Hilti TE17 erste Generation, Problem die Kappe mit Schlag und ohne Schlag zu lösen

Du suchst Ersatzteile oder Explosionszeichnungen für dein Werkzeug? Dann bist du hier richtig.

Moderator: Brandmeister

zettt
Beiträge: 29
Registriert: Mittwoch 26. März 2008, 21:18
Wohnort/Region:
Wohnort: hildesheim

Re: Hilti TE17 erste Generation, Problem die Kappe mit Schlag und ohne Schlag zu lösen

Beitrag von zettt » Donnerstag 8. April 2021, 18:07

Aber wie ich schon sagte „erste Generation“. Stahlblechkoffer und Ölseviceschraube aus Alu mit Schauglas.
Ein schwieriges Problem

Benutzeravatar
Dieter K
Beiträge: 584
Registriert: Donnerstag 28. November 2019, 11:54
Wohnort/Region: Franken

Re: Hilti TE17 erste Generation, Problem die Kappe mit Schlag und ohne Schlag zu lösen

Beitrag von Dieter K » Donnerstag 8. April 2021, 22:27

Dann bleibt dir wohl nur zum einen der Versuch, mit einer Siphonzange und einem Stück Leder zu versuchen, ob sich mit sanfter Gewalt etwas bewegen lässt. Die erste Richtung, die ich probieren würde, ist von oben gesehen nach rechts.
Die zweite Möglichkeit ist abzuwarten, ob vielleicht noch jemand vorbei kommt, der den Trick bei der Ur-Hilti kennt. Vermutlich ist es was ganz einfaches ;-)

Grüße,
Dieter

zettt
Beiträge: 29
Registriert: Mittwoch 26. März 2008, 21:18
Wohnort/Region:
Wohnort: hildesheim

Re: Hilti TE17 erste Generation, Problem die Kappe mit Schlag und ohne Schlag zu lösen

Beitrag von zettt » Freitag 9. April 2021, 06:50

Hallo, vielen Dank Dir,
Ich bin mir eigentlich auch ganz sicher das es kein Hexenwerk ist. Irgendwie die äußere Kunststoffhülse zu drehen.... Ja, wahrscheinlich mit einer Siphon Zange und Leder oder Gummi dazwischen.
Zwischen dem Kunststoff und Aluminium Teil ist eine kleine Nut. Dort habe ich schon mal einen dünnen Blechsteifen geschoben.
Das werde ich nachher nochmals versuchen. Dazu mit „ sanfter Gewalt“....
Aber ich will auf keinen Fall etwas vergnaddeln.
Gruß, Olaf

zettt
Beiträge: 29
Registriert: Mittwoch 26. März 2008, 21:18
Wohnort/Region:
Wohnort: hildesheim

Re: Hilti TE17 erste Generation, Problem die Kappe mit Schlag und ohne Schlag zu lösen

Beitrag von zettt » Freitag 9. April 2021, 17:00

So, ich habe es gedreht bekommen.Den schwarzen Kunststoffmantel auf der Hülse.
Mit dem dünnen Blechstreifen, den ich in die dünne Nut von vorne geschoben habe und „sanfter Gewalt“. Auf jeden Fall ist dort eine Imbus Schraube. Dann werde ich jetzt erstmal weiter machen. Vielen lieben Dank für die Hilfe,
Gruß, Olaf

zettt
Beiträge: 29
Registriert: Mittwoch 26. März 2008, 21:18
Wohnort/Region:
Wohnort: hildesheim

Re: Hilti TE17 erste Generation, Problem die Kappe mit Schlag und ohne Schlag zu lösen

Beitrag von zettt » Freitag 9. April 2021, 17:03

Beinahe die Bilder vergessen....

zettt
Beiträge: 29
Registriert: Mittwoch 26. März 2008, 21:18
Wohnort/Region:
Wohnort: hildesheim

Re: Hilti TE17 erste Generation, Problem die Kappe mit Schlag und ohne Schlag zu lösen

Beitrag von zettt » Freitag 9. April 2021, 17:15

6C4CACFA-C2AC-4414-9C60-88E1DD7862E3.jpeg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

zettt
Beiträge: 29
Registriert: Mittwoch 26. März 2008, 21:18
Wohnort/Region:
Wohnort: hildesheim

Re: Hilti TE17 erste Generation, Problem die Kappe mit Schlag und ohne Schlag zu lösen

Beitrag von zettt » Freitag 9. April 2021, 17:15

11D4A227-05AF-42A4-B498-E3FFDD8DAE0A.jpeg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
Dieter K
Beiträge: 584
Registriert: Donnerstag 28. November 2019, 11:54
Wohnort/Region: Franken

Re: Hilti TE17 erste Generation, Problem die Kappe mit Schlag und ohne Schlag zu lösen

Beitrag von Dieter K » Freitag 9. April 2021, 17:56

Super! Und jetzt verrätst du uns bitte noch, in welche Richtung du gedreht hast, um an die Inbusschraube zu kommen.

zettt
Beiträge: 29
Registriert: Mittwoch 26. März 2008, 21:18
Wohnort/Region:
Wohnort: hildesheim

Re: Hilti TE17 erste Generation, Problem die Kappe mit Schlag und ohne Schlag zu lösen

Beitrag von zettt » Samstag 10. April 2021, 00:28

Ich habe, von oben gesehen, in die linke Richtung gedreht.

zettt
Beiträge: 29
Registriert: Mittwoch 26. März 2008, 21:18
Wohnort/Region:
Wohnort: hildesheim

Re: Hilti TE17 erste Generation, Problem die Kappe mit Schlag und ohne Schlag zu lösen

Beitrag von zettt » Samstag 10. April 2021, 18:49

Hallo,
das weitere Zerlegen und wechseln der Wellendichtringe hat gut geklappt.
Jetzt habe ich alles schon wieder zusammen.
Alles super!
Nur noch ein Ölwechsel.
Nochmals vielen Dank Euch allen,
Gruß, Olaf

Antworten