Umfrage Trafo oder Inverter

Schweißgeräte und Know how rund ums Thema Schweißen

Moderatoren: Alfred, moto4631, Janik

Dirk_Mann
Beiträge: 198
Registriert: 22. Sep 2009, 17:40
Wohnort/Region:
Wohnort: Wuppertal

Re: Umfrage Trafo oder Inverter

Beitrag von Dirk_Mann » 4. Apr 2011, 20:46

Ich hab noch Schweissen E-Hand und Wig mit Trafo(auch mit Kurbel), Umformer und Gleichrichter gelernt. Zünden und sonderbar was verstellen während des Schweissen kann man zwar nicht, aber Schweissen tun die Teile super, Drehstrom 380V als Einspeisung vorausgesetzt.

Also ich nehme lieber ein altes Teil, wie einen schlechten Inverter für AC/DC.

Jupp200
Beiträge: 77
Registriert: 18. Mai 2008, 10:39
Wohnort/Region:
Wohnort: Trier

Re: Umfrage Trafo oder Inverter

Beitrag von Jupp200 » 5. Apr 2011, 20:44

Danke schon mal für Eure Ausführungen.
Ich möchte die Umfrage noch ein bisschen umbauen. Es spricht ja einiges für Gleichstrom wie z.B. ein ruhigerer Lichtbogen und weniger Spritzerbildung, der Wechselstrom hat eindeutig bei Blaswirkungserscheinungen die Nase vorn. (Oder lässt das sich durch z.B. einbringen von Eisenmasse bzw. mehreren Masseanschlüssen bis auf ein erträgliches Maß reduzieren?)

Die neue Fragestellung wäre also:
-Was bevorzugt ihr beim E-Hand Schweißen
Gleich - oder Wechselstrom?

Ich bin gespannt
Jupp200

Dirk_Mann
Beiträge: 198
Registriert: 22. Sep 2009, 17:40
Wohnort/Region:
Wohnort: Wuppertal

Re: Umfrage Trafo oder Inverter

Beitrag von Dirk_Mann » 5. Apr 2011, 22:38

Gleichstrom oder Wechselstrom(3-Phasen) ist eigentlich egal, im Wesentlichen kommt es auf das verwandte Schweissgerät an. Also, wenn du einen guten Inverter hast mit Gleichstrom, dann nimm den Inverter und wenn es so eine alte Tröte wie Trafo es auch tut, dann kommt es nur auf dein subjektives Empfinden an, was letztendlich besser ist. Im Prinzip tun beide ihre Dienste bestens.

jürgend
Beiträge: 514
Registriert: 4. Jan 2009, 00:56
Wohnort/Region: Niederoesterreich
Wohnort: Niederösterreich

Re: Umfrage Trafo oder Inverter

Beitrag von jürgend » 5. Apr 2011, 22:59

Also doch ein Grund auch dafür meinen alten 450 A Schweißgleichrichter zu behalten :mrgreen:
Magic Wave 3000, TransPuls Synergic 2700/RCU 5000i, Transpocket 1400, WTU 455

RobMX246
Beiträge: 511
Registriert: 11. Jul 2006, 00:01
Wohnort/Region: Kotzen
Wohnort: Da wo der Pfeffer wächst!

Re: Umfrage Trafo oder Inverter

Beitrag von RobMX246 » 5. Apr 2011, 23:00

Beim E-Hand bevorzuge ich Gleichstrom aus einer hochwertigen Inverterstromquelle.
Weil der Einbrand besser ist wie beim Wechselstrom.
Außerdem wird die Raupe schmaler.
Desweiteren eignet sich Gleichstrom besser zum Auftragsschweißen wenn man die Polung ändert.
Zünden geht mit Gleichstrom auch besser
Die Vorteile überwiegen einfach zugunsten des Gleichstroms vorausgesetzt die Stromquelle ist hochwertig genug das auch umzusetzen.

Falls die Blaswirkung zu groß wird switche ich auf AC und allet wird jut.

Die alten Trafo Teile schweißen oft besser weil die Leerlaufspannungen höher sind als heute erlaubt.
Weil die Leerlaufspannungen zugunsten der Sicherheit runtergenommen wurden hat das wenn ich mich recht erinnere die Schweißeigenschaften nicht unbedingt positiv beeinflusst.
Wird wohl ein Grund sein warum heute Leute auf die alten Geräte schwören.


Die Ablenkung des Lichtbogens durch die Blaswirkung kann durch auflegen von großen Metallmassen positiv beeinflusst werden.

Wenn ich falsch liege korregiert mich bei Bedarf
-Lorch Saprom S3 mobil schweißt auch ganz gut
-EWM Tetrix AC/DC ist auch ein tolles Toy

Ein Leben ohne Wasserkühlung ist machbar, aber sinnlos!

http://www.youtube.com/watch?v=WibmcsEGLKo

mirk
Beiträge: 908
Registriert: 2. Nov 2006, 15:42
Wohnort/Region: MYK

Re: Umfrage Trafo oder Inverter

Beitrag von mirk » 8. Apr 2011, 18:51

So habe mal meinen anderen Inverter getestet und muss sagen die Ergebnissen sind mit dem Besser.
Muss mal genauerer Tests machen ob wie stark die Unterschiede sind zwischen den Invertern dem alten Trafo bei verschiedenen Elektroden Typen. Habe leider nur Phoenix Blau und Grün hier.
Grüße Mirko

Jupp200
Beiträge: 77
Registriert: 18. Mai 2008, 10:39
Wohnort/Region:
Wohnort: Trier

Re: Umfrage Trafo oder Inverter

Beitrag von Jupp200 » 8. Apr 2011, 20:13

Ich werde nächste Woche auch mal noch meinen Senf dazu geben, dann habe ich meinen großen Gleichrichter, ein Gys Interverter, einen Knurz und vielleicht noch einen alten Lorch-Trafo zum testen. Elektroden von basisch bis RC sind vorhanden. Muss aber erst noch ein paar Sachen erledigen, freue mich aber schon sehr auf den Test - das wird aufschlußreich!
Schönen Abend
Jupp200

mirk
Beiträge: 908
Registriert: 2. Nov 2006, 15:42
Wohnort/Region: MYK

Re: Umfrage Trafo oder Inverter

Beitrag von mirk » 9. Apr 2011, 16:11

Habe mal gerade die 3 Elektroden (fähige) Schweißgeräte die ich habe gegeneinander antreten lassen bei allen war der Schweißstrom zwischen 60 - 90A die Elektrode war eine Phoenix Grün 2,0.

Im rennen waren:Westfalia WS210 (Trafo [~]), Mahe I-TIG 200 (Inverter [=]), GYS TIG 207 AC/DC (Inverter [?]) .

Zu den Nähten, die sehen vielleicht nicht Top aus (es wahren die schönsten die ich hin bekommen habe :oops: ), habe das letzte mal vor ca. 3 Jahren Elektrode geschweißt. Ich dachte das wäre wie Fahrrad fahren aber mir fehlt doch was die Routine im schweißen mit Elektroden. Die Metallstücke waren irgendwelche Schrottteile die ich noch hatte da sonst kein Material da war.

Wobei ich bei dem GYS noch nicht durch die Arc Force Einstellung durchblicke.
image001.jpg
Westfalia
image003.jpg
Mahe
image002.jpg
GYS

Gruß mirk
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Grüße Mirko

Jupp200
Beiträge: 77
Registriert: 18. Mai 2008, 10:39
Wohnort/Region:
Wohnort: Trier

Re: Umfrage Trafo oder Inverter

Beitrag von Jupp200 » 19. Apr 2011, 18:35

So, ich habe jetzt mal ein paar Geräte gegeneinander testen können:
Gleichrichter 250 A von ESS =
Gys Inverter 160 A =
Knurz 181 (AC)
Lorch CL 4 mit 160 A (AC)

Kurz gesagt, die besten Schweißeigenschaften hatte mein alter Gleichrichter von ESS.
Der Gys Inverter hatte ganz klar die besten Zündeigenschaften und auch einen guten Lichtbogen. Ich weiss aber von fürchterlichen Blaswirkungserscheinungen mit dem Ding zu berichten....
Sachen wie Hotstart oder Arcforce ist in Zwangslagen (und darauf kam es mir bei diesem Test hauptsächlich an - ich hab eigentlich nur Kehlnähte steigend geschweißt) nicht so besonders erfrischend, auch das manuelle Pulsen bei dünnen Blechen ist damit fast unmöglich.... also auch hier war der Gleichrichter einfach besser. Man merkt bei der Masse von fast 200 kg einfach keine Änderung des Schweißstromes nach längerer Belastung.
Die Trafos schweißen sich ebenfalls beide hervorragend. Der Knurz zündet vielleicht etwas besser, wogegen der Lorch mit 11 feinen Schaltstufen glänzt - in Zwangslagen klar die bessere Wahl. Das Lorch spritzt aber etwas mehr als der Knurz. Bei den rutilbasischen Citorex sind aber beide nicht so besonders zündwillig, Anfängern sollte man hier dringend zu RR-Elektroden raten.
Zusammenfassend kann man sagen:
Alle Geräte haben sich gut schweißen lassen, gezündet hat am besten der Inverter, die Trafos schweißen sich in Ecken und Kanten erstaunlich gut, erfordern aber etwas Übung beim Zünden und WIEDERzünden. Am liebsten ist mir aber die alte Schubkarre von Ess, laut, schwer aber mit einer Bullenkraft.... leider fast nicht zu transportieren. Bilder hab ich leider keine gemacht, aber es gab auch keine riesigen Nahtunterschiede, etwas mehr Gespränkel beim Wechselstrom - ich denke das ist aber normal.

Grüße
Jupp200

mirk
Beiträge: 908
Registriert: 2. Nov 2006, 15:42
Wohnort/Region: MYK

Re: Umfrage Trafo oder Inverter

Beitrag von mirk » 19. Apr 2011, 19:32

Meine Erfahrung war auch das das GYS zwar gut zündet aber beim Schweißen etwas zickig war nur wie ich schon geschrieben habe muss ich mich mal mit dem ArcForce beschäftigen glaube das das dann besser wird.

Diese Alten Schweißtrafos kenne ich nur noch aus dem Ausbildungsbetrieb wo ich als Elektriker war, die Schlosser haben davon immer geschwärmt da die Schweißeigenschaften besser wahren als bei den anderen Geräten.

Gruß mirk
Grüße Mirko

Antworten