Fliesenfräser für die Stichsäge

12.08.2010

Damit lassen sich Ausschnitte in Wand- und Bodenfliesen leicht anfertigen

Heimwerker, die schon mal Fliesen verlegt haben, kennen das Problem: Einen Durchbruch für  Steckdosen oder Sanitäranschlüsse in eine Fliese zu bekommen, ist nicht ganz einfach. Oft muss man es zweimal versuchen, da die Fliese beschädigt ist oder sogar bricht. Mit einem neuen Fliesenfräser, der in die Stichsäge eingespannt wird, sollen sich künftig Ausschnitte viel leichter erstellen lassen.

Der neue zum Patent angemeldete Diamant-Fliesenfräser von der MS Handelsvertretung GmbH löst das Problem ganz einfach. Mit einer Stichsäge lassen sich Durchbrüche in Fliesen mit beliebigen Konturen, selbst mit kleinsten Radien, ausfräsen.

Wie funktioniert das? Der Diamant-Fliesenfräser besteht aus einem einseitig mit Diamanten beschichteten runden Stift aus Spezialstahl. Hierbei ist nur die Schneidseite beschichtet, damit die Führungsrolle der Stichsäge geschont wird. Vor der Bearbeitung der Fliese wird diese zirka vier bis fünf Minuten gewässert, damit sich die Poren vollsaugen können. Das in der Fliese gespeicherte Wasser sorgt bei der Bearbeitung für Kühlung und verhindert ein Ausglühen des Fräsers.

Nun wird auf der Rückseite der Fliese die gewünschte Kontur seitenverkehrt angezeichnet und ein Loch innerhalb des Umrisses in die Fliese gebohrt. Anschließend legt man die Fliese auf zwei Holzklötze, setzt den Fliesenfräser in dem Loch an und fräst mit leichtem Druck die angezeichnete Kontur heraus.

Der Fliesenfräser ist eine praktische Alternative für Heimwerker, die sich die Arbeit mit dem Fliesenhammer und der Papageienzange nicht zutrauen und auch keinen Dremel oder ein vergleichbares Gerät besitzen.

Der Diamant-Fliesenfräser ist mit einer Universalaufnahme ausgestattet und soll in handelsübliche Stichsägen mit einer Aufnahme für Einnockenschaft (z. B. Bosch und viele andere Markengeräte) und Universalschaft (z. B. ältere Black & Decker-Maschinen und viele Billigmaschinen) passen.

Für knapp 20 Euro soll es den neuen Fliesenfräser künftig in Baumärkten und im Fachhandel geben. Mehr Informationen und auch eine Bestell­möglichkeit finden Sie unter www.fliesenfräser.de.

- - - Anzeige - - -
- - - Anzeigen - - -
- - - Anzeige - - -