Hilti TE35 Reparatur Bräuchte da Tips

Du suchst Ersatzteile oder Explosionszeichnungen für dein Werkzeug? Dann bist du hier richtig.

Moderator: Brandmeister

the_black_tie_diyer

Re: Hilti TE35 Reparatur Bräuchte da Tips

Beitrag von the_black_tie_diyer » Donnerstag 11. Februar 2021, 18:19

Mal spaßeshalber gefragt: Was haben die beiden Maschinen zusammen gekostet, und was kommt voraussichtlich noch an Teilen dazu?

Viele Grüße,
Oliver

Benutzeravatar
Dieter K
Beiträge: 584
Registriert: Donnerstag 28. November 2019, 11:54
Wohnort/Region: Franken

Re: Hilti TE35 Reparatur Bräuchte da Tips

Beitrag von Dieter K » Donnerstag 11. Februar 2021, 19:58

Hallo,
der_bastler hat geschrieben:
Donnerstag 11. Februar 2021, 18:13
Ich habe noch Turmopol Oil 20HD von dir Dieter, soll ich das dann beim füllen nehmen?
Ja, das gehört in die Maschine, 45 ml.
Habe mir eine zweite defekte Maschine gekauft und bin gespannt ob ich dann aus 2 Maschinen eine richtig gute bekomme.
Ich hoffe, du hast Glück. Es wird vermutlich besser sein, die erste Maschine als Ersatzteillager zu verwenden um die zweite aufzubauen.

Grüße,
Dieter

Benutzeravatar
der_bastler
Beiträge: 97
Registriert: Samstag 9. Mai 2020, 13:06
Wohnort/Region: Göttingen

Re: Hilti TE35 Reparatur Bräuchte da Tips

Beitrag von der_bastler » Donnerstag 11. Februar 2021, 20:17

@the_black_tie_diyer
Nummer 1 die bisweilen hier gezeigt ist kostete mich 100€ mit Versand und bestand nur aus der Maschine.
Nun kam für 190€ eine dazu mit Koffer, 2 Bohrfuttern, also SDS Plus und TE-T und optisch gut.

Bringe dann aber nochmal Bilder.

@Dieter K
Danke für deinen Hinweis. Bisweilen bin ich zuverlässlich.

the_black_tie_diyer

Re: Hilti TE35 Reparatur Bräuchte da Tips

Beitrag von the_black_tie_diyer » Freitag 12. Februar 2021, 13:44

Vorausgesetzt Du kriegst aus den zwei jetzt eine raus die läuft, also 290,-. Wenn nicht, dann + was auch immer an Teilen benötigt wird. Uff.

Die Ausbildung muss schön gewesen sein, wenn man das für ein "Erinnerungsstück" in Kauf nimmt. :bierchen:

Ich drücke die Daumen! :top:

Viele Grüße,
Oliver

Benutzeravatar
Dieter K
Beiträge: 584
Registriert: Donnerstag 28. November 2019, 11:54
Wohnort/Region: Franken

Re: Hilti TE35 Reparatur Bräuchte da Tips

Beitrag von Dieter K » Freitag 12. Februar 2021, 14:24

the_black_tie_diyer hat geschrieben:
Freitag 12. Februar 2021, 13:44
also 290,-
Eine gut funktionierende TE 35 mit Zubehör ist das Geld wert. Blut, Schweiß und Tränen darfst du natürlich nicht mitrechnen ;-)

Grüße,
Dieter

the_black_tie_diyer

Re: Hilti TE35 Reparatur Bräuchte da Tips

Beitrag von the_black_tie_diyer » Freitag 12. Februar 2021, 14:57

Dann rechnest Du anders als ich. (Und ich wollte das hier gar nicht weiter diskutieren, eigentlich.)

Aber: Was vergleichbares kostet auf der Straße Stand heute etwa 400,- (Bosch GBH 4-32) oder 420,- (Bosch GBH 4-32 DFR (mit Wechselfutter für Rundschaft-Bohrer) den melde ich dann zur Garantie-Verlängerung an und habe an der Stelle mind. die nächsten 3 Jahre Ruhe & eine aktuelle Maschine mit Bosch üblicher, problemloser, Ersatzteilversorgung für jedermann über Jahre/Jahrzehnte.

Vs. eine Maschine aus den 90'ern? Die aus 2, roundabout 30 Jahre alten, Maschinen zusammen gebaut ist. Keine Garantie. Ein "2t" System für Einsteckwerkzeuge das eigentlich überflüssig ist.

Wie gesagt, Liebhaberei lasse ich kommentarlos stehen - das muss jeder selber wissen. Wenn man Spaß daran hat, warum nicht. Man kann mehr Geld für weniger sinnvolles ausgeben.


Viele Grüße,
Oliver

Benutzeravatar
Dieter K
Beiträge: 584
Registriert: Donnerstag 28. November 2019, 11:54
Wohnort/Region: Franken

Re: Hilti TE35 Reparatur Bräuchte da Tips

Beitrag von Dieter K » Freitag 12. Februar 2021, 15:32

So ist es, wer nur an das Nützliche denkt, lässt die Seele vergammeln.

Um noch kurz auf die TE 35 einzugehen, sie wurde gebaut von 05/98 - 12/04. Das Nachfolgemodell TE 35-C, das baugleich ist mit etwas mehr Leistung, bis 04/07. Sie war seinerzeit die Stärkste mit SDS-Plus von Hilti und hat heute noch einen großen Kreis an Liebhabern. Wer sie selbst warten kann wird lange was von der Maschine haben.

Ich persönlich bevorzuge modernere Maschinen, habe aber durchaus Verständnis für Liebhaberei. Mein Hilti-Fuhrpark wird in 15 Jahren auch als veraltet gelten, aber ich kenne jede Maschine in- und auswendig und denke nicht, dass ich mich von bestimmten Maschinen trennen werde.

Grüße,
Dieter

Benutzeravatar
der_bastler
Beiträge: 97
Registriert: Samstag 9. Mai 2020, 13:06
Wohnort/Region: Göttingen

Re: Hilti TE35 Reparatur Bräuchte da Tips

Beitrag von der_bastler » Samstag 13. Februar 2021, 12:36

Ich habe garnicht gesehen, dass sich das Thema so entwickelte.

Die Qualität der heutigen Maschinen ist meistens aufs billigste gefallen. Wir leben in Zeiten wo ernsthaft Schwachstellen eingebaut werden z.B. auch durch Plastikzahnredern um den Käufer zu Kasse zu bekommen.
Ältere Technik hinegegen war da oftmals auch qualitätsbezogener und wertiger noch gebaut. Ich bin auch ein kleiner Hilti Fan und mag vor allem die alten Produkte und wenn man dann alles auch durch seine Finger gehen lässt und so das Ganze "begreift" auch im Sinn von in seinen Fingern haben und durch restauriert wird man damit auch viel Freude haben. Dann und wann setze ich die Maschinen auch mal "helfend" ein und mir macht es Spaß die zu nutzen. Besonders gefällt mir bei den alten der ruhige aber sehr kräftige durchdringende Lauf während ich teilweise hochfrequente Schlaggeräusche von einigen Herstellern eher als ätzend empfinde. Ich habe viele Maschinen und bin auch nicht auf diese angewiesen, ich habe z.B. die Ur Hilti TE 17, dann neuere wie die 5, 5A, 6A, 22, 24, 705, 35 (nun), 54, 104 und halt Akkuschrauber und einiges mehr.

Dann kommt noch was anderes hinzu: Nachhaltigkeit. Heute muss immer alles neu und alt weg. Damit auch alles schön brav vom Kunden neu muss statt repariert muss es billig sein. Ich bin kein Öko, nicht falsch verstehen, ich bin ein Mensch der Auf Atom und Kohlestrom setzt und den Verbrenner nicht missen mögen. Ich finde es eher richtig, dass man den grenzenlosen Konsum den die Wegwerfgesellschaft lieber eindämmen sollte um so was wirkliches zu erreichen statt und sich selber finanziell zu gängeln für einen vermeintlich guten Zweck und die Landschaft voller Windmühlen zu stellen. Aber auch so viel zu diesem Aspekt.




Zurück zum Thema:

Maschine 2 kommt erst noch. Sie wird die Basis des Aufbaus höchstwahrscheinlich werden und die Teile vor dem Zusammenbau jeweils verglichen.

Nun kamen schonmal die Neuteile.

Bei der kleinen Dichtung bin ich mir ein wenig unsicher. Sie sind mir auch gerissen entgegen gefallen beim zerlegen.
DSC00534.jpg
Ich finde sie zumindest nicht im Plan auf Anhieb.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
Dieter K
Beiträge: 584
Registriert: Donnerstag 28. November 2019, 11:54
Wohnort/Region: Franken

Re: Hilti TE35 Reparatur Bräuchte da Tips

Beitrag von Dieter K » Samstag 13. Februar 2021, 12:59

Hallo,
die zwei kleinen O-Ringe sind Pos. 109, 2 mal.

Pos-109.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
der_bastler
Beiträge: 97
Registriert: Samstag 9. Mai 2020, 13:06
Wohnort/Region: Göttingen

Re: Hilti TE35 Reparatur Bräuchte da Tips

Beitrag von der_bastler » Samstag 13. Februar 2021, 17:55

Ok, was macht die C dann stärker? Anderer Läufer?

Antworten