Bosch Biturbo-Akkuwerkzeuge

Die neuen Biturbo-Geräte - drei Winkelschleifer, drei Sägen sowie zwei Bohrhämmer - sind leistungsstärker als alle bisherigen Akku-Werkzeuge von Bosch und sollen Profis die Kraft eines 1.000 bis 1.800 Watt-Netzgeräts bieten. Grundlage dafür ist die optimale Abstimmung eines eigens entwickelten, bürstenlosen Hochleistungsmotors mit Elektronik und Akku.

04.06.2019

Mehr Produktivität und sicheres Arbeiten

Mit nur einem 12,0-Ah-Akku schafft der SDS-max-Hammer GBH 18V-45 C Professional bis zu zehn Mauerdurchbrüche von 30 Zentimetern in Beton bei einem Bohrdurchmesser von 25 Millimetern, also drei Meter Bohrstrecke. Fotos: Bosch

Handwerker müssen hohe Qualität unter enormem Zeitdruck abliefern, um sich im Wettbewerb zu behaupten. Mit Profiwerkzeugen von Bosch sollen sie sicher arbeiten und ihre Produktivität im Arbeitsalltag steigern können. Dazu baut der Hersteller sein Portfolio kontinuierlich aus.

Bosch stößt mit seinen Akkugeräten in eine neue Leistungsdimension vor. Akkuwerkzeuge von Bosch sind laut Hersteller erstmals besser als Netzgeräte. Profis wünschen sich Akkumaschinen mit der Leistung eines Netzgeräts. Sie wünschen sich kompakte und leichte Werkzeuge mit einer langen Laufzeit. Genau diese Bedürfnisse soll das neue Professional 18 Volt-System erfüllen. Eine Generation, die das gesamte Potenzial der Hochleistungs-Akkus ProCore18V mit 8,0 und 12,0 Ah ausschöpft.

Eine neue Leistungsdimension: Biturbo-Werkzeuge

Die Biturbo-Geräte von Bosch ‒ drei Winkelschleifer, drei Handkreissägen sowie zwei Bohrhämmer ‒ sind leistungsstärker als alle bisherigen Akkuwerkzeuge von Bosch und bieten Profis die Kraft eines 1.000 bis 1.800 Watt-Netzgeräts. Die neuen Biturbo-Geräte vereinen laut Bosch den besten Motor, einen eigens dafür entwickelten, bürstenlosen Hochleistungsmotor und den besten Akku, den Pro-Core18V mit 8,0 und 12,0 Ah. Das Ergebnis sollen Akkumaschinen sein, die jetzt sogar besser als Netzgeräte sind. Bosch führt dieses Jahr acht Biturbo-Geräte ein: drei Winkelschleifer, drei Sägen sowie zwei Bohrhämmer. Weitere Geräte werden folgen.

Die neue Akku-Handkreissäge GKS 18V-68 GC Professional ist gut 15 Prozent schneller und mit 8,0 Ah-Akku 225 Gramm leichter als das Kabelgerät mit 1.800 Watt. Die Säge punktet außerdem mit fünf Prozent mehr Schnitttiefe. Sie liegt bei 68 Millimetern. Darüber hinaus bietet Bosch dem Profi mit Funktionen wie einem interaktiven Display und Connectivity Mehrwert. Damit lassen sich beispielsweise die Geschwindigkeit individuell regeln oder mit dem „Eco Modus“ die Laufzeit um bis zu 30 Prozent verlängern.

Zweites Beispiel ist der SDS-max-Hammer GBH 18V-45 C Professional, der leichteste Akku-Bohrhammer seiner Klasse. Er bietet mit 12,5 Joule dieselbe Schlagleistung wie der 1.500 Watt starke GBH 8-45 DV Professional, ist mit dem ProCore18V 8,0 Ah-Akku allerdings nochmals 695 Gramm leichter. Der Handwerker wird jedes Gramm spüren, wenn er mit einem Gerät der Acht-Kilo-Klasse hantiert. Der Biturbo-Hammer bietet „KickBack Control“, ist vernetzbar und erstmals mit einem User Interface ausgestattet. Über das interaktive Display können Anwender das Gerät ihren Bedürfnissen anpassen. Außerdem haben sie den Werkzeugstatus inklusive Ladezustand und Temperatur jederzeit im Blick.

Drittes Beispiel ist der Biturbo-Winkelschleifer GWS/GWX 18V-15 SC Professional. Er bietet 20 Prozent mehr Abtrag, trennt elf Prozent schneller und sein Griffumfang ist 40 Millimeter schmaler als beim Netzgerät GWS 13 Professional, der dem Biturbo-Winkelschleifer hinsichtlich Ausstattung und Anwendungsbereich am ehesten entspricht. Weitere Vorteile sind „KickBack Control“, User Interface und Connectivity, die die Arbeit komfortabler machen.

Die GWS-Version ist noch mit einer herkömmlichen Schnellspannmutter ausgestattet, das GWX-Modell bietet eine X-Lock-Werkzeugaufnahme. Die neuen Winkelschleifer sollen ab September 2019 im Handel erhältlich sein.

- - - Anzeige - - -
- - - Anzeigen - - -
- - - Anzeige - - -