Stihl Carving-Schiene

04.03.2006

Rückschlagarm und kurvengängig

Fotos: Stihl

Mit der neuen Carving-Führungsschiene von Stihl lassen sich auch sehr enge Radien beim Schnitzen mit der Motorsäge sicher anfertigen.

Rückschlagarm und kurvengängig sind die speziellen Anforderungen professioneller Baumpfleger und von Motorsägen-Holzschnitzern. Durch ihr geringes Gewicht und die schlanke Form ist die neue Carving-Schiene von Stihl bei filigranen Schneidarbeiten, vor allem wenn enge Radien gefragt sind, in ihrem Element.

Mit herkömmlichen Führungsschienen lassen sich kleine Radien nicht oder nur sehr schwer schneiden. Anders ist dies bei speziellen Carving-Schienen: Sie haben einen besonders kleinen Radius an der Spitze der Schiene. Die neue Carving-Schiene hat hier einen Durchmesser von lediglich 21 Millimetern und ermöglicht damit exaktes und müheloses Arbeiten in der professionellen Baumpflege beziehungsweise Baumchirurgie oder dem Schnitzen von Holz-Kunstwerken mit Motorsägen. Durch ihr geringes Gewicht und die schlanke Form kann sie bei filigranen Schnitzarbeiten und außergewöhnlichen Motiven mit kleinen Radien Trümpfe ausspielen.

Hartmetallauflagen am Schienenkopf und gehärtete Laufstege sollen den Verschleiß reduzieren und für eine lange Lebensdauer der Schiene sorgen. Eingesetzt wird die neue Carving-Schiene in Verbindung mit der Rapid Micro-Sägekette in Viertelzoll-Teilung. Die rückschlagarme Schneidgarnitur erzielt bereits mit geringer Vorschubkraft eine überzeugende Schnittleistung bei hoher Präzision.

Die neue Führungsschiene Carving ist in den Schnittlängen 25 Zentimeter (90,40 Euro) und 30 Zentimeter (97,50 Euro) ab sofort im Fachhandel erhältlich.

- - - Anzeige - - -
- - - Anzeigen - - -
- - - Anzeige - - -