Kaufentscheidung Winkelschleifer 230mm

Hier geht es um Elektrowerkzeuge und ihre Anwendung

Moderatoren: Dirk, Dominik Liesenfeld

henniee
Moderator
Beiträge: 11767
Registriert: 22. Jun 2004, 03:14
Wohnort/Region: Sauerland

Re: Kaufentscheidung Winkelschleifer 230mm

Beitrag von henniee » 11. Mär 2015, 02:35

.... die Späne sind doch "ölgekühlt"... :mrgreen: 8)
Zur Not nimmt man etwas Schneidöl dazu?!
Viele Grüße,
Henniee

enememistewasrappeltinderkiste

Jürgi
Beiträge: 787
Registriert: 11. Dez 2013, 00:00
Wohnort/Region: Bayrisches Allgaeu

Re: Kaufentscheidung Winkelschleifer 230mm

Beitrag von Jürgi » 11. Mär 2015, 10:24

Früher wurden die Tanks teilweise mit dem Schneidbrenner kleingeschnitten. Das war eher "brandgefährlich".
Dagegen ist die Säbelsäge heilig :allesgut:

hansdruck
Beiträge: 278
Registriert: 12. Apr 2009, 23:59
Wohnort/Region: OS-Land

Re: Kaufentscheidung Winkelschleifer 230mm

Beitrag von hansdruck » 4. Apr 2015, 21:05

Hallo,
nun einmal ein Zwischenbericht:
Metabo WEA 24-230, kraftvolles Teil, wenn auch einwenig schwer für den schlaffen Büromenschen.
Angefangen habe ich mit 3mm Trennscheiben. Nach den ersten Zentimetern bemerkte ich, dass nur wenig Funkenflug in den Tank ging, bei längeren Schnitten so gut wie nichts.
Die dünneren Scheiben gingen echt wie durch Butter. Ca 2/3 m^2 waren schnell in zwei Stücken herausgetrennt. (Stahl 3mm)
Leider sind noch ca 190Liter Öl drin im Tank, die ich nun zuerst entsorgen muss.
Dann gehts weiter.
Grüße Hans

Antworten