ESS Squarearc 250 reparieren

Schweißgeräte und Know how rund ums Thema Schweißen

Moderatoren: Alfred, moto4631, Janik

Jürgi
Beiträge: 788
Registriert: 11. Dez 2013, 00:00
Wohnort/Region: Bayrisches Allgaeu

ESS Squarearc 250 reparieren

Beitrag von Jürgi » 13. Jul 2019, 18:43

Hallo zusammen,
mir ist jetzt endlich einmal ein ACDC Schweißgerät zugelaufen, da konnte ich nicht widerstehen. :crazy: Laut Vorbesitzer könnte der Inverter defekt sein.
Erste Diagnose:
Am Bedienpanel leuchtet alles ganz normal. Ich kann die Ampere verstellen.
Auch auf Einstellung Elektrode kommt nichts an den Anschlüssen an.
Die Pumpe läuft, den Wasserdruckschalter habe ich zur Sicherheit noch überbrückt. Keine Reaktion.
Also das Ding aufgeschraubt und den Inverter ausgebaut. Der Inverter ist eine eigene Einheit und kann komplett entnommen werden. Hersteller; EWM :mrgreen:
Die haben damals wohl für verschiedene Hersteller die Inverter gebaut.
Bis dahin sieht alles unauffällig aus.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Jürgi
Beiträge: 788
Registriert: 11. Dez 2013, 00:00
Wohnort/Region: Bayrisches Allgaeu

Re: ESS Squarearc 250 reparieren

Beitrag von Jürgi » 13. Jul 2019, 19:05

Der Gleichrichter vom Inverter scheint okay. Der liefert sekundärseitig abgeklemmt 560V DC.

Bei genauerem Hinsehen habe ich auf der linken Platine einen geplatzten Transistor entdeckt.
Typ BUZ 308.
Auch die Widerstände in der Umgebung scheinen warm geworden zu sein. Ein kleines Stück Leiterbahn ist auch abgebrannt.
Die BUZ werde ich tauschen. Die Widerstände auch.
Was kann die Ursache gewesen sein? Was sollte ich noch alles tauschen?

Gruß Jürgen
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

powersupply
Beiträge: 12799
Registriert: 10. Apr 2005, 17:25
Wohnort/Region: BB
Wohnort: BB

Re: ESS Squarearc 250 reparieren

Beitrag von powersupply » 13. Jul 2019, 20:45

Hi

Prüfe auch U221 und U222, die beiden Treibertransistoren hinter V24.
Weiters sind die beiden grauen Elkos in Augenschein zu nehmen.

Mutmaßung zur Platine: :glaskugel:
mit den beiden kleinen Übertragern am unteren Rand der Platine werden galvanisch getrennte Spannungsversorgungen für die Ansteuerung der BUZ gebildet. Die Elkos könnten der Pufferung dazu dienen. Der Vacuumschmelze Übertrager in der Platinenmitte stellt das Ansteuersignal für die BUZ galvanisch getrennt bereit.

PS

Jürgi
Beiträge: 788
Registriert: 11. Dez 2013, 00:00
Wohnort/Region: Bayrisches Allgaeu

Re: ESS Squarearc 250 reparieren

Beitrag von Jürgi » 13. Jul 2019, 22:39

Hi PS,
Danke für deine Einschätzung.

Neues Problem: Die BUZ308 scheint es bei keinem der üblichen Shops zu geben.
Kann ich da irgend einen anderen Transistor nehmen?

Gruß Jürgen

powersupply
Beiträge: 12799
Registriert: 10. Apr 2005, 17:25
Wohnort/Region: BB
Wohnort: BB

Re: ESS Squarearc 250 reparieren

Beitrag von powersupply » 13. Jul 2019, 23:11

Es wird schwierig werden so einen "schlechten" 800V Schalttransistor heute noch zu finden. :crazy:
Ich würde es mit den Hier probieren.
Es sollten aber auch die meisten Anderen mit mindestens 800V Sperrspannung und min 2,5A Drainstrom einsetzbar sein. Der Vorgeschlagene hat schon eine Z-Diode zum Begrenzen der Gatespannung implementiert.

PS

Jürgi
Beiträge: 788
Registriert: 11. Dez 2013, 00:00
Wohnort/Region: Bayrisches Allgaeu

Re: ESS Squarearc 250 reparieren

Beitrag von Jürgi » 14. Jul 2019, 23:18

Mouser wollte 20,- für den Versand. Ich habe jetzt den hier bei Reichelt bestellt:

https://secure.reichelt.de/mosfet-n-ch- ... 6.html?r=1

Ich hoffe der passt auch.
Die Elkos und die Treibertransistoren werde ich auf Verdacht mit tauschen.

Ich werde berichten...

Gruß
Jürgen

powersupply
Beiträge: 12799
Registriert: 10. Apr 2005, 17:25
Wohnort/Region: BB
Wohnort: BB

Re: ESS Squarearc 250 reparieren

Beitrag von powersupply » 14. Jul 2019, 23:26

Der sollte auch funktionieren. Ist, bedingt durch seine etwas höhere Gatekapazität als der den ich vorgeschlagen habe noch etwas kompatibler.
Da ich nicht weis wofür die beiden Transistoren da sind, schaue den auf dem anderen Kühlkörper auch mal genauer an bzw messe den durch.

PS

Jürgi
Beiträge: 788
Registriert: 11. Dez 2013, 00:00
Wohnort/Region: Bayrisches Allgaeu

Re: ESS Squarearc 250 reparieren

Beitrag von Jürgi » 20. Jul 2019, 14:46

Die beiden Transistoren auf den Kühlkörpern habe ich getauscht. Die Treibertransen waren unauffällig.
Die grauen Elkos habe ich ebenfalls getauscht. Den großen FKP1 ebenfalls.
Alles zusammengebaut und Gerät eingeschaltet. Auf Elektrode umgeschaltet, damit der Inverter gleich loslegt. Nach wenigen Sekunden hat es dann gleich gerochen. Die beiden neuen Transistoren waren innerhalb weniger Sekunden heiß gelaufen. Habe sofort wieder ausgeschaltet.
Hmmm nicht gut.
Was kann das sein?

Gruß Jürgen

powersupply
Beiträge: 12799
Registriert: 10. Apr 2005, 17:25
Wohnort/Region: BB
Wohnort: BB

Re: ESS Squarearc 250 reparieren

Beitrag von powersupply » 20. Jul 2019, 16:27

Spannungsversorgung der Ansteuerung checken.
Schaltflanken der Ansteuerung checken.
Und vor Allem versuchen zu eruieren was durch die Transistoren geschaltet werden soll. :glaskugel:

PS

Jürgi
Beiträge: 788
Registriert: 11. Dez 2013, 00:00
Wohnort/Region: Bayrisches Allgaeu

Re: ESS Squarearc 250 reparieren

Beitrag von Jürgi » 21. Jul 2019, 23:16

Die Platine sitzt auf einer anderen, größeren Platine mit den Kondensatoren.
Von der großen Platine wird der zerhacker des Inverter angeschlossen. Glaube ich... :glaskugel:
Die große Platine hat auf der Rückseite ebenfalls eine verbrannte Leiterbahn und eine geplatzte Diode.
Als nächstes werde ich wohl das Leistungsteil nochmal durchmessen.

Gruß Jürgen
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Antworten