Hochfrequenzwerkzeuge gesucht

Hier geht es um Elektrowerkzeuge und ihre Anwendung

Moderatoren: Dirk, Dominik Liesenfeld

Drehmomentapostel
Beiträge: 121
Registriert: Dienstag 21. Juli 2020, 11:25
Wohnort/Region: Zerbst

Re: Hochfrequenzwerkzeuge gesucht

Beitrag von Drehmomentapostel » Dienstag 2. März 2021, 18:58

Total geil, danke
Grüße, Hannes

WMW DLZ 315/500, VDF 18RO
Alzmetall AB 4SJ, AB 5, 2 WMW Bohrmaschinen
Merkle M324DW, Merkle PU 450DW, Oerlikon CPGL 352
Merkle TIG 200ACDC, Messer Griesheim Uniwig 350, Pegas 200
Merkle ME 80-41PC
Migatronic Scout 160
2xKasto BSM, 1xPSB

Drehmomentapostel
Beiträge: 121
Registriert: Dienstag 21. Juli 2020, 11:25
Wohnort/Region: Zerbst

Re: Hochfrequenzwerkzeuge gesucht

Beitrag von Drehmomentapostel » Dienstag 2. März 2021, 19:01

Aber das der nur 700W hat wundert mich irgendwie.
Die ziehen so gut durch trotz der wenigen Leistung?!
Grüße, Hannes

WMW DLZ 315/500, VDF 18RO
Alzmetall AB 4SJ, AB 5, 2 WMW Bohrmaschinen
Merkle M324DW, Merkle PU 450DW, Oerlikon CPGL 352
Merkle TIG 200ACDC, Messer Griesheim Uniwig 350, Pegas 200
Merkle ME 80-41PC
Migatronic Scout 160
2xKasto BSM, 1xPSB

Benutzeravatar
H. Gürth
Beiträge: 12787
Registriert: Montag 2. Februar 2004, 23:07
Wohnort/Region:
Wohnort: MKK

Re: Hochfrequenzwerkzeuge gesucht

Beitrag von H. Gürth » Dienstag 2. März 2021, 19:37

Ist doch ein Drehstrommotor, äh Motor für Dreiphasen Wechselstrom mit erhöhter Frequenz.
Der zieht durch bis zum Kippmoment =ca. 3facher Nennstrom!
Nichts wissen macht nichts.
..........und mich gar nicht erst fragen !

Ein Problem ist meist schon halb gelöst, wenn es klar und verständlich formuliert wurde.

Evel Knievel
Beiträge: 151
Registriert: Dienstag 1. April 2008, 18:44
Wohnort/Region:

Re: Hochfrequenzwerkzeuge gesucht

Beitrag von Evel Knievel » Dienstag 2. März 2021, 21:15

Hallo,

die kleinen HF-Werkzeuge gehen ja noch für die private Nutzung. Bei meinem Arbeitgeber sind die großen HF-Winkelschleifer von Bosch täglich im Einsatz. Die sind zwar sehr Leistungsstark aber auch sehr schwer. Freiwillig würde ich damit nicht arbeiten wollen.

MfG
„Je einfacher eine Konstruktion ist, desto genialer ist sie. Kompliziert bauen kann jeder.“

S.P. Koroljow

Ein_Gast
Beiträge: 1650
Registriert: Sonntag 16. Juli 2017, 01:04
Wohnort/Region: Ruhrpott

Re: Hochfrequenzwerkzeuge gesucht

Beitrag von Ein_Gast » Dienstag 2. März 2021, 22:22

Mal eine laienhafte Zwischenfrage: Ist das die gleiche Motortechnologie wie bei "Brushless DC"?

Benutzeravatar
powersupply
Beiträge: 15885
Registriert: Sonntag 10. April 2005, 17:25
Wohnort/Region: BB
Wohnort: BB

Re: Hochfrequenzwerkzeuge gesucht

Beitrag von powersupply » Dienstag 2. März 2021, 22:48

Jein

Ein Brushless Motor hat Magnete auf dem Rotor und benötigt ein genau auf die Rotorlage ausgerichtetes Feld.
--> Synchronmotor

Die HF-Maschinen haben einen Kurzschlußläufer als Rotor wie man es von Wald und Wiesen Drehstrom- und Kondensatormotor kennt. Drehstrom mit korrekter Spannung und Frequenz anlegen und das Ding rennt.
--> Asynchronmotor
Drehstrommaschinen sind aber beide.

PS
Zuletzt geändert von powersupply am Dienstag 2. März 2021, 22:49, insgesamt 2-mal geändert.

Benutzeravatar
H. Gürth
Beiträge: 12787
Registriert: Montag 2. Februar 2004, 23:07
Wohnort/Region:
Wohnort: MKK

Re: Hochfrequenzwerkzeuge gesucht

Beitrag von H. Gürth » Dienstag 2. März 2021, 22:48

Nein, nicht direkt. Ist ein einfacher Kurzschlussläufer.
Im Prinzip wie ein Drehstrommotor, nur statt mit Netzfrequenz 50HZ, mit 150,200,300 oder gar 400Hz.
Nichts wissen macht nichts.
..........und mich gar nicht erst fragen !

Ein Problem ist meist schon halb gelöst, wenn es klar und verständlich formuliert wurde.

Ein_Gast
Beiträge: 1650
Registriert: Sonntag 16. Juli 2017, 01:04
Wohnort/Region: Ruhrpott

Re: Hochfrequenzwerkzeuge gesucht

Beitrag von Ein_Gast » Dienstag 2. März 2021, 23:03

Ok, danke!

Antworten