Erstaustattung.

Über alle Handwerkzeuge wie Hammer, Schraubendreher oder Drehmomentschlüssel kann hier diskutiert werden.

Moderatoren: Dirk, Alfred

fz07
Beiträge: 20
Registriert: 28. Okt 2017, 13:40
Wohnort/Region: Kaiserslautern

Re: Erstaustattung.

Beitrag von fz07 » 19. Nov 2017, 23:50

Ich weiß nicht ob du das noch liest aber ich denke es wird zumindest andern die das hier noch lesen werden evtl eine Hilfe sein.

Ich kann dir von Wera dieses Set:
https://www.idealo.de/preisvergleich/Of ... -wera.html
ans Herz legen.

Ich habe es mir kürzlich selbst gekauft, da ich es durch Zufall bei einem bekannten Installateur entdeckt habe.
Die Schraubendreher mit Wechselklinge lassen sich wirklich empfehlen und die Auswahl an Nüssen mit der Zyklop Knarre ist als Einstieg denke ich auch ausreichend.
Die Schraubendreher mit Wechselklinge ersetzen im Arbeitsalltag natürlich kein Komplettes Dreherset, aber für zuhause reicht es meiner Meinung nach vollkommen aus für den Anfang und für kleinere Pausenarbeiten ist es natürlich auch extrem praktisch.

-FX-
Beiträge: 178
Registriert: 9. Apr 2007, 20:35
Wohnort/Region: FD - 36xxx

Re: Erstaustattung.

Beitrag von -FX- » 15. Dez 2017, 01:55

Hallo,

verstehe den ganzen Aufstand nicht. Man kann sich auch tot überlegen, nur kommt man dann nicht zum Basteln.

Sowas reicht für Hobby völlig:

https://www.amazon.de/Carolus-Steckschl ... BCsselsatz
(70,- Euro bezahlt)

Damit kommt du schon mal recht weit. Einzig die kleine Ratsche ist nicht so toll.
Weiterhin sinnvoll ist ein großer Drehmomentschlüssel.

Und der Rest wir nach Bedarf gekauft.

Bei meinem ersten Nissan, der aber schon im Youngtimeralter ist, hat es nie groß Inbus oder Torx gebraucht.

Wenn man mal an die Stoßdämpfer von Audi oder VW will fehlt einem ganz schnell die 7er (dämliche Größe) Inbus-Nuss.

Und wer noch weiter geht und die Einspritzpumpe aus einem alten A4-Diesel holt wird sich freuen einen ganzen Inbus-Steckschlüsselsatz inkl. langen Einsätzen sein Eigen zu nennen.
Gleiches kann für Torx oder gar Vielzahn passieren.
Letzlich ist das im Hobbybereich aber alles so übersichtlich, dass da Proxxon völlig ausreicht.

Und wenn man doch mal was himmelt "so what". Kann man immer noch einzeln von Gedore oder Hazet nachkaufen.
Gerade bei den Stecknüssen mit den langen Bits bekommt man ohnehin, wenn man an die falsche Schraube gerät und nicht bereit ist, erstmal auflockernde Maßnahmen zu ergreifen, auch die Hazet-Variante klein, habe ich schon live miterlebt.

Apropos Gebrauchtkauf:
Wenn ich überlege, was ich Schraubenschlüsseln gerade an Autos schon angetan habe, würde ich sowas nicht Gebraucht kaufen wollen. Mit Fäustelschlägen verlieren auch bessere Schlüssel irgendwann ihre Passform, wenn sie nicht vorher brechen.

Ebenso Stecknüsse, die nicht explizit als Schlagnüsse ausgewiesen sind. Wer sagt mir denn, das diese nicht ständig am Schlagschrauber waren, woran sie eigentlich nichts zu suchen haben?

MSG
Moderator
Beiträge: 4479
Registriert: 16. Sep 2009, 10:21
Wohnort/Region:
Wohnort: 20km rechts von Darmstadt

Re: Erstaustattung.

Beitrag von MSG » 15. Dez 2017, 10:34

FX, da kann ich dir nur recht geben. Ich habe auch immer nur nach Bedarf gekauft.

Und dann machen sich die Hobbyanwender Gedanken um Hazet, Stahlwille, Gedore,... ansatt dass sie eher Preis-/Leistungsmäßig einkaufen und z.B. 1/2" und 1/4" Proxxon Industrial BLECH-Kasten nehmen für 70€ ...

xrated
Beiträge: 635
Registriert: 19. Feb 2008, 00:52
Wohnort/Region:

Re: Erstaustattung.

Beitrag von xrated » 15. Dez 2017, 12:41

Habe auch sehr viel gebraucht gekauft, gerade Steckschlüsselsätze gibts von den großen Marken manchmal günstig z.B. Rahsol, Gedore. Einen alten großen 1/2 Rahsol Kasten habe ich mal für 20€ gekauft. Das ist richtig schweres solides Material bei den Nüssen.

Mit Ringmaulschlüssel von Proxxon würde ich beim Auto lieber nicht anfangen, da gäbs z.B. die langen von Toptul günstig.
Ich hab mir auch mal einen kleinen Satz Stahlwille Openbox 15 8-19mm für die kritischen Fälle geleistet, der kostete 70€ (Neuzustand). Dann noch ein Satz Stahlwille Maulschlüssel für 20€.
Einen Satz 9tlg Hazet Doppelringschlüssel für 30€ und Hazet 854 1/4" Kasten für 50€. Wenn man etwas sucht kann man viele Sachen günstig gebraucht kaufen, sollte halt nicht total abgegriffen sein.
Was ich mir heute wohl nicht mehr kaufen würde ist der 36tlg Gedore 3/8" Satz für den ich 90€ hingelegt habe, nicht weil der schlecht wäre sondern weil ich ihn so selten benütze.

Antworten