Stahlwerk WIG AC/DC 200P versus Stamos WIG S-DIGITAC 200P

Schweißgeräte und Know how rund ums Thema Schweißen

Moderatoren: Alfred, moto4631, Janik

Antworten
Benutzeravatar
ellhel
Beiträge: 126
Registriert: 19. Aug 2012, 11:22
Wohnort/Region: Nordpfalz

Stahlwerk WIG AC/DC 200P versus Stamos WIG S-DIGITAC 200P

Beitrag von ellhel » 19. Aug 2012, 13:11

Hallo und ein herzliches "Guude" an Alle !!!

ich bin brandneu hier im Forum und habe einige Fragen und auch was zu berichten.

Kurz zu meiner Person. Ich bin gelernter Anlagenmechaniker/Apparatebau. Die Produkte mit denen ich in meiner Ausbildungszeit zu tun hatte waren Schiffskühler, Trafoölkühler für KKW´s, Heizkessel (bis 80 t, 16.000 KW Heizleistung), Lasergaskühler, Wärmeräder uvm.) Da reichten die Materialstärken von Folienblechen bis hoch auf 200mm Stahlplatten. Wir hatten sogar eine eigene Röntgenabteilung zur Schweißnahtprüfung. (So, genung abgedrückt :lol: )
Kurz gesagt: Damals hatte ich einiges rund um´s Schweißen gelernt.
Letztendlich bin ich aber den größten Teil meines Schlosserlebens als Monteur in einem Metallbaubetrieb tätig. Und das auch mit vollem Elan :D :D .

Der Schwerpunkt liegt in userer Firma auf der Fertigung von Alufassaden, Branschutztüren usw..
Geschweißt wird bei uns eher wenig. Wenn´s mal etwas mehr ist vergeben wir das an Supp'is.
Das nervt mich, und ich würde da gerne mehr selbst machen. Leider ist ein gutes Rehm WIG-Schweißgerät (unser einziges) über den Jordan gegangen (wirtschaftlicher Totalschaden). Um einen Auftrag noch abzuwickeln hatte uns der Aussendienstler von Rehm ein Leihgerät gegeben. Bei dem Gerät handelte es sich um ein Rehm Tiger 210 AC/DC. Hab mal Bilder beigefügt auf denen Ihr das Schweißgerät und meine Schweißnähte (dreckiges Alu) seht.
Rehm WIG-Gerät.jpg
Ich bin absolut begeistert, nur kostet das Gerät weit über 2000 Euro.
Ich bin dann im Netz auf die Suche gegangen, um ein etwas günstigeres Gerät zu finden, das für unseren "Schweißumfang" ausreicht.

Ich hab mir dann zunächst für mich privat das "Stahlwerk WIG TIG AC/DC 200 PULS" gekauft. Auch von diesem Gerät bin ich absolut begeistert.
Meine erste Arbeit war ein VA-Rähmchen aus Rundrohr 42,4 mm. Alles hat auf Anhieb geklappt. Dann hab ich ein halbrundes 2mm Alublech (Eingang eines Ladens) geschweißt. Die Ergebnisse sind durchweg beeindruckend. Das hätte ich von einem Gerät dieser Preisklasse niemals erwartet :respekt: . Das Schweißgerät ist mittlerweile in Firmenbesitz übergegangen und wird "professionell" genutzt.
Falls das Gerät mal Mucken macht werde ich das hier posten.

Jetzt wollte ich mir das gleiche Schweißgerät für mich privat noch mal kaufen, aber beim googeln bin ich dann auf ein Stanos Schweißgerät aufmerksam geworden:
http://www.stamos-schweissgeraete.de/pr ... -200P.html.

Das erinnert mich jetzt sehr an den Tiger von Rehm. Die "Innereien" werden natürlich nicht dieselben sein. Aber das Bedienkonzept incl. Speicherung verschiedener Parameter sind praktisch identisch. Was haltet Ihr von dem Gerät. Hat jemand schon Erfahrungen gemacht und kann einen Vergleich zum Stahlwerk Schweißgerät anstellen.

Sorry für den "überlangen" Eröffnungspost :oops:

Grüße
Helmut
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Raubsau
Beiträge: 7809
Registriert: 11. Feb 2010, 12:33
Wohnort/Region:
Wohnort: Österreich

Re: Stahlwerk WIG AC/DC 200P versus Stamos WIG S-DIGITAC 200

Beitrag von Raubsau » 19. Aug 2012, 14:34

Erstmal willkommen im Forum. Überlange Eröffnungsposts schaden nicht, man liest lieber zu viel als zu wenig :wink:

Zum Stamos:
Ich hatte mal ein MIG/MAG von denen und war absolut nicht begeistert. Erstens ließ die Verarbeitung zu wünschen übrig, im inneren spannten diverse Steuerleitungen da schlampig und zu knapp verlegt, zweitens waren Displays und Co nur mit Heißkleber eingeklebt was aussah wie hingerotzt (Entschuldigung aber ist so). Weiters ließ der Service sehr zu wünschen übrig.

Genau zu diesem Gerät kann ich leider keine Auskunft geben. Es kommt mir aber fast "zu gut um wahr zu sein" vor.

Ich habe nicht wirklich große Erfahrungen mit dem Schweißen von Alu gemacht bzw. wenn ich Alu mit WIG schweiße dann mit einem Gerät eines Bekannten von Stahlwerk. Ich selbst besitze ein WIG 200P (also reiner Gleichstrom) von Stahlwerk und bin ebenfalls voll zufrieden.

Ich kann dir leider nicht zum Stamos raten oder davon abraten, solltest du aber keine positiven Referenzen finden wäre wohl das Stahlwerk WIG 200 AC/DC Puls sicher eine brauchbare Alternative.
The results are as dramatic as putting a furious weasel in your underpants...

Benutzeravatar
ellhel
Beiträge: 126
Registriert: 19. Aug 2012, 11:22
Wohnort/Region: Nordpfalz

Re: Stahlwerk WIG AC/DC 200P versus Stamos WIG S-DIGITAC 200

Beitrag von ellhel » 19. Aug 2012, 14:43

Hallo,

mir kommt es ebenfalls zu "glatt" vor. Ein gut gemachter Webauftritt mit vertrauenserweckenden Videos, oder doch ein seriöses Unternehmen das auch Ahnung von dem hat was "Es" da verkauft.

Ich glaube ich kaufe mir dann doch eher das Stahlwerk WIG AC/DC 200P. Die Schweißergebnisse sind auf alle Fälle erste Sahne.

Mal gucken ob noch jemand was zum Besten gibt.

Gruß
Helmut

Raubsau
Beiträge: 7809
Registriert: 11. Feb 2010, 12:33
Wohnort/Region:
Wohnort: Österreich

Re: Stahlwerk WIG AC/DC 200P versus Stamos WIG S-DIGITAC 200

Beitrag von Raubsau » 21. Aug 2012, 22:01

Nochmal drübergeschaut... was wäre denn der große Vorteil dieses Geräts? Für mich sieht es nur hübsch aus mit all den Tastern, viel mehr als beim Stahlwerk kann man aber auch nicht einstellen bzw. musst du selbst entscheiden ob du die paar zusätzlichen Parameter brauchst.
The results are as dramatic as putting a furious weasel in your underpants...

Benutzeravatar
ellhel
Beiträge: 126
Registriert: 19. Aug 2012, 11:22
Wohnort/Region: Nordpfalz

Re: Stahlwerk WIG AC/DC 200P versus Stamos WIG S-DIGITAC 200

Beitrag von ellhel » 22. Aug 2012, 20:57

Hallo,

was mir vom Bedienkonzept (wie auch bei dem Rehm Tiger) her gefällt, ist das speichern der Einstellungen. Wenn man eine gute Einstellung für eine bestimmte Schweißposition und Materialart gefunden hat läßt die sich ruckzuck wieder zurückholen.
Aber sooooo wichtig ist es mir jetzt auch nicht. Die Geräte sehen halt wirklich wie die Profimaschinen aus. Und das bei einem moderaten Preis.

Wichtig wäre mir eigentlich die Gesamtqualität. Wollen die den Großen Konkurrenz machen, oder nur "so aussehen". Deswegen meine Frage, ob jemand schon Erfahrungen mit Stamos gemacht hat.
Mir sagt die Firma nämlich gar nichts. Manchmal hat man ja das Gefühl irgengwas verpasst zu haben. :crazy:

Ansonsten werde ich mir noch ein Stahlwerkgerät kaufen, allein schon aus dem Grund, das die schon "Wer" sind. Ich hab bis jetzt noch nichts negatives über deren Kundenpolitik gehört.

Gruß
Helmut

Raubsau
Beiträge: 7809
Registriert: 11. Feb 2010, 12:33
Wohnort/Region:
Wohnort: Österreich

Re: Stahlwerk WIG AC/DC 200P versus Stamos WIG S-DIGITAC 200

Beitrag von Raubsau » 24. Aug 2012, 19:54

Also dass die Leute bei Stamos (oder besser gesagt expondo) nie geschweißt haben, zumindest bis ich mein Gerät hatte, ist mir völlig klar. Ahnung von der Technik hatte da keiner, nur verkaufen... bei Stahlwerk gibts wenigstens ein paar Leute die schweißen können und halbwegs wissen worauf es ankommt.

Stamos ist kein Hersteller und expondo der Importeur.
The results are as dramatic as putting a furious weasel in your underpants...

stiefuse
Beiträge: 2
Registriert: 21. Sep 2012, 10:48
Wohnort/Region: auf der Ostalb

Re: Stahlwerk WIG AC/DC 200P versus Stamos WIG S-DIGITAC 200

Beitrag von stiefuse » 28. Sep 2012, 10:09

ellhel hat geschrieben: ...
Ich hab mir dann zunächst für mich privat das "Stahlwerk WIG TIG AC/DC 200 PULS" gekauft. Auch von diesem Gerät bin ich absolut begeistert. ...
Hallo Helmut,

handelt es sich hier um ein Gerät mit 9 oder schon mit 12 Drehknöpfen (Potis)?

@All
Mir ist nicht bekannt, wie lange es das (4in1)-Gerät mit 12 Knöpfen bereits gibt. Hat schon jemand Erfahrungen mit diesem Gerät gesammelt?

Gruß
stief

Benutzeravatar
ellhel
Beiträge: 126
Registriert: 19. Aug 2012, 11:22
Wohnort/Region: Nordpfalz

Re: Stahlwerk WIG AC/DC 200P versus Stamos WIG S-DIGITAC 200P

Beitrag von ellhel » 21. Mär 2019, 14:52

Schweißgeräte auf selbstgebauten Wagen.jpg
Hallo,

mein Gott... voll in Vergessenheit geraten... sorry..

Ich hab das Gerät mit 13 Reglern..

Info.. Schweißt hervorragend. Hab jetzt schon etliches gebaut. Egal ob Stahl, Edelstahl oder Alu. Auch den Schweißgerätewagen ist mit dem Stahlwerk geschweißt worden.

Liebe Grüße
Helmut
Alunaht.jpg
Edelstahlnaht.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
ellhel
Beiträge: 126
Registriert: 19. Aug 2012, 11:22
Wohnort/Region: Nordpfalz

Re: Stahlwerk WIG AC/DC 200P versus Stamos WIG S-DIGITAC 200P

Beitrag von ellhel » 22. Aug 2019, 06:14

Hallo,

hab grad mal nach längerer Zeit bei Stahlwerk rumgestöbert. Es sieht so aus als hätten die runterreduziert bei Ihrer Schweißgeräte Auswahl. Große AC/DC Pulsgeräte, auch mit Jobspeicher sieht man da gar nicht, und ich glaub aber eins gesehen zu haben vor einiger Zeit.

Liebe Grüße
Helmut

Antworten