Etwas anderes Werkzeug gesucht: Hat jemand einen Tipp für einen guten Fleischwolf?

Fundstücke aus dem Netz rund ums Werkzeug und sonstige nicht immer ganz ernst zu nehmende Themen findet ihr hier.

Moderator: MrDitschy

Brandmeister
Moderator
Beiträge: 3638
Registriert: Dienstag 7. Juli 2015, 23:25
Wohnort/Region: nördliches_Rheinland-Pfalz

Etwas anderes Werkzeug gesucht: Hat jemand einen Tipp für einen guten Fleischwolf?

Beitrag von Brandmeister » Mittwoch 20. Januar 2021, 22:15

Nachdem sich mein Fleischwolf vor einer ganzen Weile verabschiedet hat (billig, Kunststofflager für die Welle ausgeschlagen und dann einfach auseinandergefallen), frage ich hier mal an, ob jemand einen Tipp für einen guten, leicht zu zerlegenden und zu reinigenden Fleischwolf hat.
Durchgesetzt werden sollen haushaltsübliche Mengen zwischen einem halben und eineinhalb Pfund, das auch nur so etwa fünf bis sechsmal pro Jahr; es muss also kein gewerbliches Metzgereigerät sein. Elektrisch wäre schön, ist angesichts der Menge aber kein Muss.

Die preisliche Schmerzgrenze setze ich auf 300 € und hoffe, das ist jetzt nicht zu knapp kalkuliert.
Die Physik gewinnt immer!
Life's a bitch and then you die!

Benutzeravatar
powersupply
Beiträge: 15682
Registriert: Sonntag 10. April 2005, 17:25
Wohnort/Region: BB
Wohnort: BB

Re: Etwas anderes Werkzeug gesucht: Hat jemand einen Tipp für einen guten Fleischwolf?

Beitrag von powersupply » Donnerstag 21. Januar 2021, 01:12

Jupiter war mal ein Markenbegriff dafür. Obs die noch gibt keine Ahnung. Hab von denen noch eine Maschine mit einer Getreidemühle als Vorsatz.
Ansonst. Was habt ihr für eine Küchenmaschine. Da gibts mitunter auch Fleichwölfe als Zusatzgerät.

Meine Mutter hatte noch einen Fleischwolf mit Handkurbel. Der hatte über Jahrzehnte mehr sls den von Dir genannten Durchsatz. :ducken:
Der müsste sogar noch bei meinem Vater im Keller liegen.

PS

Benutzeravatar
Dieter K
Beiträge: 571
Registriert: Donnerstag 28. November 2019, 11:54
Wohnort/Region: Franken

Re: Etwas anderes Werkzeug gesucht: Hat jemand einen Tipp für einen guten Fleischwolf?

Beitrag von Dieter K » Donnerstag 21. Januar 2021, 01:19

Hallo Brandmeister,

vom Aufwand des Reiniges sind die Fleischwölfe ziemlich gleich, da hat sich in den letzten Jahrzehnten nichts wesentlich geändert. Die Frage ist eher, was das Messer taugt und welche Mahlscheiben du brauchst.
Wölfe, die auch professionell eingesetzt werden können, bekommst du schon im Rahmen deines Budgets, die werden aber nur mir einer Mahlscheibe geliefert. Der Nachkauf einer weiteren Scheibe zu diesen Geräten ist teuer.
Der Vorteil liegt in der Qualität.
Kurbeln brauchst du bei dem Budget auf jeden Fall nicht ;-)

Grüße,
Dieter

Brandmeister
Moderator
Beiträge: 3638
Registriert: Dienstag 7. Juli 2015, 23:25
Wohnort/Region: nördliches_Rheinland-Pfalz

Re: Etwas anderes Werkzeug gesucht: Hat jemand einen Tipp für einen guten Fleischwolf?

Beitrag von Brandmeister » Donnerstag 21. Januar 2021, 01:20

powersupply hat geschrieben:
Donnerstag 21. Januar 2021, 01:12
Jupiter war mal ein Markenbegriff dafür...
Sieht so aus. Ich schau mir die mal näher an.
powersupply hat geschrieben:
Donnerstag 21. Januar 2021, 01:12
Meine Mutter hatte noch einen Fleischwolf mit Handkurbel.
Jou, bei meinen Eltern liegt noch ein schöner alter Gusseiserner von meines Vaters Mutter rum. Geht aber maximal noch um die Weihnachtszeit Plätzchenteig durch. Schon ein bisschen schade.
Die Physik gewinnt immer!
Life's a bitch and then you die!

Benutzeravatar
powersupply
Beiträge: 15682
Registriert: Sonntag 10. April 2005, 17:25
Wohnort/Region: BB
Wohnort: BB

Re: Etwas anderes Werkzeug gesucht: Hat jemand einen Tipp für einen guten Fleischwolf?

Beitrag von powersupply » Donnerstag 21. Januar 2021, 01:31

Meine Maschine sieht noch etwas anders aus.
Ist aber auch ein "Erbstück" von der Oma.
Tut aber nach wie vor was sie soll. Nur zum Schroten von Leinsamen muss man etwas normales Getreide beigeben. Sonst verklebt das Mahlwerk.
Betrifft deine Suche nach einem Fleischwolf ja eher nicht.

PS

Brandmeister
Moderator
Beiträge: 3638
Registriert: Dienstag 7. Juli 2015, 23:25
Wohnort/Region: nördliches_Rheinland-Pfalz

Re: Etwas anderes Werkzeug gesucht: Hat jemand einen Tipp für einen guten Fleischwolf?

Beitrag von Brandmeister » Donnerstag 21. Januar 2021, 01:41

Wüsste ehrlich nicht, wofür ich Leinsamen verarbeiten sollte. Da gabs früher bei meinen Großeltern die Sitte, Leinöl (bzw. Leinsamen) mit Zucker zu vermischen und das als Brotbelag zu verwenden. Seit dem bin ich der Überzeugung, dass Leinöl lieber doch nur als Rohstoff für Firnis verwendet werden sollte.
Die Physik gewinnt immer!
Life's a bitch and then you die!

Benutzeravatar
powersupply
Beiträge: 15682
Registriert: Sonntag 10. April 2005, 17:25
Wohnort/Region: BB
Wohnort: BB

Re: Etwas anderes Werkzeug gesucht: Hat jemand einen Tipp für einen guten Fleischwolf?

Beitrag von powersupply » Donnerstag 21. Januar 2021, 03:15

Nicht als Brotbelag. Sondern in den selbst gemischten Brotteig mit hinein. Zusätzlich zum geschroteten Dinkel und Roggen.
Und geschrotet werden die Leinsamen weil diese sonst unverdaut wieder ausgeschieden werden.

PS

Jürgi
Beiträge: 1175
Registriert: Dienstag 10. Dezember 2013, 23:00
Wohnort/Region: Bayrisches Allgaeu

Re: Etwas anderes Werkzeug gesucht: Hat jemand einen Tipp für einen guten Fleischwolf?

Beitrag von Jürgi » Donnerstag 21. Januar 2021, 11:16

Ich brauche auch hin und wieder einen Fleischwolf, um aus Rehfleisch Hack und Burger zu machen. Nach einem elektrischen Plastikbomber bin ich wieder beim manuellen Handgerät gelandet. Die alten Dinger sind von "Alexanderwerk" oder "Jupiter" oder, oder... In der Bucht für 5-10 Euro zu ersteigern.
Die alten Dinger funktionieren echt gut, sind leicht zu reinigen und unverwüstlich. Ein kilo Fleisch ist in weniger als 3 Minuten durchgekurbelt. Dafür brauchts es kein elektrisches Gerät. Es sei denn, du musst zentnerweise Hackfleisch machen.
Einziger Nachteil: Die Klemmschraube für die Tischkante würde den Tisch vermacken. Ich nutze daher ein zusätzliches Brett.
Ich weiß, elektrische Maschinen sind toll... Aber bei Deinem Budget bleiben noch 290,- für eine elektrische Maschine in der Männerwerkstatt.
Gruß
Jürgen

Benutzeravatar
Matthias_T
Moderator
Beiträge: 1115
Registriert: Dienstag 21. Dezember 2004, 10:29
Wohnort/Region: FR

Re: Etwas anderes Werkzeug gesucht: Hat jemand einen Tipp für einen guten Fleischwolf?

Beitrag von Matthias_T » Donnerstag 21. Januar 2021, 15:39

powersupply hat geschrieben:
Donnerstag 21. Januar 2021, 03:15
Nicht als Brotbelag. Sondern in den selbst gemischten Brotteig mit hinein. Zusätzlich zum geschroteten Dinkel und Roggen.
Und geschrotet werden die Leinsamen weil diese sonst unverdaut wieder ausgeschieden werden.

Kann ich bestätigen :bierchen:

Brandmeister
Moderator
Beiträge: 3638
Registriert: Dienstag 7. Juli 2015, 23:25
Wohnort/Region: nördliches_Rheinland-Pfalz

Re: Etwas anderes Werkzeug gesucht: Hat jemand einen Tipp für einen guten Fleischwolf?

Beitrag von Brandmeister » Donnerstag 21. Januar 2021, 16:16

Es wird wohl das Handgerät von Jupiter. Wenn es denn wieder lieferbar ist.
Die Physik gewinnt immer!
Life's a bitch and then you die!

Antworten