Forstnerbohrer verläuft

Über alle Handwerkzeuge wie Hammer, Schraubendreher oder Drehmomentschlüssel kann hier diskutiert werden.

Moderatoren: Dirk, Alfred

Benutzeravatar
Dirk
Moderator
Beiträge: 10983
Registriert: 19. Jan 2004, 16:54
Wohnort/Region: Westfalen

Re: Forstnerbohrer verläuft

Beitrag von Dirk » 6. Jan 2018, 21:31

michaelhild hat geschrieben:So ausm Bauch raus, würde ich sagen, ein Forstnerbohrer verläuft nicht oder nur sehr gering. Die Umfangsschneiden trennen ja die Fasern als erstes ab. Da ist ein Schlangenbohrer eher ein Kandidat der im Holz den Fasern nachläuft.
Da würde ich Dir vollumfänglich zustimmen. Der ist wohl eher defekt.
Mach doch mal ein Test.
Och BITTE!!! Seid ihr denn alle mittlerweile degeneriert? einen!!!
Meine Güte, so schlecht redet doch niemand. Muß ich mir das ständig antun hier?

Sorry, aber Du bist der x-te, der so dilettantisch schreibt, und das kotzt mich gerade an.
Akkuschrauber Auswahlhilfe
Mein Freund der Baum braucht CO2, drum setz' ich's aus dem Auspuff frei :D

michaelhild
Beiträge: 1611
Registriert: 11. Apr 2011, 11:24
Wohnort/Region: Im sonnigen LDK
Kontaktdaten:

Re: Forstnerbohrer verläuft

Beitrag von michaelhild » 6. Jan 2018, 21:45

Na Dirk, wieder mal schlecht geschissen heute? :mrgreen:

Du warst doch der, welcher neulich wieder einmal aus "dass" ein "daß" gemacht hat. Und hat da einer so ein Theater gemacht? Nöö. Vertippen kann man sich ja mal, also kein Grund jemand so anzumachen. Ist ja kein Grammatikforum hier.
Grüße Micha

Mein Holzblog:
http://michael-hild.blogspot.com

Benutzeravatar
Dirk
Moderator
Beiträge: 10983
Registriert: 19. Jan 2004, 16:54
Wohnort/Region: Westfalen

Re: Forstnerbohrer verläuft

Beitrag von Dirk » 6. Jan 2018, 22:06

"Daß" ist nach gelernter Rechtschreibung korrekt. "ein" ist nach gar nichts korrekt. Das ist einfach nur dumm.
Akkuschrauber Auswahlhilfe
Mein Freund der Baum braucht CO2, drum setz' ich's aus dem Auspuff frei :D

MSG
Moderator
Beiträge: 4482
Registriert: 16. Sep 2009, 10:21
Wohnort/Region:
Wohnort: 20km rechts von Darmstadt

Re: Forstnerbohrer verläuft

Beitrag von MSG » 6. Jan 2018, 22:32

Könnten wir bitte wieder auf das Forstner Bohrer Thema zurück kommen?

Ich glaube auch, dass der Bohrer das Problem ist

Benutzeravatar
Hondo66
Beiträge: 345
Registriert: 10. Sep 2015, 14:20
Wohnort/Region: ...

Re: Forstnerbohrer verläuft

Beitrag von Hondo66 » 6. Jan 2018, 22:45

Hallo,

es ist eine alte Ulmia Hobelbank.
Ich hab mir jetzt diesen Ständer bestellt, sobald der da ist teste ich das damit, dann mach ich auch ein Test :mrgreen:
Vieleicht aber auch zwei.

Ich glaube auch dass an dem Bohrer was nicht mehr stimmt.
Das erste Loch ist nach Augenschein gut gelungen, das zweite geht so, danach nur besch..eiden.

Ich bin in irgend einem Loch auf Metall (Drahtstift?)gestoßen beim bohren, vieleicht ist das die Ursache dass an dem Bohrer was nicht mehr stimmt?

Der Vorgänger hat leider mehrere Magazine langer Klammern und Stifte in die Oberfläche geschossen. Möglich dass ich was übersehn habe beim Entfernen.

Andreas

michaelhild
Beiträge: 1611
Registriert: 11. Apr 2011, 11:24
Wohnort/Region: Im sonnigen LDK
Kontaktdaten:

Re: Forstnerbohrer verläuft

Beitrag von michaelhild » 6. Jan 2018, 22:57

Ich bin da nach wie vor skeptisch.
Wenn es wirklich am Bohrer liegen würde, warum dann immer vom TE aus gesehen nach links?

EDIT: Ah OK, Metall getroffen. Gut das kann schon ein Schaden verursacht haben, ob deswegen ein Forstner verläuft, weiß ich nicht. Vielleicht braucht es deswegen mehr Kraft beim Bohren und es wird deswegen schief.
Grüße Micha

Mein Holzblog:
http://michael-hild.blogspot.com

Antworten