[Kaufberatung] Schleifgerät Band vs. Exzenter

Alles über Holzbearbeitung, Holzarten, fachgerechte Verbindungen und praktische Tipps für die Werkstatt. Darüber wird hier diskutiert.

Moderatoren: ChristianA, Dietrich

lespaul
Beiträge: 125
Registriert: 2. Mär 2014, 16:11
Wohnort/Region: Frankfurt

[Kaufberatung] Schleifgerät Band vs. Exzenter

Beitrag von lespaul » 2. Dez 2018, 18:18

Hallo Leute,

ich möchte mir ein Schleifgerät zu legen, welches ich hauptsächlich für die Holzbearbeitung benutzen möchte:
Generell schwanke ich zwischen zwei Arten:
  • Bandschleifer
    Exzenterschleifer
Dazu möchte ich sagen:
1. ich hatte bereits ein Fein Multimaster, bei sehr kleinen Schleifarbeiten ganz ok. Aber wegen des Oszillier-Verfahrens war das Schleifpapier zur Mitte hin meist wie neu -> will man nicht wegschmeissen aber auch unbrauchbar.
2. ich hatte mal den Bosch GEX 125-150 AVE bestellt gehabt, aber wieder zurückgeschickt, da der Teller sich nicht ganz gedreht hat, sondern nur oszillierte.
3. ich habe auch einen Winkelschleifer wo ich 3 Drehzahlen einstellen kann und einen Schleifteller für WS mit Klettverschluss
4. Schwingschleifer mag ich nicht

Meine Fragen diesbezüglich:
1. Welche der beiden Arten (Band vs Exzenter) würdet ihr für o.g. genannte Arbeiten empfehlen? Bzw. wo wären die Vor- & Nachteile?
2. Wäre es sinnvoll einen Bandschleifer zu kaufen, da ich mit dem o.g. Winkelschleifer mit Schleifteller ja einen Exzenterschleifer hätte...
3. Kosten : Schleifbänder vs. Schleifscheiben

Ich Danke schonmal allen Hinweisgebern
Mfg Lespaul

Benutzeravatar
michaelhild
Beiträge: 1750
Registriert: 11. Apr 2011, 11:24
Wohnort/Region: Im-sonnigen-LDK
Kontaktdaten:

Re: [Kaufberatung] Schleifgerät Band vs. Exzenter

Beitrag von michaelhild » 2. Dez 2018, 19:26

Ganz klar: Exzenterschleifer.
Der ist am universellsten nutzbar.

Bandschleifer ist eher was für große Flächen und erzeugt einen extrem großen Abtrag. Er ist aber auch schwer(er) zu beherrschen und schnell ist zuviel weg. Freihand braucht das Ding schon viel Übung und Erfahrung.
Zudem kann mit ihm nicht wirklich ein Feinschliff erzeugt werden.

Winkelschleifer mit Stützteller ist KEIN Exzenterschleifer, sondern ein reiner Rotationsschleifer. Ein Zwitter ist der Rotex und baugleiche. Er kombiniert eine exzentrische Bewegung des Schleiftellers mit einer Zwangsdrehung.
Den Bosch hast Du umsonst zurück geschickt, er hat genau das gemacht, was er soll, eine exzentrische Bewegung ausführen. Das (zusätzliche) drehen des Teller, erfolgt nur zusätzlich und zufällig, ohne wirklich was mit dem Abtrag zu tun zu haben. Es wird nur das Schleifbild feiner. Die Drehung sollte auch möglichst gering und langsam ausfallen.

Die Kosten für Schleifmittel, kann Dir Google verraten. :D
Grüße Micha

Mein Holzblog:
http://michael-hild.blogspot.com

lespaul
Beiträge: 125
Registriert: 2. Mär 2014, 16:11
Wohnort/Region: Frankfurt

Re: [Kaufberatung] Schleifgerät Band vs. Exzenter

Beitrag von lespaul » 2. Dez 2018, 20:11

michaelhild hat geschrieben:
2. Dez 2018, 19:26
Ganz klar: Exzenterschleifer. Der ist am universellsten nutzbar.
Das ist mal ne Ansage :thx:

Ich würde dann zwischen folgenden Gerätschaften wählen: Wobei mir beim Mirka die kompakte Größe sehr gefällt. Preislich sind die Mirka Modelle untereinander sehr identisch, wüsste nicht welches ich da nehmen sollte?
1. Unterschied Ceros und Deros? Welches Mirka Modell?
2. Passt das Mirka Schlauch in blaue Bosch Absauger?

Benutzeravatar
H. Gürth
Beiträge: 11598
Registriert: 3. Feb 2004, 00:07
Wohnort/Region:
Wohnort: MKK

Re: [Kaufberatung] Schleifgerät Band vs. Exzenter

Beitrag von H. Gürth » 2. Dez 2018, 20:20

Man könnte auch den mal ins Auge fassen:
Nichts wissen macht nichts.
..........und mich gar nicht erst fragen !

Ein Problem ist meist schon halb gelöst, wenn es klar und verständlich formuliert wurde.

Benutzeravatar
DerAlteSchrauber
Beiträge: 284
Registriert: 1. Nov 2015, 15:07
Wohnort/Region: Landkreis DH

Re: [Kaufberatung] Schleifgerät Band vs. Exzenter

Beitrag von DerAlteSchrauber » 2. Dez 2018, 20:47

lespaul hat geschrieben:
2. Dez 2018, 20:11
1. Unterschied Ceros und Deros? Welches Mirka Modell?
Ceros: altes Model mit Trafo, das Anschlusskabel ist sehr sperrig und beim arbeiten hinderlich.
Deros: aktuelle Technik, Trafo entfällt, die komplette Elektronik ist in der Maschine verbaut, leicht und handlich.
Das gängigste Model ist der Deros 650 mit 5mm Hub, eigentlich universell einsetzbar.
Der Saugschlauch von Bosch lässt sich mit passendem Adapter montieren.
H. Gürth hat geschrieben:
2. Dez 2018, 20:20
Man könnte auch den mal ins Auge fassen
das ist doch das selbe in grün, den bezieht Metabo doch von Mirka.

Ein_Gast
Beiträge: 211
Registriert: 16. Jul 2017, 01:04
Wohnort/Region: Ruhrpott

Re: [Kaufberatung] Schleifgerät Band vs. Exzenter

Beitrag von Ein_Gast » 2. Dez 2018, 21:26

lespaul hat geschrieben:
2. Dez 2018, 18:18
Schwalbenschwanz erhöhungen, wie https://image.jimcdn.com/app/cms/image/ ... /image.jpg
Dafür würde ich eher einen Hobel empfehlen. Die recht großen Band- und Exzenterschleifer auf diese kleinen Vorsprünge zu stellen ist nicht das Wahre. Und wenn du am Schleifer einen sehr weichen Teller hast, drückt sich der Überstand in den Teller ein und du nimmst viel Material drumherum mit weg.
GGf. auch Metalloberflächen
Geht, aber einen guten Abtrag wirst du da nicht erreichen. Das ist mehr die Spielwiese des Winkelschleifers mit Fächer- oder Schruppscheibe.
3. ich habe auch einen Winkelschleifer wo ich 3 Drehzahlen einstellen kann und einen Schleifteller für WS mit Klettverschluss
Das ist eine andere Liga. Selbst eine Rotex dreht mit irgendwas kleiner 1000 Upm. Die meisten Winkelschleifer mit 125 mm Teller gehen nicht weiter runter als vielleicht 2500 - 3000 Upm. Auf Holz ist das (zumindest für mich) nahezu unkontrollierbar.
1. Welche der beiden Arten (Band vs Exzenter) würdet ihr für o.g. genannte Arbeiten empfehlen? Bzw. wo wären die Vor- & Nachteile?
Auch Exzenterschleifer. Michaelhild die Begründungen dazu schon geliefert.
lespaul hat geschrieben:
2. Dez 2018, 20:11
Welches Mirka Modell?
Würde auch den Deros 650 empfehlen. Habe selbst Erfahrungen mit dem 625 und 680. Der 625 lässt sich sehr gut führen und hat ein tolles Schleifbild, aber der Abtrag ist recht gering. Für Lackschichten und Renovierungen am Haus ist der vielleicht etwas langsam. Der ist mehr für feinere Oberflächen. Der 680 ist ein Biest. Durch sein geringes Eigengewicht und den großen Schwingkreis quittiert er unterschiedlich schweres Schleifpapier gerne mit ausgeprägten Vibrationen. Dafür ist der Abtrag enorm. Haust du auf's Pedal, zeigt er dir mal, was stärker ist - die Haftkraft am Untergrund oder dein Handgelenk...

Trotzdem ist das Schleifbild recht gut. Glaubt man den häufig anzutreffenden Berichten, dass das Schleifbild mit größerem Schwingkreis schlechter wird, sollte man mit dem Ding eigentlich nicht schleifen können. Aber bei deinen Anwendungen wirst du da wohl nur wenige bis keine Unterschiede sehen. Sowas wie z. B. Feinschliff an Lacken habe ich aber nicht verglichen.
2. Passt das Mirka Schlauch in blaue Bosch Absauger?
Der Mirka hat ein 22 mm Anschluss, auf den der Schlauch direkt geschraubt wird. Im Prinzip kannst du da jeden passenden Schlauch nehmen und dir einfach einen Adapter (bei mir ein DN30 Abflussrohr) dranbauen.
DerAlteSchrauber hat geschrieben:
2. Dez 2018, 20:47
das ist doch das selbe in grün, den bezieht Metabo doch von Mirka.
Nicht ganz. Soweit ich das gesehen habe, hat der Metabo kein Bluetooth und kostet dafür noch mehr als der Mirka. Außerdem gibt es manches Zubehör, wie z. B, den harten Schleifteller nicht von Metabo. Das macht dann grüne Maschine mit gelbem Teller...

Benutzeravatar
DerAlteSchrauber
Beiträge: 284
Registriert: 1. Nov 2015, 15:07
Wohnort/Region: Landkreis DH

Re: [Kaufberatung] Schleifgerät Band vs. Exzenter

Beitrag von DerAlteSchrauber » 2. Dez 2018, 21:45

Ein_Gast hat geschrieben:
2. Dez 2018, 21:26
Nicht ganz. Soweit ich das gesehen habe, hat der Metabo kein Bluetooth
Auch die Schleifer von Metabo haben Bluetooth, im Servicefall wird die Elektronik per Bluetooth ausgelesen, beim Tausch der Elektronik wird die Seriennummer auf der Elektronik hinterlegt.
Die Vibrationskontrolle per App über Bluetooth wurde bei Mirka auch erst im letzten Jahr eingeführt.
Ob die bei Metabo auch mal freigeschaltet wird ist eine reine Marketingfrage.
Die Schleifteller von Mirka sollten auch passen, es sei denn für Metabo wurde ein anderes Gewinde verbaut.

Ein_Gast
Beiträge: 211
Registriert: 16. Jul 2017, 01:04
Wohnort/Region: Ruhrpott

Re: [Kaufberatung] Schleifgerät Band vs. Exzenter

Beitrag von Ein_Gast » 2. Dez 2018, 22:49

DerAlteSchrauber hat geschrieben:
2. Dez 2018, 21:45
Auch die Schleifer von Metabo haben Bluetooth,...
Das bringt aber nicht viel, wenn man es nicht nutzen kann. Habe aber gerade gesehen, dass es den Metabo mittlerweile günstiger gibt, als den Mirka. Als ich zum letzten Mal geguckt hatte, lag der Metabo noch bei knapp 500 €.
lespaul hat geschrieben:
2. Dez 2018, 20:11
Ich würde dann zwischen folgenden Gerätschaften wählen:
Vielleicht sollte man darauf noch etwas eingehen. Das sind recht unterschiedliche Maschinen. Der Bosch hat ähnlich einer Rotex eine (abschaltbare) Zwangsrotation. Der Deros ist ein "klassischer" Exzenterschleifer. Mehr Abtrag wird der Bosch haben, dafür aber wohl auch ein schlechteres Handling.

lespaul
Beiträge: 125
Registriert: 2. Mär 2014, 16:11
Wohnort/Region: Frankfurt

Re: [Kaufberatung] Schleifgerät Band vs. Exzenter

Beitrag von lespaul » 9. Dez 2018, 20:07

Danke erstmal allen Hinweisgebern...

Ich bin drauf und dran den Mirka Deros zu bestellen... Kennt jemand den Unterschied:
Mirka Deros 650 und Mirka Deros 5650

?

Benutzeravatar
DerAlteSchrauber
Beiträge: 284
Registriert: 1. Nov 2015, 15:07
Wohnort/Region: Landkreis DH

Re: [Kaufberatung] Schleifgerät Band vs. Exzenter

Beitrag von DerAlteSchrauber » 9. Dez 2018, 20:46

lespaul hat geschrieben:
9. Dez 2018, 20:07
Kennt jemand den Unterschied
Deros 650
-Lieferung im Karton
Deros 5650
-Lieferung im Systainer mit beiliegendem 125mm Schleifteller und etwas Zubehör

Beide Geräte sind ansonsten identisch der Unterschied besteht nur im Zubehör.

Der beiliegende 125mm Teller ist eigentlich sinnfrei, bei den Maschinen die ich bis jetzt in der Hand hatte lag der 125mm Teller immer noch unbenutzt im Systainer, während der Rest bereits ordentlich gebraucht war.
Sinnvoll ist nur der Systainer, ob der dir den Mehrpreis wert ist must du für dich selbst entscheiden.

Antworten