Fein senkt Preise für Oszillierer-Zubehör

22.03.2012

Kostensenkung dank Eigenfertigung

Fein SuperCut

Fein Akku-MultiMaster
Fotos: Fein

Der schwäbische Elektrowerkzeughersteller Fein produziert seit Anfang 2012 seine E-Cut-Sägeblätter selbst. Handwerker können mit dem MultiMaster und dem SuperCut jetzt  wirtschaftlicher arbeiten: Der Hersteller hat die Preis um zirka 20 Prozent gesenkt und stellt neue E-Cut-Sägeblätter mit Bi-Metall-Verzahnung und höherer Standzeit vor.

Die E-Cut Sägeblätter sind die am häufigsten eingesetzten Zubehörteile für die beiden Oszillierer. Fein produziert die Sägeblätter nun in den modernen Fertigungsanlagen in Schwäbisch Gmünd-Bargau. Die Eigenfertigung sichert eine hohe Qualität, reduziert die Durchlaufzeiten und damit die Produktionskosten.

Ab 1. April 2012 sind E-Cut-Standard-, Universal- und Precision-Sägeblätter deshalb in der Einzelpackung rund 20 Prozent günstiger. Auch die Preise für die Sägeblätter in Mehrfachverpackungen und weitere Produkte, wie die Hartmetall-Raspel sowie runde und segmentierte Sägeblätter in Hartmetall-, HSS- und Diamant-Ausführung, hat der Hersteller deutlich gesenkt.

Neue E-Cut Long-Life-Sägeblätter

Gleichzeitig stellt Fein wirtschaftlichere E-Cut Long-Life-Sägeblätter mit Bi-Metall-Verzahnung vor. Sie sollen besonders zuverlässig sein und haben im Vergleich zu den Standard-Sägeblättern eine bis zu dreimal höhere Standzeit. Sie zeichnen sich durch hohe Schnittgeschwindigkeiten aus, auch Nägel bis vier Millimeter Durchmesser können damit durchtrennt werden. Die Sägeblätter sind in Längen von 50 und 78 Millimeter sowie unterschiedlichen Breiten für Sägearbeiten in Holz, Gipskarton, Kunststoffen und GFK erhältlich.

Original-Zubehör für hohen Arbeitsfortschritt

In den Oszillierern von Fein stecken 45 Jahre Erfahrung. 1967 erfand der Hersteller das erste oszillierende Elektrowerkzeug. Für den universellen MultiMaster und das leistungsstärkste Renovierungssystem SuperCut Construction bietet das Traditionsunternehmen das umfangreichste Zubehörprogramm am Markt.

Beide Maschinen sind bei jeweils gleicher Leistung sowohl mit Akku- als auch mit Netzbetrieb erhältlich und finden vielseitig Einsatz: bei der Montage auf der Baustelle, beim Einpassen von Küchen, Möbeln, Fußböden, Türen, Leichtbauwänden oder Treppen. Sie können fast jedes Material sägen, schleifen, schneiden, trennen, schaben und polieren. Das Original-Zubehör sorgt für eine optimale Kraftübertragung auf das Werkzeug und einen schnellen Arbeitsfortschritt. Gewechselt wird das Zubehör werkzeuglos mit dem QuickIN-Schnellspannsystem.

Für eine detailierte Ansicht der Zubehör-Flyer mit Preisen für den MultiMaster (links) oder den SuperCut (rechts) auf das jeweilige Bild klicken.

- - - Anzeige - - -
- - - Anzeigen - - -
- - - Anzeige - - -