Fragen zu Hobel

Über alle Handwerkzeuge wie Hammer, Schraubendreher oder Drehmomentschlüssel kann hier diskutiert werden.

Moderatoren: Dirk, Alfred

Antworten
mirk
Beiträge: 783
Registriert: 2. Nov 2006, 15:42
Wohnort/Region: MYK

Fragen zu Hobel

Beitrag von mirk » 1. Dez 2017, 13:12

Hallo zusammen,

ich habe einige Hobel geerbt darunter auch diese 2 bei denen ich nicht weiß was es genau für Hobel sind und ob sie vom Zustand noch ok sind.

Warum ich das frage, die Hobeleisen sind Komplett runter und ich muss Ersatz kaufen. Das macht natürlich nur Sinn wenn der Hobel noch gebrauchbar ist.

In beiden Hobeln ist ein Messer mit Klappe nur in den oberen Hobel steht es Steiler und dieser ist Kürzer.

Ich hoffe die Bilder sind aussagekräftig genug. Die Hobelsohle weißt sonst nur leichte riefen auf.
20171201_103843.jpg
20171201_103816.jpg
20171201_103803.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Grüße Mirko

michaelhild
Beiträge: 1611
Registriert: 11. Apr 2011, 11:24
Wohnort/Region: Im sonnigen LDK
Kontaktdaten:

Re: Fragen zu Hobel

Beitrag von michaelhild » 1. Dez 2017, 13:17

Moin,

und wo ist jetzt die Frage?

Ob der Zustand OK ist, kannst ja nur Du entscheiden, weil Dir liegen die Hobel ja auch vor.
Grüße Micha

Mein Holzblog:
http://michael-hild.blogspot.com

mirk
Beiträge: 783
Registriert: 2. Nov 2006, 15:42
Wohnort/Region: MYK

Re: Fragen zu Hobel

Beitrag von mirk » 1. Dez 2017, 13:27

Ich konnte jetzt dank der Ulima Seite auch raus finden was es für hobel sein könnten.
Der Kürzere müsste ein Putzhobel sein und der Längere ein Doppelhobel.

Habe mich da wohl selber etwas verwirren lassen und zu Früh gepostet. :oops:
Grüße Mirko

Jjthiel
Beiträge: 85
Registriert: 4. Aug 2013, 23:26
Wohnort/Region: 66xxx

Re: Fragen zu Hobel

Beitrag von Jjthiel » 1. Dez 2017, 16:05

Hallo mirk
Hobel sind schön
Vor allem Nuthobel
Weil die so viele Teile haben die man putzen kann
Und es gibt so viele unterschiedliche Formen
Schöne Stempel ,schöne holzgewinden
Einfach begehrenswertes Werkzeug
Damit arbeiten ;- ((
Aber zu deinen
Doppelhobel sind beide
Das bezieht sich auf das Eisen mit Klappe/ spanbrecher.
Nach meiner Vermessung hat der obere 50grad
Und ist demnach ein putzhobel
Zum verputzen von Übergängen ,von nicht so einfachem Holz , eben schön machen , letzter Arbeitsschritt
Der andere ist ein schlichthobel und hat 45 grad
Benutzen nach dem sägen oder schruppen
Beide haben eine Sohle aus Weißbuche/ Hainbuche, betula,,nochwas,,
Pockholz wäre schöner
Ein verschlissenes Eisen ist schlecht
Der Wert der beiden dadurch ziemlich unten , weil neue Eisen was kosten
Deshalb nach einem ersatzteilspender suchen
Das drehbare Wiedergänger vom Keil ist gut , weil dadurch konische oder parallele Eisen passen
Alte Eisen sind aber nicht wertlos
Können noch als lackkratzer ,Schaber und dergleichen verwendet werden
Aber deine Hobel mag ich nicht
Kann nicht damit arbeiten
Nuthobel sind schöner,oder profilhobel ,oder deutsche eisenhobel
oder die von Bergmann, oder von joh. Weiß oder wagnerhobel oder die mit holzgewinden ,oder Schinder
und und und
Jedenfalls dir viel Spaß damit

mirk
Beiträge: 783
Registriert: 2. Nov 2006, 15:42
Wohnort/Region: MYK

Re: Fragen zu Hobel

Beitrag von mirk » 1. Dez 2017, 18:07

Hallo Jjthiel
Danke für die info

Es waren noch mehr Hobel dabei (insgesamt 6), verkaufen wollte ich sie nicht. Wenn diese wirklich unbrauchbar wären würde ich sie als Deko missbrauchen.

Bei dem Modell mit der Metallsohle und mit der Pockholzsohle (Sohle ist dunkler als der Hobel) war für mich alles nachvollziehbar.
Probleme hatte ich nur mit den beiden "Standard" Modellen von denen ich oben ein Foto rein gestellt hatte. Das sie sich doch sehr ähneln. Dank dir stimmt meine Vermutung und ich werde mal die 40€ für neue Messer Riskieren.
Grüße Mirko

Jjthiel
Beiträge: 85
Registriert: 4. Aug 2013, 23:26
Wohnort/Region: 66xxx

Re: Fragen zu Hobel

Beitrag von Jjthiel » 1. Dez 2017, 20:37

Hallo Mirco
Mein Wissen über Hobel ist eher theoretischer Natur
Wer hat ihn hergestellt , was macht man damit, Geschichte und so Sachen.
Eben nur ein Interesse an dem Werkzeug Hobel.
Es sind vielleicht zwei drei mit denen ich einfachste Sachen mache.
Einen türfalz nacharbeiten oder eine Kante fasen.
Ich bin gelegentlich Gast in der Werkstatt eines Blogger.
Das ist schon faszinierend wie eine gemesserte Oberfläche aussieht.
Aber mit deinen 40€ bekommst du keine gebrauchsfertigen Messer.
Dazu gehören noch verschiedene Dinge zum schleifen ,auch eine Hobelbank ,
oder zumindest eine stabile Werkbank.
Aber auch noch sehr viel an Erfahrung ,das kommt aber mit der Zeit.
Gruß Joachim

Benutzeravatar
Alfred
Moderator
Beiträge: 12910
Registriert: 13. Jan 2004, 21:01
Wohnort/Region:
Wohnort: Gauting bei München

Re: Fragen zu Hobel

Beitrag von Alfred » 1. Dez 2017, 21:09

die Hobelmesser kann man schleifen, gib mal die Begriffe hier in der Suchfunktion ein.
es gibt keine Probleme, nur versteckte Lösungen

mirk
Beiträge: 783
Registriert: 2. Nov 2006, 15:42
Wohnort/Region: MYK

Re: Fragen zu Hobel

Beitrag von mirk » 2. Dez 2017, 06:24

Alfred hat geschrieben:die Hobelmesser kann man schleifen, gib mal die Begriffe hier in der Suchfunktion ein.
Das mit den Schleifen ist ja das Problem, die sind jetzt so kurz das man die Messer nicht mehr richtig in den Hobel Spannen kann. Wenn der Spannkeil auf dem Messer sitzt kann man mit Glück noch mit der Finne vom Hammer das Messer Treffen.
Jjthiel hat geschrieben:Aber mit deinen 40€ bekommst du keine gebrauchsfertigen Messer.
Dazu gehören noch verschiedene Dinge zum schleifen ,auch eine Hobelbank ,
oder zumindest eine stabile Werkbank.
Schleifmittel habe ich eine Schleifführung habe ich mir mal für 4€ aus China Bestellt.
Das man dafür keine scharfen Messer bekommt war mir neu, habe jetzt welche für 19€ gefunden. Wenn ich diese noch Schärfen muss kann ich bei dem Preis damit leben.

FeineWerkzeuge Messer ohne Klappe
Grüße Mirko

mirk
Beiträge: 783
Registriert: 2. Nov 2006, 15:42
Wohnort/Region: MYK

Re: Fragen zu Hobel

Beitrag von mirk » 9. Dez 2017, 18:34

Ich glaube das Foto zeigt gut was ich mit runter meinte da ist kaum noch was an Material am Messer.
20171209_110952.jpg
Neue Messer sind jetzt drinnen. Jetzt muss ich nur noch Lernen wie man die Teile sauber einstellt. Hobeln Lässt sich zwar aber das Hobelbild sieht nicht so schön aus.
Bei den Reform und Angelsächsischen Hobeln ist das Leichter mit dem Einstellen.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Grüße Mirko

Antworten