Hilti te 72 Reparatur-Bilder

Hier geht es um Elektrowerkzeuge und ihre Anwendung

Moderatoren: Dirk, Dominik Liesenfeld

Antworten
Benutzeravatar
Dieter K
Beiträge: 461
Registriert: 28. Nov 2019, 12:54
Wohnort/Region: Franken

Re: Hilti te 72 Reparatur-Bilder

Beitrag von Dieter K » 15. Mär 2020, 13:29

Hallo,
TRX_Fackel hat geschrieben:
15. Mär 2020, 00:54
ja genau. Ich werde evt. die Mutter wohl aufschneiden müssen wenn es nicht mit erwärmen geht. Die ist sowieso hin, da bin ich abgeruscht und habe das Gummi zerstört.
Die Art wie du die Maschine öffnen willst klingt mir etwas abenteuerlich.
Hier in dem therad steht, wie du die Werkzeugaufnahme abmontierst. Ist eher ein Fall für die Rohrzange als für den Winkelschleifer.

Benutzeravatar
TRX_Fackel
Beiträge: 74
Registriert: 14. Mär 2020, 12:00
Wohnort/Region: Arnsberg

Re: Hilti te 72 Reparatur-Bilder

Beitrag von TRX_Fackel » 15. Mär 2020, 17:12

Dieter K hat geschrieben:
15. Mär 2020, 13:29
Hallo,
TRX_Fackel hat geschrieben:
15. Mär 2020, 00:54
ja genau. Ich werde evt. die Mutter wohl aufschneiden müssen wenn es nicht mit erwärmen geht. Die ist sowieso hin, da bin ich abgeruscht und habe das Gummi zerstört.
Die Art wie du die Maschine öffnen willst klingt mir etwas abenteuerlich.
Hier in dem therad steht, wie du die Werkzeugaufnahme abmontierst. Ist eher ein Fall für die Rohrzange als für den Winkelschleifer.
Echt?
Ich habe über 10 Jahre im Stahl.-Hochbau gearbeitet als Vorarbeiter, Hochregale und Industriehallen, desweiteren Zerspaner-Fräsen gelernt.
Ich weiß schon was ich tue, und brauche da solche Vorschläge wie in den Schraubstock spannen auch.
Ich habe einen 40er aus Spritzguss von einer Baumarkt Tischbohrmaschine genommen :lol: :thx:

Ich habe hier einen (von mehreren) in 160er, BROCKHAUS, vielleicht ein Begriff und wenn nicht dann sich mal erkundigen. :thx:

Ich weiß schon was ich tue, und wenn ich die "Mutter" erwärme, nicht glühe :schlaubi: , dann sollte sie auch mit etwas Kraft runter gedreht werden können!
De Fakto wird die Mutter geschlitzt, mit einem Meissel aufgeweitet und dann abgedreht,
Verständlich?
Und nur das keine weiteren Frage dieser Art kommen wird die Staubschutzmanschette abgeschnittet, um die Tiefe des Schnittes festzulegen um das Gewinde des Aufnahmefutters nicht zu beschädigen. :allesgut:
Wissen ist Macht, nichts wissen macht auch nichts

Benutzeravatar
Dieter K
Beiträge: 461
Registriert: 28. Nov 2019, 12:54
Wohnort/Region: Franken

Re: Hilti te 72 Reparatur-Bilder

Beitrag von Dieter K » 15. Mär 2020, 17:18

TRX_Fackel hat geschrieben:
15. Mär 2020, 00:54
... da bin ich abgeruscht und habe das Gummi zerstört.
Wow, sehr sehr professionell, bin beeindruckt!

Benutzeravatar
TRX_Fackel
Beiträge: 74
Registriert: 14. Mär 2020, 12:00
Wohnort/Region: Arnsberg

Re: Hilti te 72 Reparatur-Bilder

Beitrag von TRX_Fackel » 15. Mär 2020, 17:56

Dieter K hat geschrieben:
15. Mär 2020, 17:18
TRX_Fackel hat geschrieben:
15. Mär 2020, 00:54
... da bin ich abgeruscht und habe das Gummi zerstört.
Wow, sehr sehr professionell, bin beeindruckt!
Ich verstehe, :glaskugel: alles klar
Wissen ist Macht, nichts wissen macht auch nichts

Benutzeravatar
powersupply
Beiträge: 14919
Registriert: 10. Apr 2005, 17:25
Wohnort/Region: BB
Wohnort: BB

Re: Hilti te 72 Reparatur-Bilder

Beitrag von powersupply » 15. Mär 2020, 18:14

Hi
Wie Dieter schon sagte:
Heiß machen reicht. Das Gummi ist eh schon hin. Und mit Warmmachen (nicht Ausglühen )haben das bislang alle geschafft.
Beim Einschneiden besteht die Gefahr die Führungshülse mit einzuscheiden. Das Gewinde ist übrigens ein Feingewinde.

PS

Benutzeravatar
TRX_Fackel
Beiträge: 74
Registriert: 14. Mär 2020, 12:00
Wohnort/Region: Arnsberg

Re: Hilti te 72 Reparatur-Bilder

Beitrag von TRX_Fackel » 16. Mär 2020, 21:06

powersupply hat geschrieben:
15. Mär 2020, 18:14
Hi
Wie Dieter schon sagte:
Heiß machen reicht. Das Gummi ist eh schon hin. Und mit Warmmachen (nicht Ausglühen )haben das bislang alle geschafft.
Beim Einschneiden besteht die Gefahr die Führungshülse mit einzuscheiden. Das Gewinde ist übrigens ein Feingewinde.

PS
Hallo powersupply,

das mit dem Erwärmen hatte ich geschrieben.
Ich weiß das es Feingewinde weiß ich auch und es ist ja schon selbsthemmend durch die geringere Steigung.
Erwärmen hat nicht geklappt, da die Mutter von vorneherein einen auf den Kopf bekommen hat, weiß ich nicht, in wie weit die vom Umgang her, auch rum geschmissen wurde.
Eine 12er 8.8 Schraube mit 6er Loch habe ich abgerissen beim Versuch die zu lösen.
Ich muss mal gucken ob ich mit einer 20er HV rein komme, ansonsten nehme ich eine 16er und probier es nochmal mit dem Schrauber.
Mit Flex und Meißel geht immer, ohne es zu beschädigen.
Und wenn man mit der Flex umgehen kann geht es auch eine M4 zu kürzen und entgraten. :flex:
Aber für heute habe ich kein Bock mehr, Frau sagt schon wegwerfen :wife: :shock: , oder ich nehme direkt die Flex, die Mutter muss eh neu.

LG
Sebastian

P.S. hattest Du mal geguckt wegen einem Zylinderrohr, oder noch nicht?
Wenn ja, kann man ja alles weitere per PN machen
Wissen ist Macht, nichts wissen macht auch nichts

Benutzeravatar
TRX_Fackel
Beiträge: 74
Registriert: 14. Mär 2020, 12:00
Wohnort/Region: Arnsberg

Re: Hilti te 72 Reparatur-Bilder

Beitrag von TRX_Fackel » 17. Mär 2020, 14:16

Ist das Tellus öl von Shell?
Wissen ist Macht, nichts wissen macht auch nichts

Mark 303
Beiträge: 273
Registriert: 2. Nov 2019, 15:14
Wohnort/Region: Odenwaldkreis

Re: Hilti te 72 Reparatur-Bilder

Beitrag von Mark 303 » 17. Mär 2020, 14:41

vlt. wäre doch die Überlegung zum Neukauf einer gleichwertigen Maschine?
good tools, good Job!
.... :D :schlaubi: ....

Benutzeravatar
TRX_Fackel
Beiträge: 74
Registriert: 14. Mär 2020, 12:00
Wohnort/Region: Arnsberg

Re: Hilti te 72 Reparatur-Bilder

Beitrag von TRX_Fackel » 17. Mär 2020, 21:03

Mark 303 hat geschrieben:
17. Mär 2020, 14:41
vlt. wäre doch die Überlegung zum Neukauf einer gleichwertigen Maschine?
:thx: :crazy:


Nur zur Info, wofür eine NEUE , wenn die ältere Maschine robuster ist? Das erschließt sich mir nicht.
Und was hat das mit dem Hydrauliköl zu tun?

Warum lasst ich einfach nicht eure Kommentare und urteilt über andere ohne sie zu kennen.
1.jpg
2.jpg
3.jpg
4.jpg

Wenn ich morgen das Lager abziehe werde ich die Führungshülse mal richtig reinigen und fotografieren.
Da ich nicht mehr so eine ruhige Hand habe, ist die Hülse ein wenig von der :flex: gestreichelt worden.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Wissen ist Macht, nichts wissen macht auch nichts

Benutzeravatar
Dieter K
Beiträge: 461
Registriert: 28. Nov 2019, 12:54
Wohnort/Region: Franken

Re: Hilti te 72 Reparatur-Bilder

Beitrag von Dieter K » 17. Mär 2020, 21:26

Mark 303 hat geschrieben:
17. Mär 2020, 14:41
vlt. wäre doch die Überlegung zum Neukauf einer gleichwertigen Maschine?
Bei der Maschine, die Schläge auf die Werkzeugaufnahme abbekommen hat und evtl. auch herumgeschmissen wurde, stimme ich dir da voll und ganz zu.

Antworten