Kaufberatung Hilti Kombihammer

Hier geht es um Elektrowerkzeuge und ihre Anwendung

Moderatoren: Dirk, Dominik Liesenfeld

Antworten
Benutzeravatar
Matthias_T
Moderator
Beiträge: 1115
Registriert: Dienstag 21. Dezember 2004, 10:29
Wohnort/Region: FR

Re: Kaufberatung Hilti Kombihammer

Beitrag von Matthias_T » Mittwoch 13. Januar 2021, 15:25

the_black_tie_diyer hat geschrieben:
Mittwoch 13. Januar 2021, 15:19
In der Kombination gab es das nie wieder. Das kann/hat nur die T2-M von vor 2004/2005.
Also quasi ein Multihammer mit zusätzlicher Option einer reduzierten Schlagenergie?`
Klingt interessant, danke für die Info :thx:

the_black_tie_diyer

Re: Kaufberatung Hilti Kombihammer

Beitrag von the_black_tie_diyer » Mittwoch 13. Januar 2021, 15:33

Genau. Nur meißeln kann sie dafür halt nicht.

Und durch die allgemein reduzierte Schlagenergie (auch der Vollschlag hat ja "nur" 1,8 J, verglichen mit aktuellen Flagschiffen wie Bosch GBH 2-28 (2,8 J) z.B.) ein idealer Partner für die Saugbohrer - da man sie damit in der absoluten Komfortzone einsetzt.

Viele Grüße,
Oliver

Benutzeravatar
schlotzi
Beiträge: 12
Registriert: Montag 11. Januar 2021, 04:11
Wohnort/Region: Baden

Re: Kaufberatung Hilti Kombihammer

Beitrag von schlotzi » Mittwoch 13. Januar 2021, 17:13

Eine Frage noch. War das Fundament ein vollflächiges?
Dass ich eine Fläche abschätzen kann. 😅

Ich werde jetzt Mal nach Kombihämmern suchen die so bis 12 Joule haben, das sollte reichen. Einen ganzen betonieren Pool oder großflächige Sachen habe ich ja nicht.
Das äußerste wäre vllt mal ein Durchbruch durch eine Betonwand. Sonst eben Beton schlitzen, größer Bohren, Dosen, etc.

Lg

the_black_tie_diyer

Re: Kaufberatung Hilti Kombihammer

Beitrag von the_black_tie_diyer » Mittwoch 13. Januar 2021, 17:22

Nö, das waren tiefe Punktfundamente.

Hier. ;)
IMG_1548.jpeg
IMG_1549.jpeg

Viele Grüße,
Oliver
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

-Zoli-
Beiträge: 1120
Registriert: Sonntag 20. April 2014, 18:01
Wohnort/Region: Budapest

Re: Kaufberatung Hilti Kombihammer

Beitrag von -Zoli- » Donnerstag 14. Januar 2021, 16:13

schlotzi hat geschrieben:
Mittwoch 13. Januar 2021, 17:13
Eine Frage noch. War das Fundament ein vollflächiges?
Dass ich eine Fläche abschätzen kann. 😅

Ich werde jetzt Mal nach Kombihämmern suchen die so bis 12 Joule haben, das sollte reichen. Einen ganzen betonieren Pool oder großflächige Sachen habe ich ja nicht.
Das äußerste wäre vllt mal ein Durchbruch durch eine Betonwand. Sonst eben Beton schlitzen, größer Bohren, Dosen, etc.

Lg
Geht es nicht mit eine Mauernutfräse einfacher? Weil für einige Dosen reichen die kleinere Maschinen auch. Wenn man Zeit hat, auch mit Diamantbohrkrone.
the_black_tie_diyer hat geschrieben:
Mittwoch 13. Januar 2021, 15:33
Genau. Nur meißeln kann sie dafür halt nicht.

Und durch die allgemein reduzierte Schlagenergie (auch der Vollschlag hat ja "nur" 1,8 J, verglichen mit aktuellen Flagschiffen wie Bosch GBH 2-28 (2,8 J) z.B.) ein idealer Partner für die Saugbohrer - da man sie damit in der absoluten Komfortzone einsetzt.

Viele Grüße,
Oliver
Aber der Multihammer von Metabo kann auch meißeln.


Übrigens zur Gebrauchtgerätversion:
Mit Duss hat man aber der Vorteil gegenüber Hilti, daß Auch "neue" (da gibt es keine Modellwechsel alle 2 jahre um mal Bluetooth, oder Farbfernseher einzubauen) Ersatzteile erhältlich sind. Sind die Teile so teuer daß es nicht lohnt eine zu reparieren oder gebraucht mit Garantie zu kaufen?
Auch wenn man einen Anker oder Schlagwerk Hauptteile austauschen soll sollte es billiger werden als ein Neugerät im 10 Joule -Kategorie.

Benutzeravatar
schlotzi
Beiträge: 12
Registriert: Montag 11. Januar 2021, 04:11
Wohnort/Region: Baden

Re: Kaufberatung Hilti Kombihammer

Beitrag von schlotzi » Donnerstag 14. Januar 2021, 20:21

Das waren nur Beispiele für Arbeiten.
Ne Schlitzfräse kommt vllt beim nächsten Umbau zu meinem Maschinenpark dazu ;)

Duss gibt es gebraucht so gut wie nichts, was in einem ordentlichen Zustand zu sein scheint. Und von der Schlagkraft gibt's ja nur die PX96 und da habe ich keine einzige Gebrauchte gefunden.

Was haltet ihr von Milwaukee und Dewalt? Wären das auch noch Kandidaten für Kombihämmer? Oder sind die doch eher nur im Akku Bereich brauchbar?

LG

MSG
Moderator
Beiträge: 5420
Registriert: Mittwoch 16. September 2009, 10:21
Wohnort/Region:
Wohnort: 20km rechts von Darmstadt

Re: Kaufberatung Hilti Kombihammer

Beitrag von MSG » Donnerstag 14. Januar 2021, 20:31

Die Duss PX96 kost halt neu 1500€, da ist ein ähnlicher Bosch GBH 8-45 D für 550€ oder Metabo KHEV 8-45 BL für 620€ schon preiswerter.

Brandmeister
Moderator
Beiträge: 3626
Registriert: Dienstag 7. Juli 2015, 23:25
Wohnort/Region: nördliches_Rheinland-Pfalz

Re: Kaufberatung Hilti Kombihammer

Beitrag von Brandmeister » Donnerstag 14. Januar 2021, 20:45

-Zoli- hat geschrieben:
Donnerstag 14. Januar 2021, 16:13
the_black_tie_diyer hat geschrieben:
Mittwoch 13. Januar 2021, 15:33
Genau. Nur meißeln kann sie dafür halt nicht.

Und durch die allgemein reduzierte Schlagenergie (auch der Vollschlag hat ja "nur" 1,8 J, verglichen mit aktuellen Flagschiffen wie Bosch GBH 2-28 (2,8 J) z.B.) ein idealer Partner für die Saugbohrer - da man sie damit in der absoluten Komfortzone einsetzt.

Viele Grüße,
Oliver
Aber der Multihammer von Metabo kann auch meißeln.
Da hat Zoli Recht. Der Name allein sagt nichts darüber aus, was das Gerät genau kann. Teilweise steht dann auch nur Bohrhammer da und meißeln kann er trotzdem. Werbesprech eben.
Die Physik gewinnt immer!
Life's a bitch and then you die!

Ein_Gast
Beiträge: 1560
Registriert: Sonntag 16. Juli 2017, 01:04
Wohnort/Region: Ruhrpott

Re: Kaufberatung Hilti Kombihammer

Beitrag von Ein_Gast » Donnerstag 14. Januar 2021, 20:52

schlotzi hat geschrieben:
Donnerstag 14. Januar 2021, 20:21
Was haltet ihr von Milwaukee und Dewalt? Wären das auch noch Kandidaten für Kombihämmer? Oder sind die doch eher nur im Akku Bereich brauchbar?
Die kannst du genauso nehmen.

Benutzeravatar
powersupply
Beiträge: 15648
Registriert: Sonntag 10. April 2005, 17:25
Wohnort/Region: BB
Wohnort: BB

Re: Kaufberatung Hilti Kombihammer

Beitrag von powersupply » Donnerstag 14. Januar 2021, 21:17

MSG hat geschrieben:
Donnerstag 14. Januar 2021, 20:31
Die Duss PX96 kost halt neu 1500€, da ist ein ähnlicher Bosch GBH 8-45 D für 550€ oder Metabo KHEV 8-45 BL für 620€ schon preiswerter.
Die Metabo ist in Wirklichkeit eine Hikoki. Dafür, im Gegensatz zu allen anderen Mitbewerbern am Markt, mit 230V Brushlesstechnik.
Darin steckt also ein Umrichter und ein bürstenloser Motor.

PS

Antworten