Röwac kgl 300 Drahtvorschub defekt, Schaltplan?

Schweißgeräte und Know how rund ums Thema Schweißen

Moderatoren: Alfred, moto4631, Janik

McMerz
Beiträge: 17
Registriert: 13. Apr 2010, 20:46
Wohnort/Region:

Röwac kgl 300 Drahtvorschub defekt, Schaltplan?

Beitrag von McMerz » 21. Sep 2011, 23:45

Hallo zusammen,

Ich habe zwar schon ein paar threads zu diesem thema gefunden, die waren aber von 09. Ich hab gehofft, dass jemand mittlerweile bereit ist die Schaltpläne zur verfügung zu stellen?

Erstmal zu meinem Problem, wie bei den meisten ist es auch das Problem mit dem Drahtvorschub, der sofort anläuft, sobald man den Hauptschalter einschaltet. Kabel und platinen sehen im allgemeinen sehr gut aus, schutzhülle sowie folie war noch um klemmen etc.
Evtl. angefallenen Kohlenstaub am Motor selbst werde ich morgen kontrollieren, glaub ich aber nicht dran...
Schütz ist noch ok...
Habt ihr evtl. schon eine Lösung zu dem doch sehr häufig auftrendem Problem speziel mit diesem Fabrikat?

Vielen Dank für eure Antworten

powersupply
Beiträge: 13319
Registriert: 10. Apr 2005, 17:25
Wohnort/Region: BB
Wohnort: BB

Re: Röwac kgl 300 Drahtvorschub defekt, Schaltplan?

Beitrag von powersupply » 22. Sep 2011, 07:19

Warum solls auch am Motor liegen?
Der macht doch was er soll :zunge:

Bei den älteren Geräten befindet auf der Steuerplatine meist ein Thyristor oder Triac welcher leistungsseitig für die Motoransteuerung verantwortlich ist.
Entweder ist der durch(legiert) oder wird dieser, warum auch immer, angesteuert.

PS

jürgend
Beiträge: 514
Registriert: 4. Jan 2009, 00:56
Wohnort/Region: Niederoesterreich
Wohnort: Niederösterreich

Re: Röwac kgl 300 Drahtvorschub defekt, Schaltplan?

Beitrag von jürgend » 22. Sep 2011, 13:33

Blöde frage, aber ist der Fehler auch wenn das Schlauchpaket abgeschlossen ist?
Magic Wave 3000, TransPuls Synergic 2700/RCU 5000i, Transpocket 1400, WTU 455

henniee
Moderator
Beiträge: 11768
Registriert: 22. Jun 2004, 03:14
Wohnort/Region: Sauerland

Re: Röwac kgl 300 Drahtvorschub defekt, Schaltplan?

Beitrag von henniee » 22. Sep 2011, 13:36

Ist es ein orangefarbenes - oder ein grünes`?
Ich tippe auch auf ps Diagnose.

Wer aber sicher helfen kann, ist der User:
http://www.werkzeug-news.de/forum/membe ... ile&u=8825
man beachte die Signatur.
Viele Grüße,
Henniee

enememistewasrappeltinderkiste

McMerz
Beiträge: 17
Registriert: 13. Apr 2010, 20:46
Wohnort/Region:

Re: Röwac kgl 300 Drahtvorschub defekt, Schaltplan?

Beitrag von McMerz » 22. Sep 2011, 13:47

Hallo erstmal danke für die Antworten.

@ hennie: Es ist ein Orangenes Schweißgerät. Vom netten herrn froehlich habe ich auch den tipp aus einem alten thread mit dem Kohlestaub, ich werd ihn mal anschreiben..
@ jürgend: Auch wenn das Schlauchpaket abgeschraub ist, läuft der Motor fortwährend.
@ powersupply: Wie kann ich prüfen wie ein thyristor defekt ist, nur äußerliche erscheinung oder einfach mal auf gut glück austauschen?

Edit: ok, habe einen Thyristor/ Triac tester bei ebay gefunden: http://www.ebay.de/itm/B1087-Thyristor- ... 4cfa4db7c9
Hab zwar auch gelesen, dass man einen selber bauen kann, das will ich mir aber nicht zumuten :D

Kann man den evtl auch in einem Laden erwerben, bzw kennt jemand einen in Köln oder Umgebung? Bin ein wenig ungeduldig ;D


MfG

henniee
Moderator
Beiträge: 11768
Registriert: 22. Jun 2004, 03:14
Wohnort/Region: Sauerland

Re: Röwac kgl 300 Drahtvorschub defekt, Schaltplan?

Beitrag von henniee » 22. Sep 2011, 14:20

orange ist schon arg alt, da muss kein triac drin sein, kann auch ein Transistor/ MOSFET sein! (kannste mit einem Multimeter testen).
Das blöde ist, dass sich die Platine in X (ich glaube 4 oder so) Unterplatinen aufteilt. Aber alles Steinzeittechnik.

Ich hab irgendwo mal Schaltunterlagen dazu gehabt, aber den Ordner finde ich auf die Schnelle auf keinen Fall.
Viele Grüße,
Henniee

enememistewasrappeltinderkiste

powersupply
Beiträge: 13319
Registriert: 10. Apr 2005, 17:25
Wohnort/Region: BB
Wohnort: BB

Re: Röwac kgl 300 Drahtvorschub defekt, Schaltplan?

Beitrag von powersupply » 22. Sep 2011, 18:37

Ich würd sagen: Gerade wenn es so alt ist werkelt darin ein Thyristor oder bestenfalls ein Triac. Allenfalls noch ein bipolarer Transistor. Leistungsmosfets für Motoranwendungen gibts vielleicht seit 25 - 30 Jahren.
Das gesuchte Bautel hat mit Sicherheit ein größeres Metallgehäuse(evtl. mit Schraubanschluß) und kann, wie henniee geschrieben hat mit dem Multimeter überprüft werden. Denn in Deinem Fall besteht ja ein dauernder Durchgang.
Aussehen wird er in etwa so:
Bild

oder so Bild

@ merz: kommst Du aus 7539X ?

PS

McMerz
Beiträge: 17
Registriert: 13. Apr 2010, 20:46
Wohnort/Region:

Re: Röwac kgl 300 Drahtvorschub defekt, Schaltplan?

Beitrag von McMerz » 22. Sep 2011, 21:23

Danke für die Antwort,
Ich habe gerade mal geguckt und konnte leider keinen finden. Konnte aber auch kein abschraubbares Metallgehäuse o.Ä finden, außer der Plexiglas verkleidung von den ganzen platinen...
Ich hab den Sitz der Platinen Bild 5, mal abgeschraubt und werde damit morgen mal zu nem service center von fernsehgeräten etc gehen, die können damit bestimmt was anfangen.
Ich hab noch ein paar Bilder vom Inneren des Gerätes gemacht, vielleicht können wir die ja noch gebrauchen..
@ powersupply: Nein leider nicht, ich komme aus 53804 Much, aber vielen dank ;)
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

McMerz
Beiträge: 17
Registriert: 13. Apr 2010, 20:46
Wohnort/Region:

Re: Röwac kgl 300 Drahtvorschub defekt, Schaltplan?

Beitrag von McMerz » 22. Sep 2011, 21:33

Hier die weiteren:
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

powersupply
Beiträge: 13319
Registriert: 10. Apr 2005, 17:25
Wohnort/Region: BB
Wohnort: BB

Re: Röwac kgl 300 Drahtvorschub defekt, Schaltplan?

Beitrag von powersupply » 23. Sep 2011, 07:59

McMerz hat geschrieben:Danke für die Antwort,
Ich habe gerade mal geguckt und konnte leider keinen finden. Konnte aber auch kein abschraubbares Metallgehäuse o.Ä finden,
Moin

Dafür hast Du reichlich(unscharfe) Bilder gemacht. Das wichtigste dürfte zunächst das Bild 0244 sein. Darauf erkennt man unten links ein metallenes Bauteil auf den in der Mitte RCA steht.
Das kann auch ein solch motorsteuerndes Teil sein.
Les mal vor was da ausser RCA noch daraufsteht. Auch die anderen dreibeinigen Bauteile auf der rechten Seite sind verdächtig, werden aber eher zum Schalten anderer Teile sein.

PS

Antworten