Massive Sprengringzange gesucht!

Über alle Handwerkzeuge wie Hammer, Schraubendreher oder Drehmomentschlüssel kann hier diskutiert werden.

Moderatoren: Dirk, Alfred

_Tobi_
Beiträge: 210
Registriert: 25. Aug 2006, 21:51
Wohnort/Region:

Massive Sprengringzange gesucht!

Beitrag von _Tobi_ » 1. Jun 2007, 17:08

Hallo,
bin auf der Suche nach einer massiven (stabilen) Sprengringe Zange.
Möchte nämlich die Werkzeugaufnahme der Hilti TP800 zerlegen, allerdings bereitet mir der Sprengring(von außen sichtbar, Teil 40 auf der explosionszeichnung der TE804) große Probleme. Ich konnte ihn zwar entlasten indem ich per Abzieher die Feder zurückzog, der Ring ging aber trotzdem nicht ab.
Per Schlitzschraubendreher ging auch nicht wirklich etwas vorwärts, außerdem ist mir die Gefahr zu groß, dass ich böse abrutsche...:-(

Bisher hatte ich ein Modell von Knipex (45 21 200), dass mir allerdings für diese Art von Sprengring etwas unterdimensioniert erscheint.
Kennt jemand Hersteller von größeren Modellen?

Danke für eure Hilfe!

mfg tobi

_Tobi_
Beiträge: 210
Registriert: 25. Aug 2006, 21:51
Wohnort/Region:

Beitrag von _Tobi_ » 6. Jun 2007, 19:02

Hm habt ihr noch irgendwelche Tips wie ich den sch*** Ring da runter bekomme?
:evil:
mfg tobi

hs

Beitrag von hs » 6. Jun 2007, 23:15

Hi,

bestimmt gibt es noch andere Modelle.

Die Facom 411A.20 klick wiegt z.B. 275gr. (die Knipex 185gr), vermutlich daher stabiler.
Etwas größer wäre diese Variante von SnapOn : klick, die durch den Mechanismus auch parallel öffnet.
Dieser Verkäufer versendet weltweit : klick ... Versand dürfte ja nicht besonders teuer werden.

Gruß, hs

Benutzeravatar
Alfred
Moderator
Beiträge: 12930
Registriert: 13. Jan 2004, 21:01
Wohnort/Region:
Wohnort: Gauting bei München

Beitrag von Alfred » 7. Jun 2007, 11:17

ich kenne jetzt nicht die Details der Anordnung und die Größe,
es gibt aber auch Sicherungsringzangen zum Feststellen,
hier z.B. ein Modell für Innen-Sicherungsringe von 122-300 mm gesehen bei www.hoffmann-group.com.
Dieses Modell gibt es auch noch eine Nummer Größer und in den vier Varianten Innen/Außensicherungsring und gerade/gewinkelt.
Dieses Modell hier kostet in der Größe J5 72,60 Euro
Bild
es gibt keine Probleme, nur versteckte Lösungen

_Tobi_
Beiträge: 210
Registriert: 25. Aug 2006, 21:51
Wohnort/Region:

Beitrag von _Tobi_ » 7. Jun 2007, 12:04

@hs
die snap-on sieht interessant aus. Nur kann ich die Zange vom Foto her nicht einschätzen...
Welche Gesamtlänge hat die Zange?
Wie breit sind die Spitzen im geschlossenen Zustand, d.h. wie klein darf der Spalt sein damit ich die Zange reinbekomme?
Wo bekomme ich das facom modell her? Gibts hier einen onlineshop?


@alfred
das modell von hoffman kenne ich. Leider handelt es sich in meinem Fall um einen Sprengring(so heißen doch die sicherungsringe ohne Löcher?!), nicht um einen sicherungsring...

Benutzeravatar
H. Gürth
Beiträge: 11449
Registriert: 3. Feb 2004, 00:07
Wohnort/Region:
Wohnort: MKK

Seegerzange

Beitrag von H. Gürth » 7. Jun 2007, 13:03

Ja, diese Sprengringe bei den alten Hiltis sind schlimm.
Extreme Vorspannung,

Hatte, als die Geräte bei mir noch häufiger kamen, diese Zange angefertigt.
Wichtig ist, dass die Spitzen sehr scharfkantig und etwas konisch zugeschliffen werden.
Zange war Grösse A2
Erfordert aber auch schon ordentlich Handkraft.
Nummer grösser wäre noch besser, sofern die Spitzen nach dem Kürzen noch richtig geschlossen sind.
Bild
Nichts wissen macht nichts.
..........und mich gar nicht erst fragen !

Ein Problem ist meist schon halb gelöst, wenn es klar und verständlich formuliert wurde.

hs

Beitrag von hs » 7. Jun 2007, 15:14

Hi,

_Tobi_ hat geschrieben:@hs
die snap-on sieht interessant aus. Nur kann ich die Zange vom Foto her nicht einschätzen...
Welche Gesamtlänge hat die Zange?


10 1/8" ... also 257mm

scroll mal auf dieser Seite etwas herunter :
http://www.brokevw.com/020flange.html
da sieht man ein Detailbild (geriffelte Enden)

Wie breit sind die Spitzen im geschlossenen Zustand, d.h. wie klein darf der Spalt sein damit ich die Zange reinbekomme?


... tja ... ;-)

Wo bekomme ich das facom modell her? Gibts hier einen onlineshop?


keine Ahnung - der örtliche Autozubehörhandel hier führt Facom (scheint im Bereich KFZ etwas stärker verbreitet zu sein)

Gruß, hs

Benutzeravatar
Alfred
Moderator
Beiträge: 12930
Registriert: 13. Jan 2004, 21:01
Wohnort/Region:
Wohnort: Gauting bei München

Beitrag von Alfred » 11. Jun 2007, 10:03

das sind wahrscheinlich einige Unterschiede in der Bezeichnung der Ringe, landläufig bezeichnet man die mit den Löchern als Sprengringe, lt. Katalog sind es aber die ohne Löcher. Ich habe auch so eine für diese Ringe, hier ein Foto, die Zange gibt es für Wellen von 8-40 mm mit einer min. Spaltöffnung von 3,6 mm und größer 12 mm Wellendurchmesser mit einer min Spaltöffnung von 2,2 mm
Bild
es gibt keine Probleme, nur versteckte Lösungen

_Tobi_
Beiträge: 210
Registriert: 25. Aug 2006, 21:51
Wohnort/Region:

Beitrag von _Tobi_ » 11. Jun 2007, 19:32

Alfred hat geschrieben:das sind wahrscheinlich einige Unterschiede in der Bezeichnung der Ringe, landläufig bezeichnet man die mit den Löchern als Sprengringe, lt. Katalog sind es aber die ohne Löcher. Ich habe auch so eine für diese Ringe, hier ein Foto, die Zange gibt es für Wellen von 8-40 mm mit einer min. Spaltöffnung von 3,6 mm und größer 12 mm Wellendurchmesser mit einer min Spaltöffnung von 2,2 mm
Bild


die im hoffman katalog habe ich auch gesehen! leider sind das auch "nur" die beiden verfügbaren knipex modelle. Davon habe ich bereits das modell mit dem rot gummiertem griffen (Hoffmann:71 9960_BX)!
Bräuchte etwas massiveres, so wie die snap on srp5a zange!

Könnte die Facom 411A.20 für 28€ + MwSt. bekommen. Geht der Preis in Ordnung?
Könnte dies Zange der Belastung gewachsen sein, da sie doch etwas schwerer als die knipex ist?

mfg tobi

kar
Beiträge: 956
Registriert: 14. Jun 2009, 18:31
Wohnort/Region:

Re: Massive Sprengringzange gesucht!

Beitrag von kar » 14. Okt 2010, 19:12

entschuldigt, dass ich diesen alten Thread ausgrabe, aber ich suche nach einem speziellen Werkzeug, mit dem man folgende seltsame Sprengringe (Innendurchmesser ca 20mm) öffnen kann.

Bild

Davon habe ich mehrere in meinem Fiesta Getriebe, das ich zur Übung zerlegt habe, gefunden. Habe sie zwar mit Schraubenziehern und Zangen mit Biegen und Brechen auch so raus bekommen, aber das war nicht so wirklich elegant.

Antworten