Bosch 2 KG-Bohrhämmer mit „KickBack Control“

Hier geht es um Elektrowerkzeuge und ihre Anwendung

Moderatoren: Dirk, Dominik Liesenfeld

Redaktion
Beiträge: 567
Registriert: 17. Mai 2011, 10:49
Wohnort/Region: Stuttgart

Bosch 2 KG-Bohrhämmer mit „KickBack Control“

Beitrag von Redaktion » 11. Mär 2016, 15:38

Gerade den Profis, die täglich mit Bosch-Produkten arbeiten, will der Hersteller leistungsfähige Geräte mit Mehrwert bieten. Ein gutes Beispiel dafür sollen die neuen Boschhämmer sein. Sie sind stärker und die ersten 2 KG-Bohrhämmer mit „KickBack Control“, wie Bosch die automatische Abschaltung der Maschine beim Verkanten des Bohrers nennt.

Siehe: Bosch 2 KG-Bohrhämmer mit „KickBack Control“

Zum Kommentieren des Beitrags hier antworten.

Dietrich
Moderator
Beiträge: 6390
Registriert: 26. Jan 2004, 18:24
Wohnort/Region: MTK
Kontaktdaten:

Re: Bosch 2 KG-Bohrhämmer mit „KickBack Control“

Beitrag von Dietrich » 11. Mär 2016, 22:36

Hallo,

interessant, dürfte das Teil sein was woanders Metabo-S-Automatic heißt!?
Gruß Dietrich

www.holz-seite.de

Werkzeug made in Germany, eine Klasse für sich

Benutzeravatar
H. Gürth
Beiträge: 11446
Registriert: 3. Feb 2004, 00:07
Wohnort/Region:
Wohnort: MKK

Re: Bosch 2 KG-Bohrhämmer mit „KickBack Control“

Beitrag von H. Gürth » 11. Mär 2016, 23:24

Wohl nicht !
Metabo S Automatik sind mechanische Rutschkupplungen bei den Ws und Bohrmaschinen etc.
Die Bosch „KickBack Control“ erfolgt über die eingebaute Elektronik.
Bleibt die Frage, ob man dann auf die bisher verbaute mech. Sicherheits-/Überlastkupplung verzichtet.
Das würde in der Fertigung denn doch einen Kostenvorteil bringen. :mrgreen:
Nichts wissen macht nichts.
..........und mich gar nicht erst fragen !

Ein Problem ist meist schon halb gelöst, wenn es klar und verständlich formuliert wurde.

henniee
Moderator
Beiträge: 11767
Registriert: 22. Jun 2004, 03:14
Wohnort/Region: Sauerland

Re: Bosch 2 KG-Bohrhämmer mit „KickBack Control“

Beitrag von henniee » 13. Mär 2016, 05:05

Nicht zuletzt weil Firmen wie DeWalt, metabo und Fein zu blöd sind ihr Potential mit EC Motoren zu nutzen.
Schade.
Viele Grüße,
Henniee

enememistewasrappeltinderkiste

MSG
Moderator
Beiträge: 4518
Registriert: 16. Sep 2009, 10:21
Wohnort/Region:
Wohnort: 20km rechts von Darmstadt

Re: Bosch 2 KG-Bohrhämmer mit „KickBack Control“

Beitrag von MSG » 13. Mär 2016, 09:50

Ich lehnt mich mal ganz weit aus dem Fenster und behaupte, dass das vom EC Motor unabhängig ist.
Eigentlich braucht man dafür nur einen preiswerten Beschleunigungssensor, die sind heutzutage ein preiswerter Massenartikel.

powersupply
Beiträge: 11435
Registriert: 10. Apr 2005, 17:25
Wohnort/Region: BB
Wohnort: BB

Re: Bosch 2 KG-Bohrhämmer mit „KickBack Control“

Beitrag von powersupply » 13. Mär 2016, 11:30

Ich glaube, dass Hennie den Sensor gar nicht gemeint hat :glaskugel:
Sondern wirklich (zurecht) auf die Möglichkeiten beim EC-Motor abzielte.
Denn überlege mal, was passiert wenn Du einen hochtourig laufenden Universalmotor wegen einem Kickbackereignis abschaltest. Der läuft ewig nach!
Einen EC-Motor kann ich, entsprechende Halbleiter vorausgesetzt, durch Kurzschließen bis zum Stillstand mit dem maximalen Motormoment abbremsen und/oder die Drehrichtung gezielt umkehren!
Beim Universalmotor verbrennen dabei die Kohlen am Kollektor.

Andererseits dürfte es nicht so einfach sein einen EC-Motor kostengünstig in ein 230V Gerät zu integrieren da dabei deutlich mehr an Elektronik vonnöten ist als bei 18V. Sonst wäre das schon lange Normalität bei den hochpreisigen Maschinen.

PS

Benutzeravatar
H. Gürth
Beiträge: 11446
Registriert: 3. Feb 2004, 00:07
Wohnort/Region:
Wohnort: MKK

Re: Bosch 2 KG-Bohrhämmer mit „KickBack Control“

Beitrag von H. Gürth » 13. Mär 2016, 11:45

Denn überlege mal, was passiert wenn Du einen hochtourig laufenden Universalmotor wegen einem Kickbackereignis abschaltest. Der läuft ewig nach!
Ist doch in den kleinen WS schon einige Zeit als Sicherheitsmerkmal realisiert.
Nichts wissen macht nichts.
..........und mich gar nicht erst fragen !

Ein Problem ist meist schon halb gelöst, wenn es klar und verständlich formuliert wurde.

Benutzeravatar
Dirk
Moderator
Beiträge: 11032
Registriert: 19. Jan 2004, 16:54
Wohnort/Region: Westfalen

Re: Bosch 2 KG-Bohrhämmer mit „KickBack Control“

Beitrag von Dirk » 13. Mär 2016, 12:13

...und in Akkuschraubern auch.
Akkuschrauber Auswahlhilfe
Mein Freund der Baum braucht CO2, drum setz' ich's aus dem Auspuff frei :D

powersupply
Beiträge: 11435
Registriert: 10. Apr 2005, 17:25
Wohnort/Region: BB
Wohnort: BB

Re: Bosch 2 KG-Bohrhämmer mit „KickBack Control“

Beitrag von powersupply » 13. Mär 2016, 13:20

H. Gürth hat geschrieben:
Denn überlege mal, was passiert wenn Du einen hochtourig laufenden Universalmotor wegen einem Kickbackereignis abschaltest. Der läuft ewig nach!
Ist doch in den kleinen WS schon einige Zeit als Sicherheitsmerkmal realisiert.
Bei allen Maschinen(WS), die nicht wie Metabo den Motor per Kupplung vom Antriebsstrang trennen, zerreist es aber in den meisten Fällen zumindest noch die Trennscheibe...

In Akkuschraubern wird der Motor gebremst bzw ist man in den meisten Fällen durch das ansteigende Drehmoment eher darauf vorbereitet, dass es ruckeln wird.

PS

-Zoli-
Beiträge: 848
Registriert: 20. Apr 2014, 18:01
Wohnort/Region: Budapest

Re: Bosch 2 KG-Bohrhämmer mit „KickBack Control“

Beitrag von -Zoli- » 13. Mär 2016, 15:22

H. Gürth hat geschrieben:Wohl nicht !
Bleibt die Frage, ob man dann auf die bisher verbaute mech. Sicherheits-/Überlastkupplung verzichtet.
Das würde in der Fertigung denn doch einen Kostenvorteil bringen. :mrgreen:
Ich denke auch, daß es so kommen wird, denn nämlich besonders im 2 kg Klasse ist man mit einem Rutschkupplung schon eindeutig auf die sichere Seite. Und ohne mechanische Kupplung wird der schnell drehende Rotor wie es schon Powersupply erwähnt hat, noch mit volle pulle weiterdrehen, und die Zahnräder zusammenprallen lassen, damit die schneller kaputtgehen. Also ausser die Ersparung der Mechanik, bringt es dann auch einen erhöhten Verschleiß. Die Spindelzahnräder bei Bosch sind schon jetzt viel unterdimensionierter als bei ältere Geräteserien.
Ist natürlich auch fraglich was für eine Kühlung/Dimensionierung diese Leistungselektronik bekommen wird, damit es nicht vorzeitig abraucht.

Antworten