Suche qualitativen Ratschenkasten bis ~100 Euro

Über alle Handwerkzeuge wie Hammer, Schraubendreher oder Drehmomentschlüssel kann hier diskutiert werden.

Moderatoren: Dirk, Alfred

lkwpeter
Beiträge: 53
Registriert: 19. Aug 2015, 12:28
Wohnort/Region: Bielefeld

Suche qualitativen Ratschenkasten bis ~100 Euro

Beitrag von lkwpeter » 24. Jun 2017, 17:37

Hallo,

ich suche für meine "Grundausstattung" einen Knarrenkasten. Da mich die Suche zu einem Thema geführt hat, was nicht ganz meinen Vorstellungen passte, mache ich ein separates Thema auf.

Anwendungsbereich: Hobbybereich/Haus/Garten. Ich bin kein Schrauber und auch kein Berufshandwerker. Ich bin aber gerne für das gewappnet, was anfällt.

Meinen alten Stahlwille-Kasten habe ich verkauft, da er zu wertvoll war, um jahrelang im Schrank zu liegen.

Vorstellungen/Fragen:
  • Qualitativ suche ich etwas, was solide und verlässlich ist. Keine Billigware. Kein non-plus-ultra Werkzeuge. Gutes P/L-Verhältnis.
  • Ich benötige keine 192 (+/-) Teile. Vielmehr soll das wichtigste drin sein. Hierbei lasse ich mich gerne beraten. Braucht man Torx?
  • Ob eine 1/4 Zoll-Ratsche zusätzlich drin sein sollte, weiß ich nicht genau. Denke aber, das macht Sinn, oder?
  • Ob Koffer aus Kunststoff oder Stahl ist mir egal.
Ich würde mich über Angebote sowie Ratschläge zu Herstellern freuen.

Danke im Voraus!

Peter

Meineoma
Beiträge: 540
Registriert: 10. Sep 2014, 21:35
Wohnort/Region: Bonn Rhein Sieg

Re: Suche qualitativen Ratschenkasten bis ~100 Euro

Beitrag von Meineoma » 24. Jun 2017, 18:24

Nimm einen von Proxxon und Du hast Deine Ruhe. Sehr solides Werkzeug, kann unter Umständen genau so lange halten wie sehr viel teurere Sets.

HeikoB
Beiträge: 4653
Registriert: 15. Sep 2008, 09:04
Wohnort/Region:
Wohnort: Uphusen bei Bremen

Re: Suche qualitativen Ratschenkasten bis ~100 Euro

Beitrag von HeikoB » 24. Jun 2017, 18:44

Moin,
Proxxon und Bahco wären in dem Preisbereich zu empfehlen. Bei Proxxon sind mir schon zwei 1/4" Knarren kaputt gegangen (einmal die Zähne am Rotary Modell und einmal Dauerbruch am 1/4" Vierkant der normalen) dann kann man aber diese immernoch gegen eine teure Knarre tauschen! Die Nüsse sind sehr gut und es gibt diverse extra Sätze einzeln. Torx innen braucht man öfter mal.
Gruß Heiko

Brandmeister
Beiträge: 1272
Registriert: 7. Jul 2015, 23:25
Wohnort/Region: Raum Koblenz

Re: Suche qualitativen Ratschenkasten bis ~100 Euro

Beitrag von Brandmeister » 24. Jun 2017, 19:57

lkwpeter hat geschrieben: ...Ob eine 1/4 Zoll-Ratsche zusätzlich drin sein sollte, weiß ich nicht genau. Denke aber, das macht Sinn, oder?...
Macht es spätestens dann, wenn die Umgebung in der du arbeiten willst keinen Raum für den Hebel der anderen Ratsche bietet. Nehme mal an, dass die andere Größe 1/2'' sein soll.

Habe selber ganz gute Erfahrungen mit Projahn gemacht. Hier ein Beispiel:

Das genannte Produkt bei Amazon; Kostenpunkt mit Versand knapp 100€

Nachtrag:
Der verlinkte Kasten hat jetzt keine Torx, die würde ich persönlich dann separat zukaufen.
Die Physik gewinnt immer!

lkwpeter
Beiträge: 53
Registriert: 19. Aug 2015, 12:28
Wohnort/Region: Bielefeld

Re: Suche qualitativen Ratschenkasten bis ~100 Euro

Beitrag von lkwpeter » 25. Jun 2017, 09:31

Danke für eure Empfehlungen!

Ich habe mir die Kästen jetzt alle mal angeschaut.

1.) Bits?
Bei den 1/2" + 1/4" Koffern von Proxxon ist mir aufgefallen, dass unheimlich viele Bits drin sind (z.B. hier). Wofür braucht man die überhaupt? Ich arbeite grundsätzlich mit Akkuschrauber oder Schraubenzieher und habe noch nie eine Ratschenfunktion für PH/PZ/TX vermisst. Wofür braucht man das?

2.) 3/8"
Von der Aufteilung hat mir dieser hier gut gefallen. Allerdings ist der mit 3/8"-Ratsche. Schade, dass es den nicht mit 1/2" + 1/4" gibt. Ist 3/8" als "Alrounder" zu verstehen?

2.) Carolus?
Was ist eigentlich mit Carolus? Gehören die nicht zu Gedore? Bei einem Blick auf die Homepage habe ich mich gewundert, dass teilweise riesen Sätze für super wenig Geld zu bekommen sind. Und kleinere Sätze dann manchmal recht teuer sind. Gibt es da qualitative Unterschiede zwischen den Sätzen?

Beste Grüße

Peter

kölner77
Beiträge: 304
Registriert: 5. Dez 2009, 22:02
Wohnort/Region:

Re: Suche qualitativen Ratschenkasten bis ~100 Euro

Beitrag von kölner77 » 25. Jun 2017, 09:53

Hallo,
hab diesen hier und finde ihn ganz gut http://www.proxxon.com/de/industrial/23020.php
z.b. bie Völkner mit nem Gutescheincode unter 50€ Da kann man dann einzelne fehlende Nüsse Bits sicher noch ergänzen und bleibt locker im Budget.

Brandmeister
Beiträge: 1272
Registriert: 7. Jul 2015, 23:25
Wohnort/Region: Raum Koblenz

Re: Suche qualitativen Ratschenkasten bis ~100 Euro

Beitrag von Brandmeister » 25. Jun 2017, 11:42

Zu Frage 1 (Bits...):
Die PH/PZ/Torx und so weiter Bits sind da gut, wo du mit dem Akkuschrauber nicht hin kommst und mehr Kreft als von Hand übertragen willst. Sind auch ganz praktisch, wenn du viele kleine Schrauben verschrauben willst und der Akkuschrauber die zu grobe Kelle ist. Sind neben sicherlich vielen anderen Beispielen bei unseren Maschineninbetriebnehmern sehr beliebt, wenn die wieder stundenlang in den Schaltschränken arbeiten müssen. Ich hatte vor kurzem einen Fall, wo ich keinen Akkuschrauber da hatte und einen Gartenpavillon zerlegen musste, das waren allerdings überwiegend Inbus-Bits.
Es gibt für solche Fälle auch Ratschenschrubendreher (BSP 1) und Bitratschen (Bsp 2).

BSP1

BSP 2

Zu Frage 2 (3/8''...):
Ist halt eine Zwischengröße zwischen 1/4'' und 1/2''. Kannst du mehr Kraft übertragen als mit 1/4'' brauchst aber mehr Platz für den Hebelweg und im Umkehrschluss bei beiden Punkten weniger als bei 1/2''. Ich habe einen 3/8'' Kasten auf den sich mein Kommentar mit den guten Erfahreungen bezog.

Zu Frage 3 (Carolus...):
Carolus ist die günstige Schiene von Gedore. Wenn ich gerade nicht ganz schief liege viel made in Asia. Findest du auch einiges hier im Forum dazu. Habe Carolus selber noch nicht ausprobiert.
Die Physik gewinnt immer!

lkwpeter
Beiträge: 53
Registriert: 19. Aug 2015, 12:28
Wohnort/Region: Bielefeld

Re: Suche qualitativen Ratschenkasten bis ~100 Euro

Beitrag von lkwpeter » 25. Jun 2017, 15:59

Danke für eure Antworten!

Kann man denn bei einem Proxxon-Ratschenpreis von 8 (1/4") bis 13 Euro (1/2") wirklich von solider Qualität ausgehen?

Die Frage ist nicht polemisch gemeint. Ich wundere mich nur, wie viele Teile bei diesen Kästen für 50€ drin sind.

Ich habe zu Hause halt noch den folgenden Kasten. Wie eingangs erwähnt, wollte ich diesen verkaufen, da ich ihn zu selten verwende und mir jemand 250 Euro dafür geboten hat. Momentan denke ich aber darüber nach, ihn vielleicht doch einfach zu behalten und auf die 100-150 Euro Differenz (Verkauf alter zu Neukauf neuer Kasten) zu verzichten. :kp:
20170624_172258 (klein).jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
Patrick_
Beiträge: 186
Registriert: 29. Jul 2016, 12:30
Wohnort/Region: Muenchen

Re: Suche qualitativen Ratschenkasten bis ~100 Euro

Beitrag von Patrick_ » 25. Jun 2017, 16:10

Ich hab diesen hier von Carolus. Die Slim Sixty Reihe kommt mit Blechkasten und relativ guten Knarren. Ist aber Made in Taiwan.

Die Slim Sixty Reihe wurde aber eingestellt, man bekommt sie nur noch zu Mondpreisen, wie eben bei real,- (Hab damals nur 55 EUR gezahlt).

Persönlich würde ich den Stahlwille-Kasten behalten, top Qualität und du wirst dein lebenlang damit Spaß und Freude haben. Vllt im Hobbybereich etwas überdimensioniert aber wenn man den eh schon zuhause hat. Außer du hast akut Geldnot.

Meineoma
Beiträge: 540
Registriert: 10. Sep 2014, 21:35
Wohnort/Region: Bonn Rhein Sieg

Re: Suche qualitativen Ratschenkasten bis ~100 Euro

Beitrag von Meineoma » 25. Jun 2017, 16:42

Wenn Du keine Kinder ahst/nicht magst, dann verkaufst Du den Stahlwillekasten, ansonsten behalten! Der hält ein Leben lang.

Antworten