Fein ASK636 hinteres Motorlager entfernen

Hier geht es um Elektrowerkzeuge und ihre Anwendung

Moderatoren: Dirk, Dominik Liesenfeld

Benutzeravatar
H. Gürth
Beiträge: 12529
Registriert: 3. Feb 2004, 00:07
Wohnort/Region:
Wohnort: MKK

Re: Fein ASK636 hinteres Motorlager entfernen

Beitrag von H. Gürth » 14. Sep 2020, 22:34

Richtig. Das ist die ultimatve Lösung. Hat mir auch gelegentlich den Hintern gerettet, wenn alle anderen Mittel versagt haben. Ist natürlich die Frage, welche Anwendungen kamen denn bisher zur Anwendung. ?
Nichts wissen macht nichts.
..........und mich gar nicht erst fragen !

Ein Problem ist meist schon halb gelöst, wenn es klar und verständlich formuliert wurde.

Benutzeravatar
Dieter K
Beiträge: 461
Registriert: 28. Nov 2019, 12:54
Wohnort/Region: Franken

Re: Fein ASK636 hinteres Motorlager entfernen

Beitrag von Dieter K » 14. Sep 2020, 22:39

DerAlteSchrauber hat geschrieben:
14. Sep 2020, 22:13
es ist doch mal wieder interessant wie aus einem einfachen Problem (fest sitzendes Kugellager) eine endlose Diskussion enstehen kann die fast einer wissentschafltlichen Abhandlung konkurenz machen könnte.
Ich kenne es aus Foren nicht anders ;-)
DerAlteSchrauber hat geschrieben:
14. Sep 2020, 22:13
Als Praktiker hätte ich da einen ganz banalen Vorschlag der für die meisten hier wohl nicht kompliziert genug währe. ...
Wie du es sagst, dein Vorschlag ist zu banal. Da ist ein TE mit vollem Geldbeutel, der freut sich schon auf sein neues Werkzeug und du bohrst ein Loch ... ich empfinde das als Höchststrafe, du hast einfach keine Empathie. Das ist an Tragik kaum zu überbieten ;-)

Grüße,
Dieter

Senkblei
Beiträge: 224
Registriert: 15. Jun 2020, 11:31
Wohnort/Region: BE

Re: Fein ASK636 hinteres Motorlager entfernen

Beitrag von Senkblei » 14. Sep 2020, 22:54

DerAlteSchrauber hat geschrieben:
14. Sep 2020, 22:13
es ist doch mal wieder interessant wie aus einem einfachen Problem (fest sitzendes Kugellager) eine endlose Diskussion enstehen kann die fast einer wissentschafltlichen Abhandlung konkurenz machen könnte.
So einfach ist es nicht immer. :)

Habe u.a. Industriegetriebe gesehen, bei denen der Ausbau gewisser Lager doch recht aufwendig war und auch der Zerlegungsvorgang etwas Überlegung erforderte. Allerdings waren dann auch noch Zahnräder auf derselben Welle, die man dann in der richtigen Reihenfolge auf der Hydraulikpresse abdrücken musste, usw. Natürlich alles ohne Schnittzeichnung. :)

Benutzeravatar
powersupply
Beiträge: 14927
Registriert: 10. Apr 2005, 17:25
Wohnort/Region: BB
Wohnort: BB

Re: Fein ASK636 hinteres Motorlager entfernen

Beitrag von powersupply » 15. Sep 2020, 07:58

Senkblei hat geschrieben:
14. Sep 2020, 22:54
Habe u.a. Industriegetriebe gesehen, bei denen der Ausbau gewisser Lager doch recht aufwendig war und auch der Zerlegungsvorgang etwas Überlegung erforderte
Da kosten die Lager mitunter alleine schon mehr als die hier besprochene Fein Maschine... :crazy:
Wenn wir einen Radsatz der Antriebsseite vom RBG überholen dauert das inkl Wechsel des Radkopfes mehr als einen Arbeitstag und für den Preis der hydraulisch vorgespannten Lager mit Schrumpfnabe kauft der TE einen ganzen Maschinensatz.

PS

Diletant
Beiträge: 16
Registriert: 7. Sep 2020, 14:06
Wohnort/Region: Oberbayern

Re: Fein ASK636 hinteres Motorlager entfernen

Beitrag von Diletant » 15. Sep 2020, 21:22

Über Loch von hinten hatte ich auch schon mal nachgedacht, aber wegen der schwächung des Gehäuses doch verworfen.

Ich habe mich dann für die Kombination aus Gleithammer - da hatte ich einen aus einer ehemaligen KFZ Werkstatt der wohl mal mit Einsätzen für Injektoren angefertigt wurde wurde -
over.JPG
und passender "Welle" - hier eben als Gelihammereinsatz aus Gewindestange und vorne auf die 7,xx mm abgedreht.
einsatz.JPG
Und damit dann das Lager gezogen
gezogen.JPG
Das sind übrigens noch Lager verbaut, die leicht zu warten wären da man diesen Kunstoffring leicht beschädigungsfrei entfernen und wieder einsetzten kann - es hat fast kein Spiel ist aber trocken...
separ.JPG
Also Danke für die Anregungen und Tips

Grüsse

Jörg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Antworten