Bosch Profi

Innovationen für Produktivität und sicheres Arbeiten

Handwerker müssen hohe Qualität unter enormem Zeitdruck abliefern, um sich im Wettbewerb zu behaupten. Mit Profiwerkzeugen von Bosch sollen sie sicher arbeiten und ihre Produktivität im Arbeitsalltag steigern können. Dazu baut der Hersteller sein Portfolio kontinuierlich aus.

Die vier tragenden Säulen sollen leistungsstarke Akkugeräte, intelligente Produkte und Services, Systemlösungen für effizientes Arbeiten sowie Zubehöre, mit denen jedes Elektrowerkzeug optimale Arbeitsergebnisse erzielt.

Immer mehr Profis setzen auf Akkuwerkzeuge.

In industrialisierten Märkten machte der Anteil der Akkumaschinen am Gesamtmarkt professioneller Elektrowerkzeuge 2018 bereits 66 Prozent aus. Dieser Trend wird sich in den kommenden Jahren weiter fortsetzen. Der Grund: Akkuwerkzeuge bieten auf der Baustelle hohe Mobilität ohne lange Rüstzeiten – der Handwerker kann sofort mit der Arbeit beginnen. Schnell und flexibel – das erhöht die Produktivität. Allerdings nur, wenn auch die Leistung stimmt.

Bosch stößt mit seinen Akkugeräten in eine neue Leistungsdimension vor. Akkuwerkzeuge von Bosch sind laut Hersteller erstmals besser als Netzgeräte. Profis wünschen sich Akkumaschinen mit der Leistung eines Netzgeräts. Sie wünschen sich kompakte und leichte Werkzeuge mit einer langen Laufzeit. Genau diese Bedürfnisse sollen das neue Professional 18 Volt-System erfüllen. Eine Generation, die das gesamte Potenzial der Hochleistungs-Akkus ProCore18V mit 8,0 und 12,0 Ah ausschöpft.

Eine neue Leistungsdimension: Biturbo-Werkzeuge

Die Biturbo-Geräte von Bosch ‒ drei Winkelschleifer, drei Handkreissägen sowie zwei Bohrhämmer ‒ sind leistungsstärker als alle bisherigen Akkuwerkzeuge von Bosch und bieten Profis die Kraft eines 1.000 bis 1.800 Watt-Netzgeräts. Die neuen Biturbo-Geräte vereinen laut Bosch den besten Motor ‒ einen eigens entwickelten, bürstenlosen Hochleistungsmotor ‒ und den besten Akku, den Pro-Core18V mit 8,0 und 12,0 Ah. Das Ergebnis sollen Akkumaschinen sein, die jetzt sogar besser als Netzgeräte sind. Bosch führt dieses Jahr acht Biturbo-Geräte ein: drei Winkelschleifer, drei Sägen sowie zwei Bohrhämmer. Weitere Geräte werden folgen.

Die neue Akku-Handkreissäge GKS 18V-68 GC Professional ist gut 15 Prozent schneller und mit 8,0 Ah-Akku 225 Gramm leichter als das Kabelgerät mit 1.800 Watt. Die Säge punktet außerdem mit fünf Prozent mehr Schnitttiefe. Sie liegt bei 68 Millimetern. Darüber hinaus bietet Bosch dem Profi mit Funktionen wie einem interaktiven Display und Connectivity Mehrwert. Damit lassen sich beispielsweise die Geschwindigkeit individuell regeln oder mit dem „Eco Modus“ die Laufzeit um bis zu 30 Prozent verlängern.

Zweites Beispiel ist der SDS-max-Hammer GBH 18V-45 C Professional, der leichteste Akku-Bohrhammer seiner Klasse. Er bietet mit 12,5 Joule dieselbe Schlagleistung wie der 1.500 Watt starke GBH 8-45 DV Professional, ist mit dem ProCore18V 8,0 Ah-Akku allerdings nochmals 695 Gramm leichter. Der Handwerker wird jedes Gramm spüren, wenn er mit einem Gerät der Acht-Kilo-Klasse hantiert. Der Biturbo-Hammer bietet „KickBack Control“, ist vernetzbar und erstmals mit einem User Interface ausgestattet. Über das interaktive Display können Anwender das Gerät Ihren Bedürfnissen anpassen. Außerdem haben sie den Werkzeugstatus inklusive Ladezustand und Temperatur jederzeit im Blick.

Drittes Beispiel ist der Biturbo-Winkelschleifer GWS/GWX 18V-15 SC Professional. Er bietet 20 Prozent mehr Abtrag, trennt elf Prozent schneller, und sein Griffumfang ist 40 Millimeter schmaler als beim Netzgerät GWS 13 Professional, der dem Biturbo-Winkelschleifer hinsichtlich Ausstattung und Anwendungsbereich am ehesten entspricht. Weitere Vorteile sind „KickBack Control“, User Interface und Connectivity, die die Arbeit komfortabler machen.

Die GWS-Version ist noch mit einer herkömmlichen Schnellspannmutter ausgestattet, das GWX-Modell hat die X-Lock-Werkzeugaufnahme. Die neuen Winkelschleifer sollen ab September 2019 im Handel erhältlich sein.

 

 

 

Das schnellste und weltweit erste vernetzte Ladegerät für 18 Volt

Auch dem Wunsch nach möglichst schnellem Laden von Akkus kommt Bosch nach: Das Ladegerät GAL 18V-160 C Professional ist angeblich das schnellste und weltweit erste vernetzte Ladegerät für 18 Volt-Akkus. Es bietet einen Ladestrom von 16 Ampere und lädt damit beispielsweise den ProCore18V 4,0 Ah-Akku in nur neun Minuten zu 50 Prozent und damit bis zu zweimal schneller als vergleichbare Wettbewerber.

Mit dem neuen Click & Go-Konzept sind alle Bosch-Akkuwerkzeuge des 18 Volt-Systems nun auch solo erhältlich, also ohne Akku und Ladegerät. Dazu kombinierbar sind unterschiedliche Starter-Sets, die Akku und Ladegerät beinhalten. Darüber hinaus gibt es Einsteiger-Sets für die wichtigsten Gerätetypen, wie Schrauber und Winkelschleifer sowie Kombisets mit bis zu fünf unterschiedlichen Gerätetypen, zum attraktiven Preis.

Die Bosch-Akkugeräte bieten dank Biturbo und ProCore18V-Akkus mehr Leistung als je zuvor. Darüber hinaus zeichnen Sie sich durch ein geringes Gewicht, die kürzeste Ladezeit im Vergleich zum Wettbewerb und Zusatzfunktionen wie User Interface und Connectivity aus. Weit mehr als nur kabelfreies Arbeiten ‒ das ist es, was Bosch Profis bieten will, um noch produktiver zu sein.


Höhere Produktivität durch intelligente Produkte und Services

Connectivity kann die Produktivität eines Betriebs und jedes einzelnen Handwerkers steigern. Bosch bietet bereits vernetzte Geräte an – vom Winkelschleifer bis hin zum fernsteuerbaren Kombilaser. Mit den aktuellen Innovationen werden es dieses Jahr rund 40 Profigeräte sein, darunter viele Weltneuheiten. Es ist das Ziel, in den kommenden Jahren alle Elektrowerkzeuge von Bosch zu vernetzen, um die Bedürfnisse der Anwender noch besser zu erfüllen.

Ein prominentes Beispiel für vernetzte Produkte mit Mehrwert sind die Messgeräte. Diese erleichtern Profis den Arbeitsalltag – von der Dokumentation und Planung bis hin zur Wartung und Diagnose. Ein weiterer Vorteil: Per App lassen sich die Geräte fernsteuern – das spart dem Handwerker Wege und Zeit.

Aufmaße zeitsparend und effizient erstellen mit der neuen Mess-App

Die Bosch-Apps können aber noch viel mehr. Die neue Mess-App kann zum Beispiel Profis und Heimwerker dabei unterstützen, Messwerte noch einfacher aufnehmen, sie übersichtlicher zu dokumentieren, schneller weiterzuverarbeiten und damit beim Aufmaß Zeit, Geld und Nerven zu sparen.

Die Mess-App funktioniert mit allen vernetzbaren Laserentfernungsmessern von Bosch – Profi-Geräten ebenso wie Messwerkzeuge für Heimwerker. Wesentlicher Unterschied zu bisherigen Mess-Apps ist die Bündelung aller erforderlichen Daten auf einer Oberfläche. So lassen sich Grundrisse, Skizzen, Messwerte, Bilder, Notizen und Kommentare wie auf einem Blatt Papier anordnen und hin und her schieben. Der Anwender kann das digitale Arbeitsblatt beliebig erweitern und alle gesammelten Informationen so organisieren, wie er es benötigt. Die App hilft, nichts zu vergessen ‒ alle Daten liegen gebündelt vor und müssen nicht aufwendig aus unterschiedlichen Quellen wie Notizzetteln und Kamera zusammengeführt werden. Das bedeutet: schnelleres Erstellen von Aufmaßen, bessere Übersicht und maximale Flexibilität.

Weltneuheit revolutioniert Arbeit mit professionellen Winkelschleifern

Bosch will Handwerkern die Arbeit erleichtern. Ein wesentlicher Baustein dafür sind Systemlösungen ‒ komplette Systeme aus Elektrowerkzeug und Zubehör. Ein lästiges Thema für Handwerker ist und bleibt der Zubehörwechsel: Er frisst Zeit und bremst den Arbeitsfortschritt. Mit Schnellwechselsystemen wie SDS plus und SDS max für Bohrhämmer, dem T-Schaft für Stichsägen oder Starlock für Multicutter – in Kooperation mit Fein – hat Bosch bereits mehrfach Meilensteine gesetzt. Jetzt hat sich der Hersteller den Winkelschleifer vorgenommen: Die Werkzeug-Aufnahme bei Winkelschleifern war 80 Jahre lang unverändert – mit X-Lock wird das anders.

Mit X-Lock lässt sich das Zubehör jetzt in fünf Sekunden wechseln ‒ also bis zu fünf Mal schneller ‒ und wesentlich einfacher. Verlierbare Teile wie Spannmutter, Flansch und Schlüssel sowie hoher Kraftaufwand beim Wechsel gehören der Vergangenheit an. Alles, was der Anwender tun muss, ist die Scheibe in der X-Lock-Aufnahme positionieren, aufklicken – fertig! Soll eine Scheibe gewechselt werden, wird diese per Hebel entriegelt und entfernt. Einfach, schnell und zuverlässig. Damit nicht genug: X-Lock passt immer, sogar auf den ältesten Winkelschleifer. Erhältlich sind insgesamt zwölf kleine X-Lock-Winkelschleifer: acht Kabel-Modelle von 900 bis 1 900 Watt sowie vier Akku-Modelle mit 18 Volt und gängigen Scheibendurchmessern von 115 und 125 Millimetern. Passend dazu bieten wir Handwerkern mit mehr als 130 X-Lock-Zubehören von Anfang an ein komplettes Sortiment an. Dieses Spektrum deckt alle Anwendungsbereiche von metall-, stein- und betonverarbeitenden Gewerken, Installateuren und Fliesenlegern ab.

Unser X-Lock System kann sich derzeit beim Bau der knapp 500 Meter langen und 85 Meter hohen Filstalbrücke beweisen, der dritthöchsten Eisenbahnbrücke Deutschlands. Sie ist Teil des Bahn-Projekts Stuttgart-Ulm. 160 Tonnen Bewehrungseisen müssen schnellstmöglich verlegt werden, damit der Beton gegossen werden kann. Die Bewehrungsführung ist sehr eng. Wenn Positionen nicht passen, müssen die Eisen mit Winkelschleifern gekürzt werden. Dabei kommt unser X-Lock-System zum Einsatz: Das nötige Zubehör ist damit stets einfach, schnell und zuverlässig gewechselt – ganz ohne Werkzeug und selbst mit Handschuhen.

Wir setzen auf starke Partner, um eine schnelle Marktdurchdringung von X-Lock zu erreichen: Mehr als zehn konnten wir bereits für unser X-Lock-System gewinnen. Und: Wir sind in Gesprächen mit weiteren Herstellern. Unser Ziel ist es, einen neuen Standard zu schaffen, der Profis die Arbeit erleichtert und ihre Produktivität steigert.

Stephan Hölzl wird Ihnen jetzt die Innovationen im Zubehör-Bereich vorstellen.
Sehr geehrte Damen und Herren,
Das Zubehörgeschäft ist eine tragende Säule und ein wichtiges Wachstumsfeld für uns. Warum sind wir so erfolgreich? Wir bieten Zubehöre, mit denen jedes Elektrowerkzeug optimale Arbeitsergebnisse erzielt – unabhängig von der Marke. Unsere neuesten Innovationen in diesem Bereich sind Lösungen für effizientes Bohren und Sägen.

Dem Wunsch nach einfachem Bohren in armierten Beton kommen wir mit unserem neuen Hammerbohrer SDS max-8X nach. Er bietet einen Vollhartmetallkopf mit vier Schneiden. Ich erkläre Ihnen gleich im Detail, welche Vorteile das bringt.

Lassen Sie uns zunächst einen Blick auf die Anforderungen im Markt werfen: Es entstehen immer mehr Gebäude aus Stahlbeton, besonders im öffentlichen Bereich. In knapp fünfzehn Jahren ist der Anteil um zehn Prozent gestiegen und macht jetzt schon fast 60 Prozent der Nichtwohngebäude aus. Im gleichen Zeitraum stieg die Schlagkraft unserer Bohrhämmer von 9,3 auf 12,5 Joule. Das bedeutet, Handwerker und Hammerbohrer müssen immer höhere Anforderungen erfüllen.
SDS max-8x: Langlebig und robust bei Bohrungen in armierten Beton
Unsere Antwort und Lösung ist der SDS max-8x. Er ist der einzige Vier-Schneiden-Hammerbohrer mit Vollhartmetall-Bohrkopf im Markt, der Durchmesser bis 28 Millimeter bietet – gängige Modelle liegen bei maximal 16 Millimetern. Damit nicht genug: Unser Hammerbohrer ist außerdem besonders langlebig und robust. Der SDS max-8x hält mehr als 20 Bohrungen in Stahlbeton stand ‒ bei Verwendung eines 340 Millimeter langen Bohrers mit 20 Millimeter Durchmesser. Das sind bis zu drei Mal mehr Bohrungen als bei vergleichbaren Wettbewerber-Modellen. Außerdem ist der SDS max-8x durch unsere einzigartige Induktions-Diffusions-Schweißtechnologie (IDS) sehr robust. Sie sorgt für eine homogene, sehr starke und dauerhafte Verbindung von Bohrkopf und Spirale, die gleichzeitig besonders hitzebeständig ist: Die hohen Temperaturen von mehr als 400 Grad, die beim Bohren in armierten Beton auftreten, können dem SDS max-8X-Bohrer im Vergleich zu herkömmlichen Bohrern nichts anhaben.

Ich hatte es bereits angesprochen: Unser SDS max-8x ist darüber hinaus der einzige Vier-Schneiden-Hammerbohrer mit Vollhartmetall-Bohrkopf im Markt, der Durchmesser bis 28 Millimeter bietet – gängige Modelle liegen bei maximal 16 Millimetern. Weiterer Vorteil des SDS max-8X-Bohrers ist die spezielle Geometrie des Vier-Schneiden-Vollhartmetall-Bohrkopfes: Er verfügt im Gegensatz zu gängigen Hammerbohrern nicht über abgeschrägte Schneidkanten, sondern über flache 180-Grad-Schneidkanten. Das Ergebnis ist eine maximale Übertragung der Schlagkraft ohne Energieverlust in den Randbereichen ‒ und damit eine höhere Bohreffizienz. Unser Hammerbohrer hat darüber hinaus eine sehr scharfe, pyramidenförmige Zentrierspitze, die sauberes Anbohren ermöglicht.

Der SDS max-8X kann sich derzeit bei Gleisbau-Arbeiten in der Universitätsstadt Halle an der Saale beweisen. Dort wird die Straßenbahn in einem Großprojekt zur Stadtbahn ausgebaut. Das Gleisbau-Team arbeitet bei laufendem Fahrbetrieb. Alle drei bis fünf Minuten rollt eine Tram durch die Baustelle. Für jeden Einsatz bleibt daher nur ein enges Zeitfenster. Alles muss fachgerecht und gleichzeitig schnell ausgeführt werden. Unser SDS max-8X unterstützt das Team dabei bestens und sorgt für sicheres und schnelles Arbeiten.
„Expert for“-Kreissägeblätter speziell für Akku-Sägen
Das Zubehör trägt wesentlich zur Effizienz auf der Baustelle bei. So kann das richtige Sägeblatt beispielsweise den Arbeitsfortschritt im mobilen Einsatz beschleunigen. Genau das tun unsere „Expert for“-Kreissägeblätter, die wir speziell für Akku-Sägen entwickelt haben: Profis können mit diesen Hartmetall-Blättern bis zu zweimal mehr Schnitte pro Akku-Ladung erzielen als mit herkömmlichen Hartmetall-Blättern. Sie bieten maximale Effizienz im mobilen Einsatz, sind langlebig und vielseitig.

Lassen Sie mich das Thema Effizienz vertiefen: Unsere „Expert for“-Blätter für Akku-Geräte verfügen über dieselbe Lebensdauer wie für Netzgeräte, die Schnittfugen sind allerdings bis zu 30 Prozent dünner, abhängig von Material und Sägetyp. In Kombination mit einer optimierten Zahn-Geometrie schneiden die Sägeblätter leichter und ermöglichen bis zu zweimal mehr Schnitte pro Akku-Ladung.

Darüber hinaus sind unsere laser-geschnittenen „Expert for“-Blätter dank spezieller Beschichtungs- und Hartmetalltechnik aus Eigenfertigung besonders langlebig. Unsere „ProteQtion“-Beschichtung verhindert die Korrosion der Sägeblätter und reduziert ihre Reibung, um die Schnittleistung zu steigern. Die Kreissägeblätter für Holz, beschichtete Spanplatten und Aluminium verfügen außerdem über Zähne aus „MicroteQ“ Hartmetall. Das heißt, sie sind aus extra harten, langlebigen Metallkörnern eigener Produktion hergestellt. Da die Korngröße des Hartmetalls wichtig für die Schärfe und Verschleißfestigkeit der Schneide ist, erzielen wir durch die Verwendung von feinen bis sehr feinen Korngrößen eine hohe Schnittqualität und Lebensdauer der Kreissägeblätter.

Wir bieten mit „Expert for Stainless Steel“ zudem ein Kreissägeblatt, das wir speziell für die Anforderungen von Edelstahl entwickelt haben: Es schneidet mit Zähnen aus „ResisteQ“-Hartmetall, das aus extra harten, besonders hitzebeständigen und verschleißarmen Metallkörnern hergestellt wird, um die Lebensdauer des Sägeblatts zu verlängern. Für die Anwendung in Faserzementplatten gibt es „Expert for Fiber Cement“. Aufgrund der abrasiven Eigenschaften des Materials werden für die Fertigung der Zähne polykristalline Diamanten (PCD) genutzt, die noch härter sind als Hartmetall und das Sägeblatt besonders langlebig machen.

Handwerkern steht damit ein breites Sortiment zur Verfügung, das nahezu jede Anwendung mit allen gängigen Akku-Kreissägen abdeckt – sei es Holzbearbeitung, Metallbearbeitung oder Spezialanwendungen.
Bosch-Innovationen für Produktivität und sicheres Arbeiten
Ich möchte zum Schluss dieses Vortrags noch einmal die wichtigsten Punkte für Sie zusammenfassen:

Wir stoßen mit Akku-Geräten in neue Leistungsdimensionen vor – unsere Akku-Geräte sind stärker als je zuvor und besser als Netzgeräte.
Wir erleichtern Profis den Arbeitsalltag und steigern ihre Produktivität – zum Beispiel durch vernetzte Elektrowerkzeuge und Services.
Wir setzen neue Maßstäbe und Meilensteine, um die Bedürfnisse der Verwender noch besser zu erfüllen ‒ wie mit unseren Wechselsystemen.
Wir bieten Zubehöre, mit denen jedes Elektrowerkzeug optimale Arbeitser-gebnisse erzielt – sei es im eigenen System oder unabhängig von der Marke. Das ist Mehrwert für den Verwender.

- - - Anzeige - - -
- - - Anzeigen - - -
- - - Anzeige - - -