Hilti te 72 Reparatur-Bilder

Hier geht es um Elektrowerkzeuge und ihre Anwendung

Moderatoren: Dirk, Dominik Liesenfeld

Antworten
Benutzeravatar
TRX_Fackel
Beiträge: 74
Registriert: 14. Mär 2020, 12:00
Wohnort/Region: Arnsberg

Re: Hilti te 72 Reparatur-Bilder

Beitrag von TRX_Fackel » 19. Mär 2020, 22:26

powersupply hat geschrieben:
18. Mär 2020, 22:10
TRX_Fackel hat geschrieben:
17. Mär 2020, 22:44
@powersupply

hattest du mal wegen dem Zylinderrohr geguckt?
Hi
Sorry für die Wartezeit
Das Rohr ist nicht mehr in meinen Hiltikisten.
Hab ich wohl doch schon Mal abgegeben. :?

PS
Okay, kein Problem, trotzdem dankeschön.

LG
Sebastian
Wissen ist Macht, nichts wissen macht auch nichts

Benutzeravatar
powersupply
Beiträge: 14919
Registriert: 10. Apr 2005, 17:25
Wohnort/Region: BB
Wohnort: BB

Re: Hilti te 72 Reparatur-Bilder

Beitrag von powersupply » 20. Mär 2020, 00:03

TRX_Fackel hat geschrieben:
19. Mär 2020, 22:20
Werden die Schrauben nach DIN angezogen? Interessant ist es jedenfalls bei der Werkzeugaufnahme zu wissen.
Hi
Hab ich mich nie darum geschert.
Eine frische Schnorrscheibe untergelegt, ordentlich angezogen und gut ist.
Bei manchen von mir erstmalig gelösten Schrauben hatte ich den Eindruck, dass die sich entweder in die Schnorrscheiben eingegraben hatten oder die Schrauben deutlich über Nennmoment angezogen waren.

PS

Benutzeravatar
TRX_Fackel
Beiträge: 74
Registriert: 14. Mär 2020, 12:00
Wohnort/Region: Arnsberg

Re: Hilti te 72 Reparatur-Bilder

Beitrag von TRX_Fackel » 20. Mär 2020, 01:20

powersupply hat geschrieben:
20. Mär 2020, 00:03
TRX_Fackel hat geschrieben:
19. Mär 2020, 22:20
Werden die Schrauben nach DIN angezogen? Interessant ist es jedenfalls bei der Werkzeugaufnahme zu wissen.
Hi
Hab ich mich nie darum geschert.
Eine frische Schnorrscheibe untergelegt, ordentlich angezogen und gut ist.
Bei manchen von mir erstmalig gelösten Schrauben hatte ich den Eindruck, dass die sich entweder in die Schnorrscheiben eingegraben hatten oder die Schrauben deutlich über Nennmoment angezogen waren.

PS
Okay, aber z.B. die von der WzA sind 12.9, also schonmal(regulär mit Drehmoment angegeben)
Die anderen stimmt, da helfen ja die Sperrzahn.- und Zahnscheiben mit.
Was ich auch noch interessiert würde wäre die Überwurfmutter und die schmale M16 von der Welle wo der Kolben drauf sitzt.
Ich ziehe manche Schrauben auch nach Gefühl an, aber wenn man eine 16ner 8.8er mit einem normalen Ring.-Maulschlüssel abreisst , ist man vorsichtiger.
Bei "nach Gefühl" je nach Größe, Daumen Zeigefinger, oder Handfläche.

Es kommt ja auch auf die Eigenschaften an, hier ist ja alles phosphorisiert, da liegt es am untersten Wert des Drehmoment´s, meine ich mich dunkel zu erinnern.

Übrigens die Nummer 163 in der Exznr. welche Scheibe soll das sein?
Kunststoff und wenn was für Maße?
Ich finde jedenfalls keine Details oder aber auch eine in der Maschine, oder ist die nicht für die Europäischen Maschinen?
Wissen ist Macht, nichts wissen macht auch nichts

Benutzeravatar
powersupply
Beiträge: 14919
Registriert: 10. Apr 2005, 17:25
Wohnort/Region: BB
Wohnort: BB

Re: Hilti te 72 Reparatur-Bilder

Beitrag von powersupply » 20. Mär 2020, 02:54

TRX_Fackel hat geschrieben:
20. Mär 2020, 01:20
Übrigens die Nummer 163 in der Exznr. welche Scheibe soll das sein?
Kunststoff und wenn was für Maße?
Ich finde jedenfalls keine Details oder aber auch eine in der Maschine, oder ist die nicht für die Europäischen Maschinen?
Laut Zeichnung sitzt die unter dem Antriebsritzel welches das Zahnrad auf dem Zylinderrohr antreibt. Ziemlich mittig in der Zeichnung.
Wird wohl eine gewellte Scheibe sein.
Müsste ich noch eine haben wenn die in allen europäischen TE60 verbaut war.

PS

Benutzeravatar
TRX_Fackel
Beiträge: 74
Registriert: 14. Mär 2020, 12:00
Wohnort/Region: Arnsberg

Re: Hilti te 72 Reparatur-Bilder

Beitrag von TRX_Fackel » 24. Mär 2020, 10:57

Guten Morgen,

@Powersupply, kannst du mal die Wellenscheibe (Nr.163) I/A D x H messen?
Da ich hier ja noch eine zweite komplett zerlegt habe, und alles zusammen in zwei Kisten liegt, kann ich mir die andere mal raussuchen/messen.
Evt. komme ich bei der Scheibe dann nochmal auf dich zurück.
Ich will nämlich von der 2ten die auch wieder komplettieren, oder hat einer noch welche?
Ich nehme auch komplette oder nur Teile.

LG
Sebastian
Wissen ist Macht, nichts wissen macht auch nichts

Benutzeravatar
TRX_Fackel
Beiträge: 74
Registriert: 14. Mär 2020, 12:00
Wohnort/Region: Arnsberg

Re: Hilti te 72 Reparatur-Bilder

Beitrag von TRX_Fackel » 25. Mär 2020, 09:54

Mark 303 hat geschrieben:
18. Mär 2020, 09:14
TRX_Fackel hat geschrieben:
17. Mär 2020, 21:03
Mark 303 hat geschrieben:
17. Mär 2020, 14:41
vlt. wäre doch die Überlegung zum Neukauf einer gleichwertigen Maschine?
:thx: :crazy:


Nur zur Info, wofür eine NEUE , wenn die ältere Maschine robuster ist? Das erschließt sich mir nicht.
Und was hat das mit dem Hydrauliköl zu tun?

Warum lasst ich einfach nicht eure Kommentare und urteilt über andere ohne sie zu kennen.

1.jpg
2.jpg
3.jpg
4.jpg


Wenn ich morgen das Lager abziehe werde ich die Führungshülse mal richtig reinigen und fotografieren.
Da ich nicht mehr so eine ruhige Hand habe, ist die Hülse ein wenig von der :flex: gestreichelt worden.

Nun, ganz einfach: Weil es auch heute noch Hersteller gibt, die sogar qualitativ bessere Maschinen als Hilti bauen?!
:lichtauf: Oder ich frage mein Nachbar, der kommt mit einem Bagger mit Stemmmeißel dran, denn der arbeitet im Hoch.-Tiefbau. :mrgreen:
Wissen ist Macht, nichts wissen macht auch nichts

Benutzeravatar
TRX_Fackel
Beiträge: 74
Registriert: 14. Mär 2020, 12:00
Wohnort/Region: Arnsberg

Re: Hilti te 72 Reparatur-Bilder

Beitrag von TRX_Fackel » 25. Mär 2020, 10:18

Dirk hat geschrieben:
18. Mär 2020, 08:49
TRX_Fackel hat geschrieben:
17. Mär 2020, 22:44
Wie schön das es alles Hergötter gibt und keiner FRAGEN beantwortet, außer bisher 1 bzw. evt. 2 Personen.
Wieso sollte jemand auf Fragen reagieren, die sich mit weniger Text als als Beitrag hier von selbst beantworten lassen!?
Ansonsten ist alles destruktiv. :thx:
Ist das so? Dann kann ich den thread ja auch schließen, oder wie siehst Du das?
Ich lese schon!!!! :schlaubi:
Bin auch einer derjenigen die"ALLES" gelesen habe, AUßER Powersupply und noch "ein" User(da müsste ich jetzt nachschauen), hat NIEMAND etwas sinnvolles hier beigetragen!
Und wenn ALLES in der Zeichnung und wie auch hier im Thread steht, DANN kannst Du mir bestimmt die Maße von der Scheibe Nr. 163 aus der Expo sagen, bzw. Foto, Seite , Post oder ähnliches sagen/zeigen!?
Es kann natürlich sein , dass ich es ÜBERLESEN oder mit den Gedanken woanders und nicht bei der Sache war :kp: , das streite ich nicht ab. Ich mache auch genug Fehler :twisted: , wie auch bei der Hilti, z.B. und nicht nur da, aber das ist ein anderes Thema.
Oder wie siehst Du das?

LG
Sebastian

P.S. ich will hier keinen belehren, bzw. etwas unterstellen, aber wenn ich frage, lese ich ERSTens alles durch, denn da klären sich meistens schon viele Fragen,
zweitens benutze ich die "SUCHE" hier und auch eine Suchmaschine im WWW um Lösungen zu finden
und zu guter Letzt drittens lese ich "IMMER" "ALLES" durch.

also denn ...
Wissen ist Macht, nichts wissen macht auch nichts

Benutzeravatar
Dirk
Beiträge: 13160
Registriert: 19. Jan 2004, 16:54
Wohnort/Region: Westfalen

Re: Hilti te 72 Reparatur-Bilder

Beitrag von Dirk » 25. Mär 2020, 12:54

TRX_Fackel hat geschrieben:
25. Mär 2020, 10:18
Bin auch einer derjenigen die"ALLES" gelesen habe, AUßER Powersupply und noch "ein" User(da müsste ich jetzt nachschauen), hat NIEMAND etwas sinnvolles hier beigetragen!
Junge junge junge. Komm' mal wieder runter!
Noch ist das hier ein Forum. Das bedeutet, Du hast kein Recht auf Antworten, schon gar kein solches auf nur welche, die Dir genehm sind.
Und wenn ALLES in der Zeichnung und wie auch hier im Thread steht, DANN kannst Du
Dein ständiges Groß-Geschreibe nervt so langsam! Ich bin ja einer derjenigen, die immer sagen, man kann in der Schrift-Sprache keinen "Tonfall" erkennen (und schreibe oftmals auch provokant), aber Deine postings haben schon einen gewissen Duktus, und der kommt nicht positiv an - mich wundert, dass Dir das noch nicht aufgefallen ist. Für einen Neuling im Forum der falsche Weg, meinst Du nicht!?
Oder wie siehst Du das?
Das kann ich Dir gerne sagen, ich habe es schon geschrieben, ob Du das bewußt oder unbewußt überlesen hast, weiß ich nicht:
Die Frage, ob Tellus ein Öl von Shell ist, war und ist eine Trivalfrage, die sich durch Einwurf der beiden Worte Tellus und Öl bei einer Suchmaschine Deiner Wahl beantworten lässt. Die Frage muss niemand zwingend in einem Forum stellen, die muss hier auch niemand beantworten. Da erübrigt sich eine Nachfrage in FETT und GROß, das ist einfach unhöflich und wirkt aggressiv, weshalb ich das auch editiert habe.

In der Regel gehen wir hier davon aus, daß die Teilnehmer einigermaßen mündig sind. Davon gehen wir bei Dir auch aus, oder rufst Du noch bei Mami an und fragst "es drückt, soll ich jetzt k&&cken gehen?" - das wäre nämlich ähnlich trivial.
zu guter Letzt drittens lese ich "IMMER" "ALLES" durch.
Das wäre "zu vorletzt" - "zu guter Letzt" wäre es angebracht, wenn Du deinen gesamten Schreib-Stil überdenken würdest. Einfach weniger groß (groß wird im Netz als Schreien aufgefasst, multiple Satzzeichen kommen auch nicht wirklich gut an), weniger fett und vielleicht ein wenig weniger forsch auftreten.
Das war jetzt nicht grün, weil mir die Farbe gefällt, sondern ein unmissverständlicher Hinweis als Admin und Moderator dieses Forum.

Und noch ein Hinweis: unnütze Vollzitate werden überhaupt nicht gerne gesehen! Zitiere bitte nur die Dinge, die notwendig sind.
Akkuschrauber Auswahlhilfe
Mein Freund der Baum braucht CO2, drum setz' ich's aus dem Auspuff frei :D

Benutzeravatar
TRX_Fackel
Beiträge: 74
Registriert: 14. Mär 2020, 12:00
Wohnort/Region: Arnsberg

Re: Hilti te 72 Reparatur-Bilder

Beitrag von TRX_Fackel » 25. Mär 2020, 16:07

jau
trotzdem habe ich hier nur gefragt und keinen persönlich angegriffen.
Mal eine andere Frage, wierum kommt die Dichtscheibe über dem Lager am Anker?
Ich habe es vergessen, sorry.
Des weiteren entschuldige ich mich, das sich hier jemand angegriffen fühlt oder verletzt habe.
Es tut mir leid.
Und zum Thema Öl, Tellus, da gibt es auch mehrere, aber sei es drum.

LG
Wissen ist Macht, nichts wissen macht auch nichts

Benutzeravatar
powersupply
Beiträge: 14919
Registriert: 10. Apr 2005, 17:25
Wohnort/Region: BB
Wohnort: BB

Re: Hilti te 72 Reparatur-Bilder

Beitrag von powersupply » 25. Mär 2020, 16:11

Ich verstehe ehrlich gesagt nicht, warum in einem Thread der "Hilti TE72 Reparatur Bilder" heist immer wieder Kommentare kommen müssen wie andere sind besser schöner und was weis ich was. :evil:
Jetzt hat der Thread schon mal einen sinnvollen Namen dann muss doch nicht jeder der ne schönere Maschine wei dahergeschissen kommen und einen sinnloseen Kommentar dazu absetzen.
In DIESE Richtung könnte auch mal moderiert werden.
Wenn das Reparieren alter Schätzchen nicht(mehr) gewünscht ist bitte öffentlich kundtun. Dann aber bitte auch alles in diese Richtung abwürgen. Nicht nur weil wer nach Hilti fragt. :x
Und ja Dauergroßschreiben muss auch nicht unbedingt sein. Darauf kann man mit Hinblick auf sonstige Themenfremde Inhalte auch anders hinweisen. Genausowenig wie Dauerkleinschreiben und/oder tolerieren, dass konsequent Bilder fremd gelagert werden.

Zurück zur ursprünglichen Frage:
Meine TE60 haben keine Scheibe #163 unter dem Ritzel. Habe extra an einem teilzerlegten 60er Kopf, bei dem ich das Ritzel sicher noch nicht raus hatte, nachgeschaut.

PS

Antworten