetzt gefühlsmäßig Welligkeit niedriger eingestellt. :kp:

Geheimfach:
Meinst du die Schublade vorne unten? Die war leider leer.
Oder gibt es noch ein anderes, noch geheimeres?


Gruß

Benutzeravatar
AndreB
Beiträge: 1481
Registriert: Montag 23. November 2015, 23:33
Wohnort/Region: Wunsiedel
Wohnort: Wunsiedel

Re: Noch ein Röwac KGL am Start

Beitrag von AndreB » Dienstag 24. September 2019, 09:04

Sers Jungs,

jo, mit Geheimfach meint der DoMi die untere Schublade. Die war bei mir (bis auf den Schlüssel für die Seitenwände/Bleche) aber auch leer. Vorschubrollen bekommste ja von mir, die kannste da theoretisch dann wieder in das enthaltende Formstück einlegen. Hab dir aber mehr Rollen zukommen lassen, als dass da Aufnahmemöglichkeiten wären. Ansonsten ist da eig. so ein Schaltschrankschlüssel (für die Seitenteile), sowie ein paar Gabelschlüssel drin. Glaub, das wars dann... hab aber schon ewig nicht mehr reingeguckt. :)

Wegen der Welligkeit und CO²... das hat mit dem Einbrand zu tun.

Der Assistent verträgt sich bestimmt mit dem Adjudanten. Ich hab allerdings gar net so viel Werkzeug, um den Hazet-Werkstattwagen, den Gedore Adjudanten und die Werkzeugwände vollzumachen. :)

LG!

Andre
Wenn sich deine Schulter bewegt, dann seh ich das.

MSG
Moderator
Beiträge: 5463
Registriert: Mittwoch 16. September 2009, 10:21
Wohnort/Region:
Wohnort: 20km rechts von Darmstadt

Re: Noch ein Röwac KGL am Start

Beitrag von MSG » Dienstag 24. September 2019, 13:11

AndreB hat geschrieben:
Dienstag 24. September 2019, 09:04
Der Assistent verträgt sich bestimmt mit dem Adjudanten. Ich hab allerdings gar net so viel Werkzeug, um den Hazet-Werkstattwagen, den Gedore Adjudanten und die Werkzeugwände vollzumachen.
OT: Für den Adjudanten gibts eine Aufsatzkiste, früher aus Blech mit 4 Schubladen. Die hatte ich mir vor Jahrzehnten für damals 400DM gekauft...

rincewind
Beiträge: 634
Registriert: Montag 23. April 2012, 09:37
Wohnort/Region: TR
Wohnort: TR

Re: Noch ein Röwac KGL am Start

Beitrag von rincewind » Mittwoch 25. September 2019, 08:04

AndreB hat geschrieben:
Dienstag 24. September 2019, 09:04
jo, mit Geheimfach meint der DoMi die untere Schublade. Die war bei mir (bis auf den Schlüssel für die Seitenwände/Bleche) aber auch leer. Vorschubrollen bekommste ja von mir, die kannste da theoretisch dann wieder in das enthaltende Formstück einlegen. Hab dir aber mehr Rollen zukommen lassen, als dass da Aufnahmemöglichkeiten wären. Ansonsten ist da eig. so ein Schaltschrankschlüssel (für die Seitenteile), sowie ein paar Gabelschlüssel drin. Glaub, das wars dann... hab aber schon ewig nicht mehr reingeguckt. :)
Bei mir sieht das so aus.
20190924_160109931_iOS_1600.jpg
Wobei der Unterbau bei mir anscheinend nicht original ist. Unter meinem ist eine durchgehende Stahlplatte, die hinten übersteht für die Gasflasche.

Die Drehknöpfe scheint es so noch neu zu geben.
Zumindest sieht ein Mentor 474 sehr ähnlich aus. Durchmesser 60mm, könnte hinkommen. Muß ich später mal messen.



Gruß
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Antworten